Sommer-Favoriten

Sommer-Favoriten 028

© Grant Bray

*

© Sabrina Tibourtine

© Sabrina Tibourtine

*
Schöne Kunst-Collagen macht Sabrina Tibourtine (aka froschkind)

© Ian Davie

© Ian Davie

*
Fasziniernde kleine Kunstwerke malt Ian Davie auf Schwanenfedern

© Ursus Wehrli

*
Ursus Wehrli hat mit seinen beiden Büchern »Kunst aufräumen« und »Noch mehr Kunst aufräumen« Aufsehen erregt. Diesen Monat erscheint sein neues Buch »Die Kunst, aufräumen«, in dem er seinen Ansatz noch einmal ausweitet und nun mit allem aufräumt. Noch mehr Bilder aus dem Buch hier

© Linda Bergroth

*
Linda Bergroth, die zur in Helsinki ansässigen Lebensmittel und Design-Agentur »Hel Yes« gehört, hat diesen modernen gläsernen Schlafplatz designt, angelehnt an die früheren Zufluchts- und Proviant-Jurten der nomadisierenden Rentierhirten zwischen Finnland und Estland.

© leider unbekannt

© leider unbekannt

© Jill Greenberg

*
Nur eines der grandiosen Fotos aus Jill Greenbergs Photoprojekt »ursine«

© Troy Moth

© Troy Moth

*
Fantastische Tieraufnahmen des kanadischen Fotografen Troy Moth

Speziell diese Woche für alle, die mehr »cat content« wollen:

© leider unbekannt

© leider unbekannt

© leider unbekannt

© leider unbekannt

Zwei junge singende und posierende Frauen, ein Mini-Klavier, ein Ohrwurm und Sommer, das ist das neue Video »Little Numbers« von »Boy« und ihrem Debüt-Album »Mutual Friends«


Direktlink

6 Gedanken zu „Sommer-Favoriten 028

  1. Phantastisch, das erste (und er hat noch so eins in Blau bei f., auch unwirklich schön). Erst genießen, dann lachen, über den Ordnungsfimmel des Herrn Wehrli. Da hast du wieder tolle Sachen gefunden.

  2. Das Musikvideo habe ich mir mal mitgenommen- finde es so was von lebensprall!!!!!!!
    Die Fotos davor sind grandios! Was bin ich froh, dass ich heute Abend noch hier vorbei geschaut habe!!
    Gruß von Sonja

  3. Hallo Liisa,

    da hast Du ja wieder spektakuläre Sachen gefunden 🙂 - toll!

    das erste Bild ist der Hammer, diese Farbexplosion am Himmel, die Spiegelung im Wasser und dann der fast entfärbte Strand. Bei aller Schönheit verursacht das Bild bei mir aber ein bißchen Unbehagen, merkwürdig…

    Die Schwanenfedern sind ja beeindruckend, wunderbar gemalt - und das auf Federn. Stelle ich mir sehr tüftelig vor…

    Über das neue Werk des Herrn Wehrli mußte ich sehr grinsen!
    Vor Jahren bin ich zufällig mal über seine Bücher gestolpert und habe sie spontan gekauft, weil ich die Idee und die Umsetzung so herrlich fand.
    Das neue muß jetzt natürlich auch schnellstens her - danke für den Tipp!
    [Ähnlich »ordentlich« und schön fotografiert ist übrigens das IKEA-Backbuch - hier ein Link: http://demo.fb.se/e/ikea/homemade_is_best/index_sv.html.%5D

    Den Schlafplatz fände ich wiederum eigentlich bei Regen ganz spannend, fast wie draußen und trotzdem nicht naß!

    Daß das Bärchen auf dem Bild echt ist mag man ja im ersten Moment kaum glauben, ich werde mich jetzt mal durchs Portfolio (auch von T. Moth) klicken.

    Zum cat content, erstes Bild: sind Tigerkätzchen womöglich müder als einfarbige? 😉
    Die Glückskatze ist zum Schmunzeln, da war wohl von jeder Sorte Farbe noch was da und hier -klecks!- und da -klecks!- macht fröhlich beim Angucken! Nummer drittens: Wow! Was für Ohrpuschel! (Vom Haus hätte ich auch gerne was gesehen, das alte Holz macht mich neugierig!) Und der vierte im Bunde: _so_ schaut meiner, wenn das Abendessen auf den Tisch kommt und er noch unschlüssig ist, ob sich Erheben rentiert *lach*

    Für den Früstückstisch samt leckerem Croissant gäbe _ich_ jetzt wiederum was…

    Vielen Dank für’s Teilen der eye candies, der Anregungen, der Stöberplätze - und ganz liebe Grüße!

    anna

  4. Liebe Liisa, das erste Bild in diesem Posting hält mich massiv von der Arbeit ab. Immer wenn ich auf deinen Blog klicke, ist es da und dann starre ich da drauf, starre und denke, wenn ich da jetzt lang laufen könnte…

  5. Hätte ich geahnt, dass Ihr alle so auf das erste Foto abfahrt, hätte ich den Eintrag ja da enden lassen können. ;o))))

    Nee, mir ging es mit dem Foto ganz genauso, es saugt einen richtig ein. 🙂

    @ Wildgans - genau, lebensprall fand ich das Video auch

    @ anna - könnte gut sein, dass Tigerkätzchen manchmal müder sind als einfarbige Katzen, weil die getigerten sind glaub ich insgesamt etwas lebhafter und dann wären sie folgerichtig hinterher auch müder. 🙂

Kommentare sind geschlossen.