Fotografie ·Liisas Fotos

Kopf- und Kragen-Beute

© Liisa

© Liisa

© Liisa

© Liisa

© Liisa

© Liisa

© Liisa

© Liisa

© Liisa

Vergangenen Sonntag war ich unterwegs und habe ein bisschen Kopf und Kragen riskiert, um endlich mal etwas fotografisch einzufangen, was es hier gar nicht so selten gibt. Die weltbeste WG-Genossin hielt draußen quasi Wache und wurde dann aber doch nervös, als ich nicht so schnell wie erwartet wieder auftauchte. Dabei habe ich mich sehr beeilt. Ich hätte gerne noch etwas mehr Zeit zum Fotografieren dieses Gebäudes gehabt, aber das Risiko erwischt zu werden war mir dann doch etwas hoch. Auf jeden Fall habe ich ein paar Schweißtropfen vergossen und mich nur äußerst vorsichtig im Gebäude bewegt, denn die Böden waren arg marode und ich wollte nicht gerne einbrechen. Ich hoffe, Euch gefällt, was ich als fotografische Beute mit nach Hause gebracht habe.

14 Gedanken zu „Kopf- und Kragen-Beute

  1. Das Risiko, dass dir Teile um die Ohren fliegen, hat sich absolut gelohnt. Ganz fantastische Bilder sind das!
    Auch farblich sehr dekorativ gestaltet! Hast du die Fotos mit Texturen versehen?
    Ich mag diese Art von Bildern sehr und frage mich natürlich, wie sie bearbeitet wurden. Ich selbst stelle Texturen her und bearbeite über Photoshop.
    Herzliche Grüße von MinaLina

  2. Ja, tolle Fotos. Hast du 6x6 fotografiert oder sind die Bilder hinterher auf Quadrat geschnitten? Sehr fein.

    Hach, jetzt würde mich natürlich auch interessieren, wo das war.

    Bei den versierten »Ausflüglern« an solche Orte gilt übrigens wegen maroder Bausubstanz immer die Regel: Mindestens zu dritt gehen …

  3. @ Eva - wie ich bei Dir schon bemerkte, finde ich, Du fotografierst auch sehr schön!

    @ anmahe - Gern geschehen!

    @ Hanne - Ich habe die Fotos mit Snapseed bearbeitet aber nicht viel. Die Farben waren im Haus. Jeder Raum war wohl ursprünglich anders gestaltet.

    @ Andrea - ja, ich hatte Glück, das an dem Tag schönes Wetter war und das Licht auch gerade günstig in das Haus fiel

    @ KaSiLeLo - 🙂 … das Haus hab ich in Krakow am See entdeckt

    @ Indica - ich habe die Bilder hinterher auf Quadrat geschnitten. Wo ich die Fotos gemacht habe, hab ich gerade schon bei KaSiLeLo beantwortet.
    Was die Regel angeht: sicher sehr sinnvoll aber für mich nicht so einfach umzusetzen. Die weltbeste WG-Genossin geht zwar willig zumindest bis zur Tür solcher Gebäude mit aber in solche Häuser würde ich selbst sie auch nur ungern mitnehmen. Ich hätte auch noch eine weitere Person aus unserer WG, die sozusagen die 3 wenigstens ab und an vollmachen könnte. Aber es würde von beiden schon viel Geduld erfordern, da sie jetzt nicht so die Fotografen sind und schon gar nicht für diese Art Motive. Allerdings reicht es ja, wenn sie vor dem jeweiligen Gebäude sind und irgendwann merken würden, ich komme nicht wieder raus. ;o)

  4. @ Hollunder - eigentlich nicht so übel, wie man denken könnte. Im Keller bzw. Untergeschoss leicht muffig aber dann in den anderen Stockwerken okay, was sicher daran lag, dass entweder gar keine Fenster mehr vorhanden waren oder da, wo noch Fenster waren, die Scheiben zerbrochen waren oder die Fenster offen waren. So herrscht quasi im ganzen Haus Durchzug, was den Geruch des Muffs in Grenzen hielt.

  5. Tolle Fotos. Diese Art Motiv ist wirklich so reizvoll und das Haus war ein tolles Objekt zum Fotografieren!

  6. Oh, ich beneide dich 😉 Solche ‘lost places’ sind ungemein reizvoll und du hast sehr schöne Motive gefunden und hier adäquat präsentiert. Hach, die Schönheit des Maroden.
    LG, Franka

  7. Liisa, kennst du auch diese Seite über Urban Explorers? http://marodes.de/ Da gibt’s auch viele schöne Lost Places zu sehen.

    Ist ja bei mir mit meiner »Ost-Vergangenheit« auch ein Thema … so wie beim »Kulturhaus Völkerfreundschaft« oder dem ehedemigen Lokomotiven-Friedhof in FFO.

    Na, Hauptsache die weltbeste WG-Genossin hat ein funktionierendes Handy dabei. Darum geht’s ja auch nur: Dass man einander helfen und retten kann. Im schlechtesten Falle. Ansonsten - ja, schwierig, wenn die anderen nicht soo die Fotografierenden sind. Aber da müssen sie durch, die anderen, von wegen die schönen Fotos hinterher und so. ^^

  8. @ Sonja - ja, auch sehr schöne Fotos und natürlich viel viel mehr, die er da zusammengetragen hat

    @ Franka - dachte ich mir, dass Dir das gefallen könnte 🙂

    @ Indica - ja, die Seite kenne ich und noch eine ganze Menge ähnlicher Seiten, die ich teilweise ja hier im Blog über die Jahre auch schon vorgestellt habe.

    Und wie sagt die andere WG-Genossin immer so schön? »Da muss er durch, der Lurch!« ;o)

Kommentare sind geschlossen.