Fotografie ·Inneneinrichtung ·Musik ·Wohnwelten ·Wöchentliche Wundertüte

Wöchentliche Wundertüte (8)

Stag and Cobwebs - © Mark Bridger

*

Fiery Maple - © Joseph Rossbach

*

light through a leaf - © Pixelmama

*

Red Deer Stag - © Falc

*

Autumn tapestry - © Jacky Parker

*

*

© Sergio Ghetti

*

© Isabel Lopez Quesada

*

Fotograf: Jean-Pierre Forget - © jardin-maison.dekio.fr

*

© Eva Kylland

*

© Natasja Molenaar

*

© Regine Ramseier

*
Diese Installation von Regine Ramseier finde ich absolut hinreißend!
Wenn Ihr dem Link folgt, gibt es noch mehr Fotos davon.

Die Musik diese Woche kommt von der aus Turku stammenden finnischen Band Magenta Skycode, die vergangenen Herbst ihr zweites Album »Relief« herausgebracht haben. Der Song »Kipling« stammt von diesem Album! Für das Video zum Song zeichnet der finnische Regisseur Miikka Niemi verantwortlich.


Direktlink

6 Gedanken zu „Wöchentliche Wundertüte (8)

  1. Wunderschöne Herbstbilder hast Du wieder gefunden! Und in dem dritten Raum von unten würde ich mich auch sehr wohl fühlen. Danke, Liisa.

  2. Hallo Liisa!

    Da kann ich mich Anne nur anschließen: wieder eine echte Wundertüte 🙂

    Dein Hirsch-Content fasziniert mich - tolle Tiere, tolle Farben, tolles Licht! (ich denke immer ernsthafter über die Sache mit so etwas als Forotapete nach)

    Das zweite Bild mit dem Herbstnebel : ja, genau _so_ kann und soll und muß ein richtiger Herbstmorgen aussehen. Später darf dann aber gerne die Sonne kommen, wie sie dann weiter unten durch die Blätter scheint. Das Angucken macht richtig Lust auf Spazierengehen und dabei bin ich eigentlich ausgesprochen gehfaul *g*

    Das sechste Bild ist ein bißchen irritierend: Ist das mit der teilblauen Wand nun ein bebaumter Innenraum oder ein Atrium? Gefält mir sehr, ich bin überhaupt ein Fan von räumlich tiefergelegten Sofas.

    In das Bild drunter zieh’ ich für 14 Tage Ferien ein! Das sieht so sehr erholsam aus. Das übernächste (mit dem Kerzenhalter an der Türe, das wäre auch ein Raum für mich, bloß der Steinboden *grübel* - wo ich doch so’ne Frostbeule mit dauerkalten Füßen bin.
    Noch eins drunter: die Eßgruppe in dem lichtdurchfluteten Erker mit den Sprossenfenstern: wunderbar! Haben will! Da mit Kaffee und einem Kubikmeter Zeitungen stun-den-lang frühstücken, au ja! (und wieder so ein so erstrebenswerter Holzboden *neidseufz*)

    Das Zimmer darunter wäre jetzt trotz Boden nicht so mein Fall, ist mir glaube ich zu »eckig« und zu »ausgeblichen«.
    Die Installation danach aber, die hat was! Da hinlegen und den halben Tag einfach nur an die Decke schauen, ein echtes »Traumzimmer« halt…

    Erneut ein dickes Danke für die schönen Bilder!

    Veile liebe Grrüße!

    anna

  3. Die Zimmer finde ich auch ganz wundervoll, besonders die ersten drei. Und die Installation ist zauberhaft.
    Die »Naturbilder« sind wie immer ein Aufruf zum Spaziergang, auch wenn mir in Berlin mit ziemlicher Sicherheit kein lebender Hirsch begegnen wird.

  4. @ Anne - es freut mich sehr, dass Dir auch diese Woche die Auswahl in der Wundertüte so gefallen hat! 🙂

    @ anna - was das sechste Foto angeht, ist es wohl ein Innenhof mit Glasdach. Das blaue ist keine Wand sondern Teil eines kleinen Swimmingpools. 🙂

    Ja, so schön Steinböden sind aber mir würde es wie Dir gehen … zu fußkalt … es sei denn darunter verbirgt sich eine Fußbodenheizung! :))

    Von der Installation bin ich auch nach wie vor total entzückt. Hätte ich so eine Deckeninstallation würde ich auch stundenlang darunter liegen und träumen. 🙂

    @ Claudia Sperlich - kein lebender Hirsch in Berlin? Vielleicht im Zoo?! ;o)

  5. Zoo zählt irgendwie nicht richtig. Ich würde ja auch nicht sagen, daß in Berlin Bisons leben, obwohl sie genau das gleich in zwei Berliner Zoos höchst eindrucksvoll tun.

Kommentare sind geschlossen.