Privates ·Tagesnotizen 2019

1000 Fragen an mich selbst (441 - 460)

himmelsmoment

441. Wie persönlich ist deine Einrichtung?

Ziemlich persönlich würde ich sagen, wobei mein eigenes Zimmer natürlich am persönlichsten ist.

442. Welchen Songtext hast du jahrelang verkehrt gesungen?

Ich neige nicht zum Songtext-Singen. Tatsächlich könnte ich, glaube ich, nicht einen Songtext auswendig wiedergeben. Einzelne Zeilen vielleicht schon, aber nicht komplett.

443. Würdest du gern viele Höhepunkte erleben, auch wenn du dann viele Tiefpunkte erleben müsstest?

Das klingt für mich irgendwie nach Achterbahn. Höhepunkt - Tiefpunkt - Höhepunkt - Tiefpunkt - Höhepunkt - Tiefpunkt … ich glaube ich mag es etwas ausgeglichener. Das Leben bringt seine Höhepunkte und Tiefpunkte so oder so, und im großen und ganzen ist es, glaube ich, am Ende ziemlich ausgeglichen.
Es ist ja auch eine Frage der Perspektive, also wie definiere ich „Höhepunkt“ und wie „Tiefpunkt“. Und manchmal zieht ein als Höhepunkt gewertetes Erlebnis viel Negatives nach sich und ein als Tiefpunkt gewertetes Erlebnis kann viel Positives nach sich ziehen.
Also ich nehme es, wie es kommt.

444. Mit wem hattest du vor Kurzem ein gutes Gespräch?

Mit einer Freundin, die ich länger nicht gesehen hatte, und die ich beim Grillen bei anderen Freunden traf.

445. Was trinkst du an einem Tag vorwiegend?

Schwarzen Tee

446. Welches Lied hast du zuletzt gesungen?

-

447. Kannst du über dich selbst lachen?

Ja.

448. Wann hast du zuletzt eine Kopfmassage gehabt?

Ähm … ich hab es nicht so mit Kopfmassagen. Ich hab schon Probleme, wenn ich zum Friseur muss und dort den Kopf gewaschen (ohne Kopfmassage!!!) und die Haare geschnitten bekomme. Das reicht mir schon voll und ganz.

449. Wie sieht der ideale Sonntagmorgen aus?

Ausschlafen können, Frühstück in Ruhe und überhaupt keine Hektik und natürlich den ganzen Tag noch vor sich haben - vielleicht sogar mit schönen Vorhaben.

450. Machst du manchmal ganz alleine einen langen Spaziergang?

Ja, sehr gerne. Manchmal einfach so, manchmal fotografiere ich dabei, manchmal habe ich das Fernglas dabei und halte nach Vögeln Ausschau.

451. Wann hast du zuletzt Fotos eingeklebt?

Jahrzehnte her.

452. Worüber hast du vor Kurzem deine Meinung geändert?

Fällt mir gerade nichts zu ein.

453. Wann wärst du am liebsten den ganzen Tag im Bett geblieben?

Eigentlich bin ich nicht der den-ganzen-Tag-im-Bett-Bleiber. Wenn ich tatsächlich den Wunsch verspüre, dann bin ich entweder krank, oder ich hatte eine Horror-Nacht, oder das Leben überfordert mich gerade sehr, und ich muss erst noch etwas Mut sammeln, um mich ihm zu stellen.

454. Glaubst du an eine offene Beziehung?

Ich glaube, dass es solche Beziehungen gibt. Wie lange das so für alle Beteiligten gut funktioniert, ist eine andere Frage. Für mich selbst käme es nicht in Frage.

445. Welches Gesetz würdest du einführen, wenn du in der Regierung sitzen würdest?

Ich würde gar kein Gesetz einführen, weil Politik so leider nicht funktioniert, es sei denn man ist Diktator. In der Demokratie, so wie wir sie kennen, ist alles eine Frage der Verhandlungen und der Kompromisse, weil immer sehr viele Parteien (also nicht nur politisch) daran beteiligt sind. Und das macht es sehr schwer ein Gesetz, so wie es einem vielleicht vorschweben würde, 1:1 auch tatsächlich in Kraft zu setzen.

