Privates ·Tagesnotizen 2019

1000 Fragen an mich (801-820)

801. Wie sieht deine Traumküche aus?

Eine große, gemütliche, aber auch funktionale Küche mit ausreichend Arbeitsfläche, einem großen Tisch an dem viele Menschen Platz finden und natürlich Fenster, durch die ich in die Natur schauen kann.

802. Was ist deine früheste Erinnerung?

Das weiß ich nicht. Es ist schwierig zu unterscheiden zwischen echter eigener Erinnerung und Dingen, die einem erzählt wurden, oder die man auf Fotos gesehen hat.

803. Bei welchen Gelegenheiten steht dir dein Ego im Weg?

Weiß ich nicht. Ich glaube, ich kann mein Ego ganz gut zurücknehmen, erst recht, wenn es nötig ist.

804. Hast du eine gute Menschenkenntnis?

Ich habe inzwischen einige Lebenserfahrung, aber das ist nicht automatisch auch gute Menschenkenntnis. Die Menschen sind so vielfältig, haben so viele Facetten und können einen immer wieder überraschen. Menschen aus mir vertrauten Lebenswelten kann ich glaube ich relativ gut einschätzen, bei Menschen aus anderen Lebenswelten kann das schon wieder anders aussehen. Und es gibt inzwischen etwa 8 Millionen Menschen, da zu behaupten, ich hätte eine gute Menschenkenntnis, wäre wohl vermessen.

805. Wie wird die Welt in 100 Jahren aussehen?

Das weiß keiner. Natürlich hoffe ich, dass sie besser aussieht als heute und nicht lebensfeindlich für die Menschen geworden ist.

806. In Welcher Beziehung sind Kinder angenehmer als Erwachsene?

Zumindest bis zu einem gewissen Alter sind sie ehrlicher und geradeheraus.

807. Würdest du an einem Talentwettbewerb teilnehmen?

1. Welches Talent?
2. Nein

808. Gibt es Tage, an denen du überhaupt nicht sprichst?

Die gab es schon. Jetzt in einer WG und mit den Katern, gibt es keinen Tag, an dem ich nicht spreche.

809. Was sagen die Falten in deinem Gesicht?

Ich habe bisher noch nicht so viele wirklich ausgeprägte Falten. Zwischen den Augen habe ich eine senkrecht verlaufende Falte, die kommt daher, dass ich, wenn ich mich stark konzentriere, die Stirn etwas zusammenziehe. An den Außenwinkeln der Augen habe ich eine Reihe kleiner Fältchen, das sind wohl Lachfältchen.
Was sie sagen? »Du bist keine 25 mehr.«

810. Was bedeutet Ausschlafen für dich?

Schlafen, bis ich von alleine wach werde, und mich dann ausgeruht fühlen.

811. Wie hätte dein Liebesleben auch aussehen können?

Anders ;-)

812. Hast du mal eine Kerze für jemanden angezündet?

Ja.

813. Wie viel mal pro Woche isst du deinen Lieblingssnack?

Ich habe keinen Lieblingssnack

814. Freust du dich für andere immer aufrichtig?

Ja

815. Hat schon einmal jemand gesagt, dass du großartig bist?

Nicht wortwörtlich, aber so in die Richtung wurde schon was zu mir gesagt

816. Wofür stehst du jeden Tag wieder auf?

Für das Leben an sich

817. Würdest du gern in einem anderen Land leben?

Warum nicht?

818. Wie verhältst du dich, wenn du nervös bist?

Ich zapple mit den Beinen rum, werde entweder sehr ernst und still, oder fange an meinen Galgenhumor rauszulassen, oder (wenn es ganz schlimm wird) kann ich auch schon mal etwas die Nerven verlieren, d.h. ich neige dazu mich dann in meinem Kopf in potentiellen Katastrophenszenarien zu verlieren. Letzteres ist aber zum Glück schon besser geworden. Ich weiß inzwischen, dass ich da aufpassen muss und daher fällt es mir meist relativ schnell auf, wenn ich auf diese Schiene gerate und dann setze ich mir selbst ein mentales Stop-Schild und versuche mich wieder einzukriegen.

819. Weichst du auf deinem Arbeitsweg manchmal von der üblichen Route ab?

Als ich noch einen regelmäßigen festen Arbeitsweg hatte, bin ich manchmal davon abgewichen, ja.

820. Welche Garantien hast du in deinem Leben?

Nichts bleibt wie es ist und ich werde sterben.

Die Fragen stammen ursprünglich aus dem Flow Magazin, und Beyhan hat daraus eine PDF-Datei erstellt. Viele Blogger aus meinem Umfeld haben die Fragen schon im letzten Jahr beantwortet, einige sind noch dabei und einige haben, wie ich, jetzt erst damit angefangen. Zum Beispiel Frau Rotkraut. Ich wurde von Carola von der Frischen Brise angesteckt, die die 1000 Fragen tatsächlich schon geschafft hat. Das Foto über diesem Beitrag zeigt einen Himmelsmoment vom heutigen Tag.

