Cat and Co Content ·Fotografie ·Liisas Fotos

Die drei Musketiere oder: Katzen vor der Kamera

Jaromir - © Liisa

Filippo - © Liisa

Aljoscha - © Liisa

Diese Woche hab ich mal neue Portraits von unseren verbliebenen drei Katern gemacht. Diesmal in schwarzweiß, und oh Wunder, sie haben sogar einigermaßen mitgemacht. ;o) Jedenfalls für alle, die nachgefragt haben und wen es sonst interessiert: von oben nach unten: Jaromir (Maine Coon, wird im Juli 11 Jahre), Filippo (Maine Coon, wird im Juni 9 Jahre) und Aljoscha (Norwegische Waldkatze, 6 Jahre).

7 Gedanken zu „Die drei Musketiere oder: Katzen vor der Kamera

  1. Sie gucken alle drei sehr ernst und sanftmütig, was durch die Bearbeitung noch unterstrichen wird. Schöne Portraits.

  2. Jaromir ist schon 11? Ich kann mich erinnern, als Du ihn das erste Mal auf dem Blog vorgestellt hast. Wie die Zeit vergeht 😉

  3. @ Franka - ja, ich war auch etwas erstaunt, wie ernst sie auf den Portraits wirken. So ernst sind sie eigentlich gar nicht - Filippo vielleicht noch am ehesten aber die anderen beiden, denen springt der Schalk oft aus den Augen.

    @ Michael - Ja, ich bin auch etwas »erschüttert«, dass er schon 11 wird. Die Zeit rast. Ich hoffe, er bleibt uns noch einige gute Jahre erhalten! Hab erstmal genug davon, Kater zu beklagen.

  4. Wunderbare sensible Porträts! Mir ging es genauso wie Michael: ich kann mich noch gut daran erinnern, wie Du damals Jaromir neu hattest. Meine Güte, wie die Zeit verfliegt. Ich hoffe für alle Deine schönen und geliebten Tiere und Euch Menschen, dass sie alle noch schön(e) viele Jahre vor sich haben.

  5. Mir gings so bei Aljoscha. 6 Jahre schon! Aber das war doch gestern erst, dass Du die ersten Fotos von ihm gezeigt hast …

  6. @ Zitronenkojotin - die drei Herren lassen danken für das Kompliment. Auf ihre Mähnen sind sie glaube ich auch ein bisschen stolz. ;o)

    @ Anne - danke für die guten Wünsche

    @ Bhuti - bei Aljoscha kann ich es selber fast nicht glauben, dass er schon 6 Jahre sein soll, das kommt mir auch so vor, als wäre es erst vorgestern gewesen, dass er zu uns kam. 🙂

Kommentare sind geschlossen.