Privates ·Tagesnotizen 2015

Tagesnotizen

Nach einer anstrengenden Woche, ein ruhiger Tag. Ein bisschen lesen, ein bisschen Wintersport schauen, ein bisschen häkeln, ein bisschen unterhalten, ein bisschen Kater knutscheln. Und warten auf den Schnee. Erst als es schon dunkel ist, fallen endlich Schneeflocken. Sehr nass, und nicht sehr viele, aber immerhin. Vielleicht werden es über Nacht ja noch mehr.

*

Für mich gibt es zwei Konzepte: Das Konzept der Angst und das Konzept der Liebe. Und wenn wir bis jetzt mit dem Konzept der Angst gelebt haben, wird es Zeit, dieses zu verlassen.
-Pablo Pinea

*

Spannender Artikel darüber, warum wir in unserer Kommunikation oft gar nicht so nett sind, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag, und ein interessanter 40tägiger Versuch.

All this time I?d thought I was entertaining and insightful and I was really just a pretentious, self-satisfied know-it-all, seeking to be noticed at any cost. As disappointing as this was, it seemed beneficial to realize that I wasn?t just an asshole for fun. I was an asshole for a reason. …
Could You Go 40 Days Without Being Mean?

*

Schließlich noch Fotos aus privater Hand: Afghanistan, wie es vor 50 Jahren war.

2 Gedanken zu „Tagesnotizen

  1. Krass was sich in afg verändert hat und wie manches doch noch ganz genauso ist. Grüße aus der ferne

  2. Freu mich sehr, dass Du den Link gesehen hast! Ja, manches bleibt sich gleich, anderes ändert sich fortwährend. Liebe Grüße in die Ferne!

Kommentare sind geschlossen.