Kommentar hinterlassen

Privates ·Tagesnotizen 2019

1000 Fragen an mich (781-800)

781. Welche Figur aus einem Roman würdest du gern verkörpern?

Meine Figur in meinem eigenen Lebensroman

782. Bist du ein unternehmungslustiger Typ?

Mal so, mal so. Ich kann gut zuhause sein, aber ich mag es auch interessante Dinge zu unternehmen. Ich wäre vermutlich noch um einiges unternehmenslustiger, wenn ich die dazu nötige Kraft hätte, aber die setzt mir manchmal leider Grenzen. Das fällt mir dann sehr schwer zu akzeptieren, aber ich musste lernen, dass es mir nicht gut tut, quasi gewaltsam über gewisse Grenzen, die mir mein Körper setzt, hinauszugehen.

783. Kommst du immer zu früh, zu spät oder genau rechtzeitig?

Fast immer etwas früher. Für mich ist es ein Zeichen des Respekt und der Höflichkeit pünktlich da zu sein. Wenn ich etwas früher da bin, kann ich mich noch etwas orientieren und sammeln, und komme nicht total abgehetzt und in desolatem Zustand an. Wenn ich privat bei jemandem eingeladen bin, dann bin ich höchstwahrscheinlich etwas früher da, aber klingele erst zum verabredeten Zeitpunkt, weil ich niemanden unter Druck setzen möchte, weil ich zu früh da bin und mein/e Gastgeber/in vielleicht noch nicht bereit ist. Ich plane auch gewisse Zeitpuffer ein, zum Beispiel bei einer längeren Anreise, um evtl. Staus, verpasste Züge o.ä. abfedern zu können. Wenn aber doch mal alles schief geht, dann komme ich eben zu spät und mache im Regelfall auch kein Drama daraus. So etwas kann vorkommen und solange ich mein Bestes gegeben habe, ist alles in Ordnung. Ich entschuldige mich dann für die Verspätung und gut ist es. Wenn absehbar ist, dass es zu einer - wohlmöglich sogar größeren - Verspätung kommt, gebe ich wenn irgend möglich Bescheid.

784. Wie sorgst du für Struktur in deinem Kopf?

Für die Struktur muss ich glaube ich nicht mehr sorgen, die ist da. Ich bin eher damit beschäftigt, die Struktur immer mal wieder zu hinterfragen, aufzubrechen und zu verändern, damit ich geistig flexibel bleibe. Das ist natürlich manchmal anstrengend, aber es ist mir wichtig, und ich bleibe dabei, so gut es mir möglich ist.

785. Bist du schon einmal irgendwo gewesen, wo du nur Sand und Wasser um dich herum gesehen hast?

Ja, natürlich! Schon sehr oft. Ich war an Stellen auf nordfriesischen Inseln und auf Rügen, Usedom oder Hiddensee, in Dänemark und Norwegen, wo nur Sand und Wasser zu sehen waren. Und ich war in Afrika an verschiedenen Stellen, wo nur Sand und der Indische Ozean zu sehen waren.

786. Auf welchen Platz setzt du dich in der Achterbahn?

Wenn möglich auf gar keinen. Wenn es sein muss, ist mir ziemlich egal, wo ich sitze. Gibt es da bessere und schlechtere Plätze?

787. Machst du eine andere Person schnell auf ihre Fehler aufmerksam?

Das kommt auf den Kontext an. Um ein echtes Unglück zu vermeiden würde ich, wen auch immer, sehr schnell auf einen Fehler, den sie gemacht haben oder im Begriff sind zu machen, hinweisen.

Ansonsten habe ich im Regelfall genug vor meiner eigenen Tür zu kehren. Ich habe gelernt, dass Fehler zum Leben dazugehören, und dass jeder das Recht hat, seine eigenen Fehler zu machen und daraus zu lernen.

Bei Menschen, die mir sehr nahestehen und mit denen ich viel zu tun habe, kann es schon mal sein, dass ich auf Fehler aufmerksam mache, aber sicher nicht „schnell“. Mit der weltbesten WG-Genossin haben wir uns miteinander abgesprochen und uns sozusagen darum gebeten, wenn uns etwas länger anhaltend auffällt, das wir uns das auf angemessene Art und Weise gegenseitig sagen. So hoffen wir auch etwas der vorzeitigen Verschrullung entgegenzuwirken. ;-)
Dabei ist aber auch klar, dass das gelegentliche Hinweisendürfen auf Fehler, auch beinhaltet, dass der oder die jeweilige andere den Fehler dann trotzdem machen darf, wenn er das so will. Das ist und bleibt seine/ihre Entscheidung (inklusive daraus folgender Konsequenzen). Betreffen die Konsequenzen auch mich, habe ich wiederum das Recht meine Konsequenzen daraus zu ziehen. Es ist komplex!