Aber ich würde mich z.B. einsetzen für ein Gesetz,

- dass gleichen Lohn für Frauen und Männer vorschreibt
- dass gleichen Lohn in Ost und West vorschreibt
- dass den Lobbyismus in der Politik (der im Grunde auch eine Form von Korruption ist) eindämmt, wenn nicht gleich ganz verbietet

456. Was würdest du mit einer Million Euro tun?

mir irgendwo an der Ostsee ein oder zwei kleine Häuschen kaufen
einigen Freunden etwas davon abgeben
einige Hilfsprojekte und NGOs mehr unterstützen
und mir dann in Ruhe überlegen, was ich ansonsten noch Sinnvolles damit machen könnte

457. Wie hieß dein Lieblingskuscheltier?

Ich habe so getan, als ob es nicht mein Lieblingskuscheltier wäre, wozu gehörte, dass ich ihm keinen Namen gegeben habe (das wäre verräterisch gewesen), und dann wäre es die längste Zeit mein Kuscheltier gewesen. So hatte ich es wenigstens eine kleine Weile.

458. Was war deine weiteste Reise?

Das dürfte die Reise nach Südafrika - noch zu Zeiten der Apartheid - gewesen sein.

459. In welcher Haltung schläfst du am besten?

Auf der rechten Seite - was ich allerdings in letzter Zeit zunehmend mit morgendlichen Schmerzen in der linken Hüfte bezahle (ich werde älter)

460. Zu wem gehst du mit deinen Problemen?

Vieles mache ich mit mir selbst aus. Manchmal erzähle ich es nur Gott, und manchmal gehe ich damit zu meinem besten Freunden.

Die Fragen stammen ursprünglich aus dem Flow Magazin, und Beyhan hat daraus eine PDF-Datei erstellt. Viele Blogger aus meinem Umfeld haben die Fragen schon im letzten Jahr beantwortet, einige sind noch dabei und einige haben, wie ich, jetzt erst damit angefangen. Zum Beispiel Frau Rotkraut. Ich wurde von Carola von der Frischen Brise angesteckt, die die 1000 Fragen tatsächlich schon geschafft hat. Das Foto über diesem Beitrag zeigt einen Himmelsmoment vom heutigen Tag.

Kommentar hinterlassen

Privates ·Tagesnotizen 2019

1000 Fragen an mich selbst (421 - 440)

Himmelsmoment

421. Welches Ritual hast du beim Duschen?

Das Duschen ist ein Gesamt-Ritual, weil ich es ja regelmäßig auf dieselbe übliche Art und Weise ausführe.

422. Wie gefährlich ist deine Arbeit?

Die jetzige relativ ungefährlich. Ich könnte höchstens die üblichen Erkrankungen wegen zu viel Sitzens und zu wenig Bewegung bekommen.

423. Welchen Kinofilm hast du sehr genossen?

Da könnte ich jetzt eine lange Liste machen, aber ich lass es mal bei zweien. Ich habe gar nicht so weit zurückliegend sehr genossen „Kirschblüten und rote Bohnen“ und „Gegen den Strom“

424. Welches Brettspiel magst du am liebsten?

Schach (aber nicht fanatisch verbissen)

425. Wem hast du zuletzt eine Postkarte geschickt?

Ich glaube, das war an die Oecherin

426. Wie eng ist deine Beziehung zu deinen Verwandten?

Verwandte gibt es nicht (mehr) viele und die Beziehung zu 80% davon ist nicht existent, zu den restlichen 19% so gut wie nicht existent, zu 1% sehr gut.

