Privates ·Tagesnotizen 2015

Tagesnotizen

*

Würdest Du Dich selbst zur Freundin / zum Freund haben wollen? Wenn nicht, warum nicht? Wenn ja, warum?

Was schätzt Du an Deiner besten Freundin / deinem besten Freund am meisten? Hast Du es ihr / ihm schon mal gesagt?

Weißt Du, was Deine beste Freundin / dein bester Freund an Dir am meisten schätzt?

War eine (noch bestehende) Freundschaft von Dir schon mal in einer richtigen Krise? Warum und wie ist es Euch gelungen, die Krise zu überwinden?

Was wünschst / erhoffst Du Dir im Moment am meisten von deiner Freundin / deinem Freund?

Weißt Du, womit Deine Freundin / Dein Freund gerade zu kämpfen hat?

Tauchen Deine Freunde manchmal in Deinen Träumen auf? In positiver, neutraler oder negativer Weise?

Findest Du Freundschaften werden überschätzt? Findest Du Freundschaften werden unterschätzt? Warum?

Hast Du eher ältere, gleichaltrige oder jüngere Freunde? Kannst Du Dir erklären, warum das so ist?

Bist Du manchmal eifersüchtig auf andere Freunde Deiner Freunde oder auf deren Partner?

Was ist Dir in einer Freundschaft das Wichtigste?

Was ist Deine (bisher) liebste Erinnerung an Deine Freundin / Deinen Freund?

Kannst Du Dir vorstellen, Dir selbst die beste Freundin / der beste Freund zu sein? Wenn nicht, warum nicht?

*

Was übrig blieb vom Tag:

  • Strahlender Sonnenschein am entsprechend strahlendblauen Himmel
  • das ganz feine und leise Knistern der gefrorenen bzw. bereiften Gräser, Blätter, Sträucher und Bäume, als die Sonne sie auftaute
  • eine ganze Bande von Gimpeln mit herrlichen roten Bäuchlein, die mich munter bei meinem heutigen Spaziergang begleitete
  • Pancakes mit Ahornsirup
  • das zarte Rosa des Alpenveilchens, das ich gestern geschenkt bekam und das nun auf meinem Schreibtisch steht und mich erfreut
  • die gute Laune, die mir die Wimpelkette aus den wunderbaren Retro-Mustern der Serie »Alma« von Bindewerk macht, die ich gestern aufgehängt habe
  • der Nebel, der sich zum Abend hin ganz sanft über die Landschaft legte und eine zauberhafte Stimmung schuf

*

Das Bild über dem heutigen Blogeintrag stammt vom schwedischen Naturmaler Bruno Liljefors über den ich im Filmarchiv des Svenska Filminstitutet noch einen herrlichen fast hundertjährigen Kurzfilm von 1917 gefunden habe.

8 Gedanken zu „Tagesnotizen

  1. Woher sind diese Freundschaftsfragen?
    Die »Bindewerk«-Adresse, toll- schöne Sachen!
    Das Vogelbild vom Schwedenmann - auch wunderbar!
    Wo wurde die Wimpelkette hin gehängt, wenn ich das fragen darf?
    Gruß von Sonja

  2. @ Sonja - die Fragen sind aus meinem Kopf.
    Die Wimpelkette hängt in meinem Zimmer unter einem der Holzbalken.

  3. Liebe Liisa,

    allerherzlichsten Dank fuer diesen wundervollen Blog, den ich nicht mehr missen moechte und der mir schon unzaehlige Male den Tag gerettet hat ! Und auch so manche Nacht. Dank dafuer, dass Sie ihr so reiches Innenleben teilen. Bitte machen Sie weiter !
    Waehrend ich mir gerade ein Herz fasse, um Ihnen dies endlich mal zu schreiben, hoere ich dies hier. Vielleicht gefaellt es Ihnen auch.
    https://www.youtube.com/watch?v=C8TYwAu6Sow
    Musik fuer unterm Sternenhimmel.
    Bruno Liljefors und der Kurzfilm sind eine wahre Entdeckung fuer mich. Ueber die Freundschaftsfragen denke ich nach.

    mit liebem Gruss
    Petra

  4. Danke, Liisa! Gute, anregende Fragen sind das!
    Ich habe mal eine Freundin durch mein Bloggen verloren. Es war aber schon vorher schwierig. Was würdest du zum Thema, ob es auch möglich ist, eine gute Freundschaft zwischen Frau und Mann zu haben, sagen? Gratwanderung- oder gut möglich?
    Sonntagsgruß von Sonja

  5. @ Sonja - Ob es möglich ist eine gute Freundschaft zwischen Mann und Frau zu haben kommt auf den Mann und die Frau an, also auf den jeweiligen Einzelfall. Wenn beide sich einig sind, dass es eine Freundschaft und nur eine Freundschaft sein soll , ist es sehr wohl möglich.

    Danke auch für den Link zu Fundgut. Die kannte ich bisher noch nicht.

  6. @ Petra Mariak - ganz lieben Dank für die freundlichen Worte zu meinem Blog. Ich freu mich sehr, dass das, was ich hier im Blog schreibe auch für manche andere hilfreich oder zumindest interessant ist. Danke, dass Sie sich ein Herz gefasst haben!

    Vielen Dank auch für den Link zur »Monotone Symphony«, die mir als Blau-Liebhaberin und Liebhaberin minimalistischer Musik gut gefällt.

    Ganz liebe Grüße und ich freue mich, wenn Sie weiterhin hier mitlesen und sich vielleicht ab und an wieder ein Herz fassen. 🙂

  7. Meine besten und langjährigsten Freunde sind Männer - nämlich meine Ex-Lebensgefährten - und einer, mit dem ich eine Affäre hatte.

    Auch frühere Freundschaften mit Männern brachten es irgendwann einmal mit sich, dass man das mit dem Sex (oder mehr?) miteinander mal ausprobieren / erleben musste. Das war dann mal eine Nacht, mal ein paar Wochen - und dann war klar, dass es DAS zwischen uns nicht ist und wir kehrten - beruhigt! - wieder zum normalen freundschaftlichen Level zurück.

    Ich behaupte also mal: Wenn das mit dem Sex geklärt ist und nicht mehr als unerforschte Möglichkeit im Raum steht, funktionieren Freundschaften mit Männern wunderbar.

    Dagegen halte ich es für schwierig, diese Dimension zwischen (Hetero-)Mann und Frau zwanghaft auszusparen. Für mich ist es sehr natürlich, dass das mal aufkommt, wenn man sich nahe kommt.

Kommentare sind geschlossen.