Cat and Co Content ·Privates

Ein wirklich trauriger Monat

Dimitri - © Liisa

Dimitri *14. Juli 1995 - ? 28. November 2011

Nur zweieinhalb Wochen nach Nikolaj mussten wir heute auch unseren Dimitri, unser »Eisbärchen« gehen lassen.

Er war unser Heilige Birma Kater und zog mit seinem weißen Fell, den grauen Beinen, den schneeweißen Pfoten und vor allem seinen blauen Augen (letztere beiden die Kennzeichen dieser Rasse) die Blicke von Besuchern fast magisch an und verstand es jeden Besucher in nullkommanix um den Finger zu wickeln.

Er hatte seinen eigenen Kopf und konnte - vor allem in jüngeren Jahren - wenn ihm danach war, wahre Arien »singen«. Er war der Kater, der unsere Achillessehnen »punktierte«, wenn wir das Futter nicht schnell genug in den Napf und zu ihm schafften. Er hatte seinen ganz eigenen Schmuse-Stil und er war der Individualist in unserer Katerbande, der gerne seine eigenen Pfade ging und seine eigenen Pläne verwirklichte. Dabei war er seinen Kater-Kumpeln ein verträglicher Mit-Kater, frei nach dem Motto: seid Ihr nett zu mir, bin ich nett zu Euch.

Im »Konkurrenz-Kampf« mit uns um die Wärmflaschen im Winter, ist ein harter Konkurrent nun leider aus dem Rennen (wir haben ihm die Wärmflaschen allerdings zu Lebzeiten auch häufig einfach überlassen).

Noch sind wir über den Verlust von Nikolaj längst nicht hinweg, jetzt werden wir auch Dimitri sehr vermissen.

22 Gedanken zu „Ein wirklich trauriger Monat

  1. …ein wunderschönes Katzengesicht, die Augen sind geradezu magisch.
    Er wurde sehr geliebt, das kann ich lesen.
    Liebe Grüße, Frau Gräde

  2. Ich bin in Gedanken bei Dir, liebe Liisa! Vielleicht ist es ein kleiner Trost, dass Dimitri Nikolaj jetzt im Katzenhimmel Gesellschaft leistet und beide von oben herab schauen können

  3. Ach nein, wie traurig. Und so kurz hintereinander der Verlust.
    Ganz liebe mitfühlende Tröstgrüße,
    Eva

  4. Ach je, der November ist wirklich ein Trauermonat. Aber 16 Jahre sind ein stolzes Alter, er scheint es sehr gut gehabt zu haben. Beste Grüße Ihnen.

  5. Das tut mit so Leid! Zwei wunderschöne und besondere kleine Lebensgefährten so schnell hintereinander zu verlieren, ist einfach fruchtbar traurig.

  6. Oh, je, das tut mir so leid…..ist bestimmt ganz schlimm, auch noch 2 so tolle Katzen hintereinander zu verlieren!

  7. Oh weh. Ich habe eben erst nach - wie mir schien - gar nicht so langer Zeit auf dies Weblog geschaut, und dann gleich so traurige Nachrichten.
    Alles Liebe Dir. Bei dem vorigen Beitrag über Creezy konnte ich nicht kommentieren; Dank auch für diesen so wichtigen Hinweis.

  8. hey, habs grad erst gelesen - tut mir voll leid!!!!! wir drücken Dich ganz fest.

  9. Ohjeh,
    lasse Dich mal ganz dolle drücken.

    Auch ich musste mich von meiner Süßen verabschieden - am 19.11.11. Leberkrebs.
    Sie war meine einzige, was es noch schwerer für mich macht.

    Wünsche euch ein ganz liebes Weihnachtsfest. 🙂

  10. Liebe Liisa,
    es tut mir schrecklich Leid für euch. Ob er wohl aus Kummer gestorben ist - wegen Nikolaj? So ein wunderschönes Tier!
    LG, Ingrid

  11. @ Ingi - nein, er ist nicht aus Kummer gestorben. Seine Diagnose stand schon, kurz bevor das mit Nikolaj passiert ist.

    Danke Euch allen nochmal für Euer Teilnehmen.

Kommentare sind geschlossen.