Fotografie ·Liisas Fotos ·Privates ·Wochenrückblick

Wochenrückblick 43/52

goldener Herbst - © Liisa
Gesehen: (1) Doku »Mea Maxima Culpa: Stille im Haus des Herrn«
Gehört: u.a. (1) der Vögelschwärme Flügelschlag [ich bin immer wieder ganz baff wie unterschiedlich Flügelschlag klingen kann!]
(2) »Missa pro defunctis a 4« von Tomás Luis de Victoria (ca. 1548 ? 1611)
(3) das neue Album »Aventine« von Agnes Obel [schön]
(4) das neue Album »I Concentrate On You« von Elvira Nikolaisen und Mathias Eick [wunderbar!]
(5) das neue Album »Reflektor« von Arcade Fire [weiß nicht so recht, was ich davon halte]
Gelesen: u.a. Artikel »Fakten gegen Vorurteile«
Getan: (1) mich an Granny Squares versucht
(2) mich gegen Grippe impfen lassen
(3) eigene Weintrauben selbst gekeltert
Gegessen: u.a. Bauernfrühstück, Apfeltorte, Holunderbeeren-Pfannkuchen
Getrunken: nochmal selbstgepressten Traubensaft aus Mecklenburger Weintrauben
Geärgert: (1) dass ich zunächst die Anleitung für ein Granny Square einfach nicht kapiert habe [inzwischen hat es aber geklappt \o/ ]
(2) viel zu etwas recherchiert und trotzdem noch nicht wirklich weiter [Tröste mich mit »Was lange währt, wird endlich gut«]
Gefreut: u.a. (1) die weltbeste WG-Genossin ist nach einer größeren Tour wieder gut hier eingetroffen
(2) über mein erstes gelungenes Granny Square
Gelacht: über diesen Tweet von Andi Substanz [@jotemha]: »Wenn Du einen Toast verwirren möchtest, dann mache auf beiden Seiten Marmelade rauf und schmeiß es dann runter.« [doch, doch über sowas kann ich mich amüsieren und Toast verwirren könnte mein neues Hobby werden ;-)]
Gedacht: Unfassbar!!! [Nachdem ich den Weltspiegel-Beitrag über geheime Netzwerke im Internet gesehen habe, in denen Adoptivkinder, die aus dem Ausland in die USA adoptiert wurden, weitergegeben werden, schlicht, weil ihre »Adoptiveltern« sie wieder loswerden wollen]
Geklickt: nix Herausragendes

Idee übernommen von Fräulein Julia

2 Gedanken zu „Wochenrückblick 43/52

  1. @Franka - gut, dass Du Dich schnell weggeduckt hast! 😉 Die Weintrauben waren sehr schön süß, nix Essig! Wir haben hier ja viel Sonne und so können auch die Trauben fein reifen. Nachdem jetzt ja sogar die Briten (!) Weinbau betreiben und angeblich durchaus feine Tröpfchen daraus gewinnen, sollte ich vielleicht mal überlegen, hier in Mecklenburg richtig groß Weinbau zu betreiben. Wie gesagt, Sonne hat es reichlich und Boden eh. Von der ersten Ernte könnte ich Dir dann eine Flasche schicken! 😉

Kommentare sind geschlossen.