Privates ·Wochenrückblick

Wochenrückblick 30/52

Gesehen: (1) Nachtschicht
(2) Der Plan (mit Matt Damon, großartige Story und Film)
(3) Reportage »Mit der Tram durch Jerusalem«
(4) Reportage »Töten per Joystick«
(5) Dokuspielfilm »George«
(6) Spielfilm »Northanger Abbey« (nach Jane Austen)
Gehört: den ersten Teil des Hörbuchs »Game of Thrones«
Gelesen: u.a. (1) Artikel »Im Reich des Todes« (Achtung! Wirklich heftig!)
(2) Artikel »The Decline and Fall of the Book Cover«
(3) Blogartikel »Väter gegen Mütter«
Getan: (1) Sehtest absolviert
(2) Haare kürzen lassen (gerade noch rechtzeitig vor der großen Hitze)
(3) fast täglich in »unserem See« schwimmen gewesen (keine Ahnung, wie ich früher ohne diesen See im Sommer überlebt habe)
(4) mir einen neuen Namen zugelegt: »Die mit dem Fischadler schwimmt« ;o)
(5) endlich mal die meisten der aufgelaufenen E-Mails in meiner Mailbox beantwortet (die hohen Temperaturen wirken sich negativ auf meine Routinen aus)
Gegessen: u.a. Pizza, Mexikanischen Salat, Pfitzauf mit Obstkompott, Wassermelone, Brombeeren, Erdbeeren, Pfirsiche
Getrunken: u.a. gekühlten frischen Pfefferminz(aus dem eigenen Garten)-Tee, selbstgemachte Zitronen- und Schwarze-Johannisbeer-Limonade
Gefreut: (1) über die ersten reifen Brombeeren aus dem eigenen Garten
(2) über die tollen Begegnungen mit der heimischen Tierwelt beim Schwimmen im See (Fischadler, Milane, Familie Haubentaucher, Familie Bläßente, Familie Schwan)
(3) über einen unerwarteten kleinen Geldregen
Geärgert: -
Gelacht: (1) über die Schlagzeile und Artikel beim Postillion: »Punkt erreicht, an dem es günstiger ist, Stuttgart um 32 Meter anzuheben, statt Bahnhof zu versenken«
(2) Häh? Wieso ist da ein accent grave??? Das gehört da doch gar nicht hin! Wieso wandert das jetzt??? Iihhh, wie kommt die blöde Gnitze hinter das Bildschirmglas?
(3) ja, beim Schwimmen im See … und in Folge fast abgesoffen ;o)
Gedacht: einmal mehr gedacht: »Unfassbar, was Menschen Menschen anzutun fähig sind« :((( (siehe unter »gelesen« Punkt 1)
(2) Eigentlich müsste die NSA doch auch wissen, wer diese ganzen Spam-Mails verschickt. Hohes Spam-Mail-Aufkommen in der eigenen Mailbox nenne ich »Terror«! Da sollten die sich mal drum kümmern, von wegen Terrorabwehr und so!
Geklickt: heimatPottential

2 Gedanken zu „Wochenrückblick 30/52

  1. Nein, einen See zum Schwimmen hab’ ich nicht und ich würde es auch nicht tun (ich Wasser-Angsthäsin). Ich bewundere dich und wünschte, ich traute mich auch. Und dann auch noch Natur erlebt, Wasservögel und so.
    Nur mit Haare kürzen kann ich auch dienen. Sehr kurz. Und viel gelesen …
    LG, I.

  2. @ Franka - Du siehst mich überrascht! Ich hätte nicht gedacht, dass Du eine »Wasser-Angsthäsin« bist. Ich muss aber gestehen, ich geborenes Stadtkind, musste mich auch erst etwas daran gewöhnen, in einem Natursee zu schwimmen aber inzwischen ist es kein Problem mehr. Und es ist herrlich an so heißen Tagen einfach in das kühlende Nass zu steigen, hinauszuschwimmen und sich dann treiben zu lassen.

    Meine Haare sind auch wieder deutlich kürzer aber doch nicht so kurz, wie ich es gerne gehabt hätte. Ich habe vermutlich die einzige Friseurin weit und breit, die sich schwer tut, Haare wirklich wirklich zu kürzen. ;o) Aber wir arbeiten daran! 🙂

Kommentare sind geschlossen.