Privates

Einfach mal ne Runde Trampolin springen

Elefant auf Trampolin

Diese Foto-Animation habe ich mir in den vergangenen Wochen immer mal wieder angeschaut, wenn ich kurz vor dem Nervenkoller war und musste jedesmal wieder grinsen. Macht einfach gute Laune, der Elefant auf dem Trampolin. 🙂

***

Der letzte Umzugskarton ist ausgepackt! *yay*

***

Ideen für die Gestaltung der Wohnung hab ich viele (zu viele?) - nur mit der praktischen Umsetzung hapert es ziemlich, was mich teilweise doch etwas frustriert. Also predige ich mir selbst: Geduld, Geduld, Geduld … Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

***

Wir wohnen jetzt sehr sehr ruhig. Es wäre direkt etwas unheimlich aber zum Glück gibt es da draußen große Schwärme von Spatzen und Saatkrähen, einzelne oder kleinere Trupps von Kolkraben und gegen Abend und Morgen ziehen die Wildgänse immer schön in Keilform am Himmel vorbei und die alle zusammen machen dann doch etwas »Lärm«.

***

Ohne Navi verfährt man sich hier leicht (mit Navi übrigens durchaus auch ;o) ) und das ist übel wenn es draußen schon dunkel geworden ist und man die Schilder nicht mehr so gut lesen kann. Baden-Württemberg ist abends bzw. nachts irgendwie heller beleuchtet gewesen.

***

Drei Minuten (zu Fuß) vom Haus entfernt liegt schon der erste See, unser »Haus«See sozusagen. Kann man prima drum herum laufen, vor allem jetzt, wo noch keine oder nur wenige Touristen da sind und nach einer Stunde ist man wieder zuhause und kann sich aufwärmen. Und sollte uns der Spaziergang mal langweilig werden, fahren wir einfach acht Minuten in die andere Richtung und stehen am nächsten (schon deutlich größeren) See oder eine gute halbe Stunde wieder in eine andere Richtung und dann stehen wir an der Müritz (Deutschlands zweitgrößtem See). Überhaupt, Seen gibt es hier jede Menge … Und wenn uns die Seen mal zu »zahm« sind, dann fahren wir einfach gen Norden und sind ruckzuck an der Ostsee. Ich hab ja immer davon geträumt, mal nah an der Ostsee zu leben aber wirklich geglaubt, dass das mal wahr werden könnte, hab ich eigentlich nicht wirklich. Hab es ein bisschen als »Spinnerei« abgetan. Tja, so kann es gehen. Ich glaube, zukünftig muss ich ein bisschen aufpassen, wovon ich so »träume«. ;o)

***

Schönen Start ins Wochenende, Euch allen und nochmal ein herzliches Dankeschön für all die lieben Kommentare und guten Wünsche zu meinem vorangegangenen Eintrag!

12 Gedanken zu „Einfach mal ne Runde Trampolin springen

  1. herrlich, wie die Ohren und der Rüssel flattern..ja, das macht gute Laune !
    Bei so viel Wasser sollte es demnächst ja auch mal mit dem Segeln klappen, oder ;o)?
    Grüße, Frau Gräde, kurz vor Karnevalstreß

  2. Hallo Liisa!
    Die Animation ist echt zu gut, ich hab jetzt bestimmt schon 10 mal raufgescrollt. Hihi.

    Hört sich spannend an Dein neues »Revier«. Da gibts bestimmt noch unendlich viel zu erkunden. In der Müritz-Gegend zu wohnen könnte ich mir auch sofort vorstellen, mit soviel Wasser und Natur, toll!

    Weiterhin gute Nerven für die Wohnungsgestaltung und
    liebe Grüße vom Alpenrand,
    Eva

  3. Der springende Elefant bringt einen wirklich zum Lächeln und Schmunzeln. Man kann gar nicht genug kriegen! 🙂
    Ich bin gespannt, wann Du von Deinem ersten Besuch an der Ostsee berichtest! Aber die Seen sind ja auch nicht zu verachten.
    Dir viel Entdeckerfreude!

