Fotografie ·Liisas Fotos ·Privates ·Wochenrückblick

Wochenrückblick KW 25/52

Heimat des Strandkorbs - © Liisa
Gesehen: (1) „The Illusionist“ [Filmmusik von Philip Glass! Schöne Filmunterhaltung]
(2) DokuSounds of Stockholm“ über schwedische Indie-Künstler und -Bands von Valerie Toumayan
(3) Live Konzert mit James Blake im 9:30 Club in Washington, DC
Gehört: Meeresrauschen, Gewitterdonner
Gelesen: u.a. „Grabesstille“ von Tess Gerritsen
Getan: (1) drei Ortschaften in der Umgebung etwas mehr erkundet
(2) an zwei Gräbern gewesen
(3) die beiden heißesten Tage der Woche am Meer verbracht
(4) das erste Mal in diesem Jahr in „unserem“ See schwimmen gewesen und dabei die abendliche Sonne genossen
Gegessen: u.a. fritierte Calamaris, geeiste Gurkensuppe, Erdbeer-Pfefferfrischkäse-Hähnchen-Sandwich, Rinder-Kokos-Curry, Walderdbeeren, Zitronen-Buttermilch-Eis, Wassermelone
Getrunken: Grapefruit-Limonade
Gefreut: (1) über den Überraschungsfund hunderter Walderdbeeren, die auf den Punkt reif und süß waren
(2) die tollen Tage an der Ostsee
(3) endlich wieder in unserem See schwimmen zu können
(4) über das tolle Feedback zu meinem Kopf- und Kragen-Beute-Eintrag
(5) die Privatisierung des Wassers in der EU ist aufgrund europaweiter Bürgerproteste vom Tisch!
Geärgert: die ersten Mückenstiche! und ja, ich weiß, die gehören auch zu einem ordentlichen und richtigen Sommer ;o)
Gelacht: über das Gesicht der weltbesten WG-Genossin, als sie ihre „Warnemünder Taufe“ erhielt 😉
Gedacht: (1) Manchmal ist das Leben einfach nur schön!
(2) Regt sich eigentlich außer mir noch jemand über die Kosten von Treffen politischer Entscheidungsträger auf? Der G8 Gipfel in Enniskillen diese Woche, allein der Zaun um das Gelände abzusichern, schlug mit 5 Millionen Euro zu Buche. Was der Besuch von Obama in Berlin gekostet hat, möchte ich gar nicht wissen. Ja spinnen die denn alle? Wie kann man heutzutage, wo die meisten Staaten bis weit über beide Ohren verschuldet sind, solche Treffen abhalten, die solche Unsummen verschlingen und bei denen meist eh nicht viel Brauchbares herauskommt? Kein Problem, heute alle per Videotechnik zusammenzuschalten. Man könnte Millionen sparen! Ich versteh es nicht, echt!
(3) Nachdem ich einige Liebesbriefe berühmter Persönlichkeiten gelesen habe: Schreibt von den 20jährigen heute eigentlich noch jemand wirklich schöne romantische Liebesbriefe oder wird das alles per SMS und Tweet in wenigen Zeichen abgehandelt?
Geplant: nächstes Jahr setzen wir mal schnell nach Schweden über und feiern dort Midsommar mit! Jawoll! … vielleicht … ;o)
Geklickt: (1) Skoobe
(2) FotoserieThe Silence of Dogs in Cars“ von Martin Usborne
(3) Buchinstallationenerrata corrige“ von Ekaterina Panikanova
(4) 25hours-hotels
(5) Give Something Back to Berlin

So, das war’s für diese Woche! War doch erstaunlich viel drin und dran. Ich wünsch Euch allen ein tolles Sommerwochenende und gebe Euch zum Abschied noch das hier mit:

6 Gedanken zu „Wochenrückblick KW 25/52

  1. heiße Tage am Meer verbringen – eine sehr vernünftige Entscheidung!

    Das mit den Kosten habe ich auch gedacht, wieso müssen solche Veranstaltungen überhaupt in den Städten stattfinden, wenn keiner mehr teilnehmen darf. Lasst doch die Politiker in irgendeinem Camp tagen, fernab von allen. Es zählen eh nur noch die Fernsehbilder.

  2. Jo, das mit den G8 Kosten das war doch schon in Heiligendamm so dermaßen überirdisch… ich versteh´s auch nicht. Videokonferenzen macht jede große Firma… aber die Welt-Chef-Heinis kriegen´s nicht hin… Wie Frau Merkel schon peinlicherweise zu Obama sagte:“Das Internet ist Neuland für alle…“ – Jo, das sagt doch alles…

    Ach und schön, dass du mir hier den schönen, mecklenburgischen Norden in den Süden bringst! Lese/sehe ich immer sooo gern!
    Danke!

    M

    PS: Das Video is super, perfekt für einen Montag

  3. Am Meer war bestimmt der beste Ort an den zwei heißen Tagen! Schön, dass Ihr sie gleich gut genutzt habt. Mich würde mal interessieren, wann es mal wieder ein – für mich ideales – richtiges norddeutsches Sommerwetter gib, mit viel Sonne, Temperaturen so um die 25° und einem leichten lauen Wind… Ich habe das Gefühl, es gibt nur zu heiß oder zu kühl diesen Sommer.
    Danke für Deine ‚geklickt‘-Kategorie. Das mit den Hunden im Auto fand ich sehr berührend und die anderen interessant.
    Ja, und über die absolut verrückten Kosten für die Versammlungen der oberen Herrschaften, kann man nur noch staunen und sich ärgern.

  4. @ Tine – naja, die Tagungsorte der G8 zum Beispiel finden teilweise schon an eher abgelegenen Orten statt aber selbst da wird noch ein Aufwand getrieben, der finanziell immens zu Buche schlägt.

    @ Mandy – gerne doch! Mecklenburg-Vorpommern bietet noch viel Stoff, den ich gerne via Blog weiterverbreite.

    Und klar, das Video wirkt natürlich an einem Montagmorgen auch sehr gut zur Motivierung für die neue Arbeitswoche oder auch am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, wenn einen Kollegen, der Chef oder Kunden ärgern sollten oder einem die Arbeit über den Kopf zu wachsen droht. 🙂

    @ Anne – wir haben ja noch den Juli und August. Vielleicht bringen die dann die idealen Sommertemperaturen.

  5. Zu Gedacht, Punkt 3 kann ich mitteilen das der zu mir gehörende Padawan seiner Holden durchaus liebliche Briefe schreibt – auch wenn ob der Entfernung das meiste dann doch über Skype abläuft.

  6. @ Spontiv – danke für diese mich wieder etwas hoffnungsvoller stimmende Rückmeldung! 🙂

Kommentare sind geschlossen.