427. Wann hast du zuletzt in ein Mikrofon gesprochen?

Heute Morgen (Duolingo)

428. Hast du gelegentlich Freizeitstress?

Nein

429. Was sind die drei schönsten Ereignisse des heutigen Tages?

- Ich habe die Haare wieder kurz und ordentlich, oder anders ausgedrückt, ich habe den Friseurbesuch überlebt ;-)
- Carolas Kommentar zum vorherigen Blogeintrag (über den Ausflug in den Gespensterwald bei Nienhagen an der Ostsee) zu entdecken
- Der Waldspaziergang entlang unseres Sees mit Aurelio. Er ist wieder super mitgelaufen, man könnte denken, er ist ein Hund im Körper eines Katers.

430. Machst du manchmal einen Mittagsschlaf?

Ab und an

431. Findest du es wichtig, dass deine Meinung gehört wird?

Kommt darauf an, worum es geht, also ab und an ja, aber nicht grundsätzlich.

432. Was ist dir in Bezug auf das andere Geschlecht ein Rätsel?

Warum bei vielen Männern das in die Gegend Rotzen als „männlich“ gilt. *igitt*

433. Kannst du dich gut beschäftigen?

Problemlos und gerne

434. Kannst du Dinge leicht von dir abschütteln?

Das kommt auf die Dinge an. Manche Dinge kann ich sehr gut abschütteln, bei anderen fällt es mir schwerer. Manches geht mir lange nach.

435. Wie voll ist dein Bücherregal?

Die meisten meiner Bücher sind immer noch in Umzugskisten, Hier ist nicht viel Platz um Bücherregale aufzustellen. Also habe ich nur noch ein deckenhohes Bücherregal und das ist inzwischen übervoll, und es macht mich wahnsinnig. Vermutlich wäre es aber schon viel früher übervoll gewesen, wenn es inzwischen nicht eBooks gäbe. Die verhindern hier die totale Bücher-Regal-Katastrophe.

436. Bist du mit deiner Handschrift zufrieden?

Ja, eigentlich schon. Ich schreibe immer noch viel und regelmäßig von Hand, das hilft, dass die Handschrift nicht total verkommt. Und ich übe mich seit einiger Zeit zusätzlich im Handlettering, was die Handkoordination verbessert und durchaus die Handschrift hier und da noch verbessert. Aber meine Handschrift hat es, meiner Meinung nach, nicht wirklich nötig.

437. Können deine Hände machen, was dein Kopf will?

Ich denke ja - manchmal nach ein bisschen Übung. Ausnahmen bestätigen die Regel.

438. Wie oft am Tag schaust du in den Spiegel?

Zwei, allerhöchstens drei Mal.

439. Klagst du schnell über körperliche Beschwerden?

Kommt darauf an, wie man „schnell“ definiert. Tatsächlich habe ich den Eindruck, seit einigen Jahren eher ja. Die Mitbewohner hingegen sind öfter mal der Ansicht, ich klage wenig, bzw. eher viel zu spät. Was immer das nun bedeutet.

440. Klickst du auf Facebook manchmal auf „gefällt mir“, obwohl du anderer Meinung bist?

Ich klicke nirgendwo auf Facebook auf „gefällt mir“, weil ich noch nie auf Facebook war. Aber wenn ich es wäre, könnte ich mir durchaus vorstellen, ein „gefällt mir“ anzuklicken, wenn jemand eine andere Meinung in sachlicher Weise und mit guten Argumenten, die mich zum Nachdenken bringen, darlegt. Es kommt halt auf die Art und Weise und den Ton an.

Die Fragen stammen ursprünglich aus dem Flow Magazin, und Beyhan hat daraus eine PDF-Datei erstellt. Viele Blogger aus meinem Umfeld haben die Fragen schon im letzten Jahr beantwortet, einige sind noch dabei und einige haben, wie ich, jetzt erst damit angefangen. Zum Beispiel Frau Rotkraut. Ich wurde von Carola von der Frischen Brise angesteckt, die die 1000 Fragen tatsächlich schon geschafft hat. Das Foto über diesem Beitrag zeigt einen Himmelsmoment vom heutigen Tag.

Kommentar hinterlassen