Findlinge ·Fotografie ·gefunden & geliebt ·Mode-/Textildesign ·Weihnachten

Findlinge

So langsam wird’s hier bei uns winterlich kalt und adventlich. Der Wind kommt aus Nordost und bläst schon recht eisig. Die ersten Lichterketten hängen und aus den Fenstern leuchten die typisch skandinavischen Lichterbögen. Die Woche selbst war eher nicht meine. Hab mir gleich am Montag einen heftigen Hexenschuß eingefangen, der mich fast komplett lahmgelegt hat. Wenigstens kann ich inzwischen zumindest kurzzeitig wieder einigermaßen aufgerichtet stehen … so zwei, drei Minuten lang.

Ich hab ja immer so meine Mühe mit den Monaten November und vor allem Januar und Februar. Diesmal hatte ich mir vorgenommen, ich »umarme« jetzt mal den November und traue ihm Gutes zu. Naja, das war dann eher ein Schuß in den Ofen. Er wurde eindeutig der (bisher) mieseste Monat dieses Jahres. Mitgebracht hat er zwei familiäre Todesfälle und eben obenauf als »Topping« jetzt noch den Hexenschuß. »Gnaah« oder »mimimi«! Ich bin froh, wenn der Monat endlich um ist. Natürlich ist so jede Menge liegengeblieben, was ich unbedingt vor dem Dezember erledigt haben wollte. Der innere Druck wächst. Ich sage mir die ganze Zeit mantra-ähnlich vor: »Ganz ruhig bleiben! Nicht nervös werden! Alles wird gut! Mach das Bestmögliche aus den Zitronen! etc.« Nach der Erfahrung mit dem »umarmten November« überleg ich mir nochmal gründlich ob ich das mit Januar und Februar auch mache oder doch lieber lasse. 😉
Der Dezember wird diesmal aus Gründen auch sehr anders als gewohnt verlaufen. Mal sehen, wie das wird. Im Zitronenlimonademachen bin ich ja jetzt schon vom November her geübt. 😉

Ich wünsche Euch allen eine wunderbare und vor allem ruhige Adventszeit. Vergesst wenigstens ab und an den Perfektionismus, den Stress und all den anderen angeblich so wichtigen Kram und macht’s Euch und Euren Lieben schön! Gönnt Euch kleine Auszeiten der Besinnung und genießt das Kerzenlicht, die Stille oder schöne adventliche Musik, trinkt Glühwein oder was Ihr sonst gerne in der Adventszeit trinkt, knabbert gebrannte Mandeln oder jongliert mit heißen Maronen, oder nehmt Euch die Zeit einigen Menschen, die Euch etwas bedeuten, von Hand ein paar Zeilen mit Weihnachtsgrüßen zu schreiben oder ladet Euch Freunde für ein paar Stunden, einen Abend ein und habt einfach nur eine schöne Zeit zusammen.

16 Gedanken zu „Findlinge

  1. Liebe Liisa, Dir auch eine schönen 1. Advent und vor allem:
    Gute Besserung!!!
    Dass Dein Rücken auch unbedingt etwas zu Deinem furchtbaren November sagen musste, wundert mich nicht. Ich wünsche Dir ganz viel Wärme, Ruhe und Entspannung, damit Du Dich bald wieder so bewegen kannst, wie Du es möchtest. Möge der Dezember sanft und freundlich werden. 🙂

  2. Vielen Dank für die wunderschönen Findlinge - und Dir erst mal gute Besserung! Ich schließe mich pepa an.

    Und - der arme November kann doch nix dafür… In diesem Jahr war er doch temperaturtechnisch gar nicht so schlimm. Stellenweise kam es einem so vor, als ob schon das Frühjahr kommt. Und die Dunkelheit…. Mit ein paar Kerzen und Tee ist das doch wirklich nicht schlimm. Im Gegenteil. Gerade jetzt alle aufschiebbaren Aktivitäten ruhen lassen (Bügelwäsche z.B.) und eine extra Sofa-Runde einlegen! Aus dem Fenster schauen und sehen, wo bei Nachbars so die Lichter angehen und sich manchmal auch wundern, ja, Geschmäcker sind halt verschieden, was da so alles blinkt und leuchtet 🙂

  3. Heyeyeyey! Das ist nicht schön, also wünsche ich auch Schmerzmittel, Gymnastik sowie Heizkissen und Badewannen. Den Rest des umarmten Novembers kann man Ihnen nicht abnehmen … aber bitte kommen Sie gut durch … manches Schlimme ist dann einfach nur oll und schlimm und doof. Und traurig. Und so.

