Fotografie ·Liisas Fotos ·Privates ·Wochenrückblick

Wochenrückblick 36/52

Steine an der Ostsee - © Liisa
Gesehen: (1) Dokumentation »Menschliche Bomben entschärfen« [über eine Internatsschule in Afghanistan, in der Jungen, die von den Taliban entführt und indoktriniert wurden, psychologisch betreut werden, eine Ausbildung erhalten und für die Rückintegration in ihre Familien und Dörfer vorbereitet werden]
(2) Film »Terraferma« [über die Konfrontation der Bewohner von Lampedusa mit afrikanischen Bootsflüchtlingen]
(3) Kanzler-Duell [was hat mich bloß geritten?!]
Gehört: -
Gelesen: u.a. (1) »Delikatessen« von Martin Walker
(2) Die Dankesrede von Edward Snowden zur Verleihung des Whistleblower-Preises an ihn
(3) Die Montagsinterviews mit Frauen ab 40/50/60, die Texterella macht
(4) »Dunkler Wald und weites Meer: Einhundert Jahre Malerei auf dem Darß« von Gerhard M. Schneidereit
Getan: (1) gewählt [per Briefwahl]
(2) in Ahrenshoop gewesen und das gerade neu eröffnete Kunstmuseum dort besucht und die Ausstellung »Um uns ist ein Schöpfungstag« angeschaut, anschließend auf dem hohen Ufer spaziert und am Strand den Tag ausklingen lassen
(3) auf Rügen gewesen und dort im neueröffneten Naturerbe Zentrum Rügen gewesen, dort den Baumwipfelpfad abgegangen und den »Adlerhorst« bestiegen und den tollen Ausblick genossen und dann noch in Binz bei tollen Wellen in der Ostsee geschwommen
Gegessen: u.a. Brokkoli-Creme-Suppe, hausgemachte Bandnudeln, Boddenzanderfilet an Dillhollandaise,
Getrunken: u.a. Ti-Tee [grüner Tee mit Mango]
Geärgert: Über die sich häufenden kurzen Aussetzer des DSLs und die immer langsamere Datenübertragung; mit DSL hat das bald nix mehr zu tun. 🙁
Gefreut: u.a. (1) über den schönen Tag in Ahrenshoop
(2) über die Sternschnuppe, die ich gesehen habe
(3) nochmal die Gelegenheit gehabt zu haben, in der Ostsee zu schwimmen
(4) über die superschönen Schwalben zum Aufhängen, für einen sehr sehr guten Preis
Gelacht: über den Verleser »Deichschlamm«, der zu kurzer Verwirrung führte, bis klar wurde, dort stand »Deichlamm«
Gedacht: (1) Die Leistung der Moderatoren/Journalisten beim Kanzler-TV-Duell war ähnlich enttäuschend wie die der Kandidaten
(2) Gefällt mir: »Ich fühle mich in der ganzen Welt zuhause, wo es Wolken und Vögel und Menschentränen gibt.« [Rosa Luxemburg]
(3) Unglaublich, wie man Mondlicht so großartig malerisch darstellen kann [Louis Douzette]
Geklickt: diese Woche nicht viel und nix, was ich hier anführen könnte/wollte

Idee übernommen von Fräulein Julia

2 Gedanken zu „Wochenrückblick 36/52

  1. Liebe Lisa,

    Ich habe mittlerweile aufgehört, mich zu ärgern, wenn Blogger ohne Hinweis den Rückblick übernehmen - er wabert ja seit längerer Zeit durchs Netz und ist eigentlich kaum noch auf seinen Ursprung zurückzuführen.

    Umso mehr freue ich mich, wenn man mich dann doch verlinkt, wie du es getan hast 🙂 Vielen Dank & viel Spaß mit dem Momente sammeln!

  2. @ Fräulein Julia - das ist eine gute Entscheidung, denn alles Ärgern bringt ja nichts. Es kostet nur Deine Nerven. Auch wenn ich den Ärger, den Du zeitweise empfunden hast, durchaus nachvollziehen kann. Jedenfalls hast Du eine tolle Idee gehabt, die ja offensichtlich bei vielen gezündet hat. Danke dafür! 🙂

Kommentare sind geschlossen.