Fotografie ·Liisas Fotos ·Privates ·Wochenrückblick

Wochenrückblick KW 16/52

Kakteen, Sukkulenten, Calatheas - © Liisa
Gesehen: (1) Doku-Film „Pina
(2) KurzvideoHeinrich Heine in Düsseldorf
(3) KurzvideoVatican City Explained
Gehört: eine Menge Podcasts, nichts herausragendes
Gelesen: u.a. diesen ArtikelVergessen Sie die News! Für eine gesunde Nachrichtendiät
Getan: (1) Clicker Training mit den Katern angefangen
(2) für neue Katzenstreu entschieden und die Säcke mit der alten Katzenstreu umtauschen können
(3) das erste Mal in diesem Jahr eine Weile in der Sonne auf der Terrasse gesessen
(4) viele Origami-Kraniche gefaltet (für ein Geschenk)
(5) beim Garten-Center unseres Vertrauens gewesen und nochmal grünen Nachschub für Wohnung und Balkon geholt
Gegessen: u.a. Pellkartoffeln und Quark, Kirsch-Pfannkuchen mit Vanille-Eis
Getrunken: Coca Cola
Gefreut: (1) endlich das Schreiben von der GEZ bekommen, mit der Nachricht, dass der fälschlich abgebuchte Betrag zurückerstattet wird
(2) eine schöne Karte mit selbstgemachtem Tulpenfoto
(3) endlich mal richtig Sonne und wärmere Temperaturen
(4) das zunehmende Grün in unserer Wohnung
Geärgert: mal wieder über die Berichterstattung unserer Medien (Stichwort „Boston“)
Gelacht: ja, vorrangig über die Kater, und was ihnen diese Woche so eingefallen ist
Gedacht: (1) nachgedacht über den „Nachrichten-Diät“-Artikel
(2) wie perfide Menschen sein können (die Art der „Bomben“ in Boston, die Rattengift-verseuchten Brötchen in Steinfeld)
Geplant: wir kriegen für mehrere Tage Besuch und da geht’s dann ziemlich rund
Geklickt: (1) Foodboard [großartig! so eine Art Pinterest für Rezepte und noch großartiger: auf deutsch inklusive unserer Maßeinheiten bei den Zutaten]]
(2) Neverending Playlist

6 Gedanken zu „Wochenrückblick KW 16/52

  1. Ich Wünsche dir ein tolles Wochenende und viel Spass mit deinem Besuch. Danke für den „Foodboard“ Tipp.
    Gruss Linda

  2. Danke liebe Linda, das schöne Wochenende wünsche ich Dir auch! Unser Besuch kommt erst Ende kommender Woche. D.h.auf den Spaß werden wir noch ein paar Tage warten müssen. 🙂

  3. Eine große Vielfalt …
    Düsseldorf ist sehr stolz auf ’seinen‘ Heinrich Heine. Voriges Jahr waren wir (meine ehemaligen Kollegen und ich) im Heinrich-Heine-Institut und hatten eine Führung drinnen und draußen. Danach hat man das Gefühl, dass es gar nicht so einfach ist, Heine zu verstehen.

    Clicker-Training?

    Auf Nachrichten-Diät bin ich schon seit längerem. Ich sehe die Nachrichten im Fernsehen nicht so gern, weil ich mir dann die Auswahl gefallen lassen muss. Gucke ich im Internet oder in der Zeitung, kann ich weiterblättern oder ganz raus gehen. Ich will auch gar nicht mehr alles wissen und alle Katastrophen der Welt in mich aufnehmen. Ich habe nämlich den Eindruck, dass man zunehmend den Schwerpunkt auf alles Schlechte legt. Klar, man muss informiert sein, aber man muss es nicht tagelang um und um rühren.

    Liebe Grüße
    Franka

  4. @ Franka – Clicker-Training ist quasi „Brot und Spiele“ für Katzen. ;o) Sie lernen mithilfe eines sog. „Clickers“ kleine Tricks und bekommen dafür kleine Belohnungen in Form von „Leckerchen“.

Kommentare sind geschlossen.