Liisas Fotos ·Privates ·Wochenrückblick

Wochenrückblick

Schneeglöckchen - © Liisa

Gesehen: den tollen Rock Garden und coole Teller mit denen man Kinder dazu bringen kann Gemüse zu essen (auf den Link „Podobne produkty“ klicken, dann gibt’s weitere Teller der Serie)
Gehört: das neue Album „Floors“ von „The Little Hands of Asphalt“ (dahinter steckt der norwegische Musiker Sjur Ly­seid)
Gelesen:Der König aller Krankheiten. Krebs eine Biografie“ von Siddhartha Mukherjee
Getan: geräumt, sortiert, geräumt, sortiert, geräumt …
Gegessen: selbstgemachte Hühnersuppe, Thai Curry, selbstgemachten Schokopudding mit Sahne
Getrunken: Traubenschorle
Gefreut: über die Schneeglöckchen, die mir ein Freund gebracht hat
Gelacht: Tweet vom dasnufDöner ist das ideale Diätessen. Ein Drittel am Boden, ein Drittel auf der Jacke und ein Drittel im Gesicht.“ <= Kopfkino!Geklickt: Jam Labelizer, Reflections von Tom Hussey und Murks? Nein danke!
(nach der Idee von Fräulein Julia)

Zum Abschluß noch ein sehr schönes Musikvideo, das mir auch diese Woche untergekommen ist.

Euch allen ein schönes Wochenende!

6 Gedanken zu „Wochenrückblick

  1. …na, da hat man aber was zu tun, wenn man die Erbschen jedesmal so dolle drapieren muss….;o)…süße Idee !

  2. Liebe Liisa, das ist wieder ein ganz und gar großartiges, wunderbares Foto dort oben! Nein, eher ein Bild, ein Gemälde.

    Dir auch ein schönes und entspanntes Wochenende! 🙂

  3. @ Frau Gräde – *lach* … okay, das ist ein Argument! ;o) Andererseits spart man die Zeit hinterher wieder ein, weil man schneller mit dem Essen fertig ist, denn die dauernden Aufforderungen an die lieben Kleinen, doch bitte ihr Gemüse zu essen, entfallen ja. ;o)

    @ pepa – ach pepa, Du Liebe! So aufmunternde und freundliche Worte zum Foto!

    „Gemälde“ ganz sicher nicht, aber als Foto halbwegs gelungen, so fällt mein (Kopf)“Urteil“ aus. Mein (Seelen)“Urteil“ sagt: Es ist schlicht und schön. Es ist anstrengend die strenge Stimme in meinem Kopf immer wieder wenigstens soweit auszublenden, dass ich nicht gleich alle Fotos verwerfe. Aber ich arbeite daran, es lockerer zu sehen und der Seele das letzte Wort zu lassen.

  4. Deine Fotos sind wunderbar, Liisa und ich möchte bitte gern mehr davon sehen – das dort oben im neuen Eintrag ist auch wieder so ganz außergewöhnlich!

    Du hast einen so unglaublichen Blick für Stille und Schönheit, dass es einen schier umhaut!
    (Echt, wirklich, großes Indianerehrenwort! 🙂 )

  5. @ pepa – echt? großes Indianerehrenwort? Kein Honig ums Mäulchen?

    Nein, ich glaub Dir schon aber Du siehst mich doch ziemlich überrascht ob Deiner Beschreibung, wie meine Fotos auf Dich wirken. Muss ich mal weiter drüber nachdenken. Aber nochmal „Danke“ für Dein Feedback. Es bedeutet mir schon viel, weil ich weiß, dass Du vom Fotografieren nun wirklich deutlich mehr Ahnung hast, als ich. 🙂 Und mehr Fotos wirst Du sicher hier sehen.

  6. Na ja, die Teller sind toll. Aber aus Erfahrung weiß ich: Nicht mal die Aussicht auf eine Stunde Nintendo-Spielen bringt Kinder dazu, Gemüse zu essen. 🙂

Kommentare sind geschlossen.