    Drücke alle Daumen, dass sich der Dezember williger umarmen lässt!

  4. @ pepa - Herzlichen Dank! Mein »Rücken« ist natürlich gar nix gegen Dein Hunde-Biss-Martyrium. Musste in den letzten Tagen mehrfach an Dich denken. Freue mich daher sehr über Dein Lebenszeichen hier! 🙂 Und Dein lieber Wunsch für den Dezember, der muss doch einfach in Erfüllung gehen!

  5. @ Holunder - Ich fürchte, der November ist dieses Jahr nicht mehr zu retten. Aber wie gesagt, für den Dezember habe ich Hoffnung und auf jeden Fall vor, ihn zu geniessen … wenn er mich lässt. 😉

  6. @ Indica Schmerzmittel, leichte Dehnübungen und Heizkissen sind bereits im Einsatz. Badewanne hätte ich zu gern aber ich fürchte, wenn ich überhaupt hineinkäme, heraus zur Zeit sicher nicht mehr. Mal ganz abgesehen davon, dass es hier im Haus keine Badewanne gibt. Das bedauere ich ab und an (in der zweiten Jahreshälfte), aber ich nutze dann halt, wenn es geht, fremde Badewannen, z.B. kürzlich als ich auf Reisen war. Danke für’s Daumendrücken!

  7. …. so schön, die DekoIdeen, ganz meins - und bei den Schalbildern werde ich schwach - Plätzchen backe ich heute auch noch und ich möchte mich für all die schönen Posts hier im Blog bedanken.
    Alle lese ich sie mit Freude und großem Interesse.

    Selbst bloglos, genieße ich nur einige wenige, besonders schöne Blogs und hier ist für mich so ein besonderer Ort.

    Danke dafür.

    Für den Rücken ist oft einfach nur Wärme, ein Mix aus Ruhe und Bewegung und viel Geduld vonnöten …. so habe ich es erlebt.

    Eine gute Zeit wünscht

    Ulla

  8. @ Ulla - Ganz herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich freue mich sehr darüber, wenn ich erfahre, dass Menschen auf meinen Blog stoßen und wiederkommen, weil sie hier etwas finden, das ihnen gefällt.

    Ja, Du (ich hoffe, es ist okay, das Du zu verwenden?) hast recht, der Rücken fordert Geduld und mir bleibt auch nicht viel anderes übrig. Immerhin habe ich den Eindruck, dass es von Tag zu Tag ein kleines bisschen besser wird. Das ist ja schon mal was. Ich übe mich weiter in Geduld.

  9. @ Frau Landgeflüster - es wird, langsam zwar aber doch. Danke für die guten Wünsche! Auch Dir eine schöne Adventszeit!

  10. Nun isser um, der November, dieser elegische Monat, der auch gern Trauer trägt…
    Wünsche einen viel besseren Fortgang der Zeit und vielen Dank für die schönen Anregungen.
    Wärme bitte aus der klassischen Gummiflasche(besser als Heizkissen), immer wieder eine Stufenlagerung und regelmäßig morgendliche Ãœbungen für die Bauchmuskeln… Gehen, drehen, laufen, liegen. Wenig sitzen…
    Alles Gute!

  11. Ich hoffe, es geht dir mittlerweile besser. Mach einen großen Haken an den November und steck die Hände einfach mal eine Weile zum Wärmen in die Hosentaschen. Solange sie nicht zu Fäusten geballt sind, ist doch alles gut. Sei umarmt und hab eine gute, nicht allzu stressige Vorweihnachtszeit mit Muße und Besinnlichkeit.

    Danke für den Tipp mit den tollen Schals. Eine wunderbare Geschenkidee.

  12. @ carodame - Gerne doch! Bis auf die morgendlichen Ãœbungen für die Bauchmuskeln wurde alles fein umgesetzt und inzwischen geht’s mir wieder gut! 🙂

  13. @ Hannes - Ja, danke, ich bin wieder auf den Beinen und schmerzfrei! 🙂 Der November ist auch abgehakt und der Dezember zeigt sich im großen und ganzen bisher freundlich. Danke auch für die lieben Wünsche zur Adventszeit, meine haben Dich ja schon auf anderem Wege erreicht. 🙂

Kommentare sind geschlossen.