Privates ·Wochenrückblick

Wochenrückblick 40/52

Gesehen: (1) Doku „Willkommen im Sozialismus – Einwandern von West nach Ost
(2) „Borgen“ – yay! \o/ Endlich die 3. Staffel!
Gehört:Die Schöpfung“ von Joseph Haydn, mit der Warnemünder und Wismarer Kantorei und den Mecklenburger Kammersolisten live in Warnemünde [sehr schön!]
Gelesen: u.a. (1) „Vater unser: Wie unsere Väter zu Sorgenkindern wurden; zwei Töchter erzählen“ von Lydia Baumann und Lara Beer
(2) „Berlin liegt im Osten“ von Nellja Veremej
Getan: Konzert in Warnemünde besucht
Gegessen: u.a. Kürbissuppe, Pelmeni, Schwäbische Dinnete, Rauke-Pinien-Frischkäse, Quarkbällchen, Himbeer-Cream-Cheese-Torte
Getrunken: Mango-Ananas-Tee
Geärgert: (1) dass ich die Bestätigung bekommen habe, dass mir jetzt wohl nach Jahren der Verweigerung keine Möglichkeit mehr bleibt, die elektronische Gesundheitskarte meiner Krankenkasse zu verweigern, es sei denn ich gebe meinen Versicherungsschutz auf 🙁
(2) dass ich fast die komplette Woche Kopfschmerzen immer haarscharf am Rand zur Migräne hatte 🙁
Gefreut: u.a. dass wir diese Woche größtenteils sonniges Wetter hatten
Gelacht: Was ist der Unterschied zwischen der FDP und einem Smart? Antwort: Der Smart hat zwei Sitze! [ist gemein, ich weiß, aber ich musste lachen]
Gedacht: Wie viele Menschen müssen noch an Europas Grenzen sterben, bevor Europa endlich seine Flüchtlings- und Einwanderungspolitik überdenkt und etwas ändert? [in Bezug auf die furchtbaren Bootsunglücke vor Lampedusa – interessant dazu übrigens auch dieser Artikel]
Geklickt: Kelly war im Urlaub in England und hat nun davon berichtet, inklusive wunderbarer Fotos! Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7, Teil 8, Teil 9, Teil 10

Idee übernommen von Fräulein Julia

6 Gedanken zu „Wochenrückblick 40/52

  1. Pelmeni?:-)Woher kennst du das? Bin überrascht, dass du dieses Gericht kennst. Übrigens auch mein Lieblings Gericht. Eine schöne neue Woche wünsche ich dir.

  2. @ Gwen – Pelmeni kenn ich schon seit Jugendtagen durch russlanddeutsche Jugendfreunde. Da kamen häufig Pelmeni auf den Tisch, genau wie all die anderen russischen Köstlichkeiten wie Wareniki, Piroggi, Manti, etc. Pelmeni sind auf jeden Fall mein Lieblingsgericht aus der russischen Küche … obwohl ich habe einmal einen grünen Borschtsch (mit Sauerampfer) serviert bekommen, der war oooberlecker und den würde ich zu gern nochmal genau auf dieselbe Art und Weise essen. Der könnte locker mit den Pelmeni konkurrieren, was das Lieblingsessen angeht. 🙂

  3. Ich bin ja auch eCard-Verweigerer, habe aber noch nichts weiter gehört (außer Gerüchten in der Presse). Vermutlich sollte ich noch mal nachhaken. Wäre böse sonst 😉

  4. Die russische Küche begeistert mich auch sehr. piroschki ganz warm insbesondere. Leider, kann ich selbst fast nichts davon produzieren. Manchmal kaufe ich in einem russischen Laden. Es gibt auch „Tworog“mit Rosinen. Das ist Frischkäse, süß. Probiere es mal!

  5. Selbstgekocht schmeckt die russische Küche nach meiner Erfahrung viel besser als gekaufte Produkte. Tworog ist lecker aber Rosinen mag ich eher nicht, also auch nicht im Tworog.

  6. @kid37 – Ich hatte nachdem ich das Schreiben von meiner Krankenkasse – ach nee, das heißt ja jetzt „Gesundheitskasse“ 😉 – bekommen hatte, noch gedacht, nur die würden das „Problem“ mit den renitenten Verweigerern jetzt auf diese Art und Weise lösen, aber ein oder zwei Tage später hab ich dann die Artikel gelesen, dass sich die Kassen wohl miteinander kurzgeschlossen haben und das alle so durchziehen wollen. Die weltbeste WG-Genossin ist in einer anderen Kasse als ich aber die hat bisher auch noch kein vergleichbares Schreiben erhalten. Entweder ist meine Kasse also Vorreiter oder die anderen Kassen kommen langsamer in die Puschen.

Kommentare sind geschlossen.