  4. Welcome back! Habs gerade entdeckt und mich sehr gefreut! Und wie aufregend und spannend! Für alle Pläne, Projekte etc. etc. - gutes Gelingen!

  5. Wie schön, dass Sie wieder zurück sind. Einen richtig guten Start wünsche ich ich Ihnen und ihren Freunden im hohen Nordosten. Als Exilschwäbin in Sachsen zerreißt es mich ja manchmal zwischen der Familie in B-W und deren Wunsch, mich dort sehen zu lassen und dem eigenen Wunsch gen Ostsee zu reisen. Letzten Herbst habe ich beides verknüpft und meine Mutter auf Rügen in Urlaub geschickt und sie dort besucht. Seitdem träumt Sie von der Insel und davon, dort zu leben. Aber mit 72 Jahren alleine einen Neustart wagen? Ich bin skeptisch.
    Ich schweife ab. Glückwunsch zu ihrer Entscheidung (und dem Mut und der Kraft, die das erfordert) und alles, alles Gute.
    excellensa
    und der Elefant ist grandios, Danke für das Fundstück.

  6. Liebe Liisa,

    wie schön, endlich wieder von dir zu »lesen«.

    Bei dir hat sich ja einiges verändert. Wow, ich gratuliere zu dem spannenden und mutigen Schritt … und dann hat es dich noch ins schöne Meck-Pomm verschlagen. Das ist ein Stückchen alte Heimat von mir … ich bekomme immer Fernweh, wenn ich daran denke und du hast es war gemacht ;o)

    Träume ruhig ein bisschen weiter, wenn so schöne Sachen dabei raus kommen ;o)

    Alles Liebe, viele Grüße und viele kreative Ideen für die Einrichtung deines neuen zu Hauses

  7. @ Frau Gräde - erst wollte ich abwinken, was das Segeln angeht, aber man soll ja nie nie sagen. Wer weiß, wer weiß … :))

    @ Eva - ich frag mich ja mmer noch, wie die das mit dem Elefanten auf dem Trampolin hinbekommen haben und ob Elefanten wohl auch schlecht werden kann von zuviel Rumgehopse. ;o)

    @ Markus B - freu mich auch, wieder zurück zu sein! 🙂

    @ Frau B. in M. - ich bin auch gespannt, wann ich das nächste Mal an die Ostsee komme aber ich denke, das dauert noch ein bisschen. Erstmal gibt es noch anderes zu tun und das Wetter könnte wenigstens ein bisschen schöner sein.

    @ Holunder - Danke für die guten Wünsche!

    @ excellensa - Familie hab ich in Baden-Württemberg nicht zurückgelassen, von daher werde ich - wenn die Familie mich sehen will, nicht die ganze lange Strecke zurücklegen müssen, sondern nur etwas über die Hälfte. Da haben Sie aber eine sehr unternehmungslustige Mutter. Mit 72 Jahren nochmal so einen Neustart, das wäre nun wirklich eine Aktion vor der man den Hut ziehen müsste. Aber sowas will - gerade in dem Alter - wirklich sehr gut abgewogen und überlegt sein. Danke auch Ihnen für die guten Wünsche!

    @ Andrea - Ja, in Deinem Blog hab ich schon registriert, dass Du auch öfter mal in der Nähe bist! Bin sehr gespannt, wie es mit dem Einleben hier werden wird.

  8. Hab´jetzt mal ein bisschen in deinem Blog gestöbert und sage erstmal Dankk für den fliegenden Elefanten, grins. Alles Gute in der neuen Umgebung und l G von Rana

  9. @ Rana - freue mich, dass Du mein Blog gefunden und ein bisschen gestöbert hast und vor allem, dass Du Dir die Zeit genommen hast, einen Kommentar zu schreiben! 🙂

  10. Hab das heute erst entdeckt. Schön, dass es hier wieder was zu lesen gibt, ich freue mich. 🙂

    (Und mir wird schwindlig, wenn ich dem Elefanten länger beim Hopsen zuschaue.)

Kommentare sind geschlossen.