Privates ·Tagesnotizen 2019

1000 Fragen an mich (1-20)

Im vergangenen Jahr habe ich mit Interesse in verschiedenen Blogs die Antworten auf besagte 1000 Fragen, die ursprünglich im Flow Magazin erschienen sind, gelesen und überlegt, ob ich sie auch beantworten möchte. Was mich abhielt war, dass ich mir zum einen nicht sicher war, ob ich wirlich auf alle Fragen eine Antwort würde geben können, und zum anderen, ob ich das durchhalten würde. Nachdem ich aber jetzt im PDF, das Beyhan von my-herzblut.com erstellt hat, las, dass es völlig okay ist, nicht alle Fragen zu beantworten, wage ich mich jetzt doch auch daran. Mal sehen, wie weit ich komme.

1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?
Ende Januar 2019 zum ersten Mal Görlitz besucht.

2. Mit wem verstehst du dich am besten?
Mit der weltbesten WG-Genossin und meinem Garten-Yoda.

3. Worauf verwendest du viel zu viel Zeit?
Mit Denken (auch wenn es in den letzten Jahren deutlich weniger geworden ist).

4. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?
Über intelligenten Wortwitz.

5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?
Ich weine eher selten, und nicht zu gern vor anderen (vielleicht, weil ich es einfach nicht gewohnt bin).

6. Woraus besteht dein Frühstück?
Meistens Toastbrot mit Gelee und Schwarzer Tee.

7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?
Äh … .

8. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?
Keine Ahnung (meine biologische Mutter habe ich nie kennengelernt, meiner Adoptivmutter gleiche ich, soweit ich das beurteilen kann, höchstens minimal).

9. Was machst du morgens als erstes?
Die Augen auf.

10. Kannst du gut vorlesen?
Ich denke ja. Jedenfalls kamen weder von Kindern noch Erwachsenen, denen ich vorgelesen habe, Klagen.

11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?
Vermutlich bis ich so etwa 6 oder 7 Jahre alt war, wobei das von Elternseite her auch nicht großartig so kommuniziert wurde.

12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen?
UNBEDINGT will ich gar nix kaufen. Mir eine schöne Eigentumswohnung irgendwo in der Nähe der Ostsee (muss nicht zwingend in Deutschland sein) kaufen zu können, das wäre schön (wird aber in diesem Leben wohl nicht mehr klappen).

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?
Mehr Selbstsicherheit wäre schon nicht schlecht.

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?
Ich schaue nicht viel Fernsehen. Ziemlich regelmäßig sehe ich die 3sat Kulturzeit und Reportagen, Dokumentationen und manche Serien auf ARTE (ja, so eine bin ich)

15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?
Ich war in meinem ganzen Leben höchstens dreimal in einem Vergnügungspark und das letzte Mal ist Jahrzehnte her - eher nicht so mein Ding.

16. Wie alt möchtest du gerne werden?
Ich bin jetzt schon älter, als ich erwartet habe. Alles Weitere ist Zugabe.

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?
Den Norwegenurlaub vor vielen, vielen Jahren, den Schwedenurlaub, den Urlaub in Finnisch-Lappland, die Hiddenseeurlaube

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?
Weiß ich nicht, hatte nie welchen.

19. Hättest du lieber einen anderen Namen?
Der Name, auf den ich seit langem höre, könnte gerne auch im Ausweis stehen. Ein anderer Nachname als der, der im Ausweis steht, wäre aus Gründen auch schön.

20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?
Ich zweifle leider allzu leicht an mir selbst, arbeite aber daran, mir das noch etwas abzugewöhnen.

2 Gedanken zu „1000 Fragen an mich (1-20)

  1. Boah, gehört schon etwas Mut dazu!
    Wirst du die 880 (unglaublich!) restlichen Fragen auch noch beantworten?
    Gruß von Sonja

    1. Ich habe es vor. Ob es gelingt werden wir sehen. Und wenn nicht, auch ein paar Antworten sind ein paar Antworten.

Kommentare sind geschlossen.