Ehrlicherweise muss ich aber auch sagen: Je näher mir der andere Mensch steht, desto schwerer fällt es mir manchmal, die Klappe zu halten und den anderen seine Fehler machen zu lassen (ich würde es dem anderen Menschen halt gerne ersparen). Aber man kann es lernen, das auszuhalten (geht ja Eltern mit ihren Kindern ähnlich/genauso - man kann die Kindern auch nicht ständig vor allen Fehlern bewahren. So lernen sie nichts und sind später nicht aufs Leben vorbereitet).

788. Welche Rolle hast du in deiner Freundesgruppe?

Ich weiß nicht ob ich EINE Rolle habe. Nach meinem Empfinden kann das sehr changieren. Aber ich vermute, wenn man meine Freunde fragen würde, würde die meisten sagen, meine Rolle sei die der genauen Beobachterin, Zuhörerin und der Ratgeberin (wenn ich darum gebeten werde). Ich selber sehe und empfinde mich nicht unbedingt so, aber es scheint etwas dran zu sein, wenn mehrere Freunde das sagen.

789. Was ist das Exotischste, das du jemals gegessen hast?

In einer globalisierten Welt - noch dazu im priviligierten Teil davon, ist ja kaum noch etwas wirklich „exotisch“. Als ich ein Kind war, z.B., hatten wir häufig mit Japanern und Koreanern zu tun, die uns dann auch zum Essen eingeladen haben und aus ihrer Landesküche auftischten. Da gab es vieles, was damals als sehr „exotisch“ galt, was heute kaum noch jemand in unseren Breiten als exotisch bezeichnen würde. Lange war wohl Seetang in verschiedenen Zubereitungsformen das Exotischste, das ich gegessen habe.

790. Liest du Horoskope?

Ab und an kann das mal vorkommen, aber ich glaube nicht die Bohne daran.

791. Was ist der seltsamste Ort, an dem du jemals aufgewacht bist?

In einem Kral der Zulus mitten im Nichts in KwaZulu-Natal, noch zu Zeiten der Apartheid

792. Würdest du es gut finden, wenn etwas nach dir benannt würde?

Och, wenn ich eine bisher unbekannte Vogelart entdecken würde, hätte ich nichts dagegen, wenn die nach mir benannt würde. „Da schau, lauter Liisas!“ :-D

793. Was machst du, wenn du nicht schlafen kannst?

Wenn ich ins Bett gehe und das Licht lösche, bin ich meist binnen Sekunden im Traumland. Es kommt sehr selten vor, dass ich nicht schlafen kann. Dann versuche ich mit entsprechender Atmung den Schlaf herbeizuführen, was meist klappt. Wenn es nicht klappt und ich nach einer halben Stunde immer noch nicht schlafe, beschäftige ich mich anderweitig (Lesen, Arbeiten) bis ich schlaffähig bin.

794. Kannst du auch mit Leuten befreundet sein, die vollkommen anders denken als Du?

Ja, möglich ist das durchaus. Für mich würde eine Rolle spielen, in welchen Bereichen man so gegensätzlich denkt. Es gibt Bereiche, da ist das für mich kein Hindernis für eine Freundschaft, da kann es sogar sehr bereichernd sein, und es gibt Bereiche, da wäre es für mich ein Hindernis.

795. Wie lange könntest du auf einer einsamen Insel überleben?

Da spielen ja viele Faktoren eine Rolle. Das kann ich so nicht beantworten.

796. Wie oft googelst du den (die) Namen deiner Jugendliebe(n)?

Abgesehen davon, dass ich nicht wüsste, wer das sein sollte … ich hab anderes zu tun, echt jetzt.

797. Welches Unterrichtsfach in der Schule war für dich schrecklich?

Lange Zeit war Mathematik mein Horrorfach, später dann auch Französisch. Es lag beide Male an den jeweiligen Lehrern, und ich weiß, dass sagen alle, aber es war wirklich so.

798. Welche Zutaten dürfen in deinem Lieblingskuchen nicht fehlen?

Liebe :-)

799. Was singst du unter der Dusche?

Ich singe nicht unter den Dusche

800. Fällt es dir leicht, einer Person zu sagen, dass du sie liebst?

Ja. Denn wenn ich so weit bin, das einer Person sagen zu wollen, dann bin ich mir sicher und dann stehe ich auch dazu.

Die Fragen stammen ursprünglich aus dem Flow Magazin, und Beyhan hat daraus eine PDF-Datei erstellt. Viele Blogger aus meinem Umfeld haben die Fragen schon im letzten Jahr beantwortet, einige sind noch dabei und einige haben, wie ich, jetzt erst damit angefangen. Zum Beispiel Frau Rotkraut. Ich wurde von Carola von der Frischen Brise angesteckt, die die 1000 Fragen tatsächlich schon geschafft hat. Das Foto über diesem Beitrag zeigt einen Himmelsmoment vom heutigen Tag.

Kommentar hinterlassen