Sommer-Favoriten

Sommer-Favoriten 001

Hallo und willkommen zur Vorstellung der ersten Sommer Favoriten auf der großen virtuellen Sommerparty! Passend zur Party geht’s heute los mit der Beleuchtung. Ich habe ja eine Schwäche für Papierlaternen und Lampions.

Hello and welcome to the start of the big virtual summer party and the first summer favorites introduced at the party. No outdoor party without nice candles and paper lantern. So here we go!

© livingathome.de

Wunderschöne Laternen von der Papierkünstlerin Birgit Holzapfel; Preis ab 18 Euro

© livingathome.de

Do-it-yourself-Laternen für den schmaleren Geldbeutel aber definitiv auch ein Hingucker: Mit dem Cutter in eine leere Milchtüte oder Saftpackung vorn ein großes Fenster schneiden und auf der Rückseite oben eine zweite Öffnung - wichtig, damit es innen nicht zu heiß wird! Außen mit Geschenkpapier bekleben, Teelicht im Trinkglas hineinsetzen. Mehrere dieser Laternen auf dem Tisch verteilen.

© livingathome.de

Schlicht und individuell zu gestalten. Die Reispapierlampen gibt’s für 2,99 Euro bei Ikea und können dann mit bunt gemusterten Serviettenstreifen oder -kreisen fantasievoll beklebt werden. Unten an die Lampen noch farbige Bänder und dann die dekorierten Lampenschirme einfach um die Glühbirnen einer langen Partylichterkette hängen.

© livingathome.de

Auch sehr schön und schnell gebastelt. Schönes festes Geschenkpapier besorgen, mittig falten und im Knick in schmalen Abständen etwa 1 cm einschneiden, ausklappen, zur Rolle formen und zusammenkleben.

Noch mehr Ideen für Lampions- und Laternen-Dekos für Partys, den Garten oder die Terrasse hier.

Um die Gespräche auf der virtuellen Sommerparty etwas in Gang zu bringen, gibt’s die Frage, das Stichwort oder das Thema des Tages, auf die Ihr in den Kommentaren reagieren könnt. Los geht’s!

Frage des Tages:
Worauf freut Ihr Euch in diesem Sommer am meisten? Warum?

25 Gedanken zu „Sommer-Favoriten 001

  1. Erstmal herzlichen Dank für die Einladung!

    Ich freue mich am meisten auf das Meer.

    Letztes Jahr haben wir unseren Urlaub ja in Ungarn verbracht und der Plattensee ist echt keine Alternative zum Meer. Ich hab das ganze restliche Jahr so ein unbestimmtes Gefühl gehabt, so wie einmal Strecken müssen und die Wirbel sind wieder an der richtigen Stelle, aber es ging nicht weg. Und als ich dann in Los Angeles die Zehen in den Sand gesteckt habe, war mir klar: Ich habe seit dem letzten Sommer das Meer vermisst.

    Warum das so ist? Keine Ahnung! Es ist einfach eine unglaublich große Sehnsucht.

  2. Das ist schon mal ein gelungener Einstieg. Ich liebe auch jede Art der Beleuchtung und die Laternen besonders. Wir haben auch schon einige mit den Enkelkids gebastelt, nur sind sie immer traurig, dass es abends so lange hell ist und sie nur selten in den Genuss kommen, das Licht auch zu genießen. Aber das wird in den Ferien anders werden, wenn sie schon mal bissl länger auf bleiben können. Also hoffen wir auf schöne, warme Sommernächte. Und danke fürs zeigen und die Tipps.
    Tschüssi Brigitte

  3. Jetzt habe ich ganz vergessen, die Frage zu beantworten.
    Die meisten werden sich auf den urlaub freuen, ich fahre im Sommer nicht weg, aber ich werde es genießen, nach fast 18 Monaten keinen Krankenschein mehr zu haben und die Ferien einfach daheim im Garten, bei Fotosafaries in der näheren und weiteren Umgebung zu verbringen, endlich mal wieder ins Schwimmbad zu können und alles hinter mir zu lassen. Ich freu mich darauf.
    Tschüssi Brigitte

  4. Zu früher Stunde gucke ich doch schon mal auf die virtuelle Gartenparty, bevor eine reale steigt.
    Ich freue mich am meisten auf die Lateinwoche in Amöneburg, an der ich heuer zum dritten Mal teilnehme.

  5. Ich freue mich auf das Meer, den Strand, die Dünen, die Heckenrosen, das Wäldchen, den Seekrug und und und - kurz auf Langeoog. Ab Samstag darf ich wieder für 2 Wochen dort sein.

    Die Laternen vom ersten Foto finde ich so wunderschön, dass es mir leid tut, keine Verwendung dafür zu haben. Aber die Adresse der Designerin habe ich mir schon mal für meinen nächsten Hamburgbesuch notiert.

  6. @ tanja - oh ja, ich bin ja auch so ein Meer-Sehnsucht-Mensch und tatsächlich freu ich mich glaube ich auch schon am meisten auf die Gelegenheiten, wo ich diesen Sommer mal ans Meer kann.

    @ Brigitte - nach so einer langen Durststrecke, kann ich verstehen, dass Du Dich auf den Sommer mit all den Aktivitäten freust. Ich wünsche Dir sehr, dass Du jetzt auch wirklich ohne Krankenschein bleibst und den Sommer in vollen Zügen genießen kannst!

    @ Claudia - Was es nicht alles gibt. Ich hab gleich mal gegoogelt und mich informiert, was es mit der Lateinwoche auf sich hat und bin beeindruckt!

    @ Bhuti - Hach! Du Glückspilzchen! Grüß mir »meine« Insel! Da würde ich mich auch riesig drauf freuen, wenn ich mal wieder nach Langeoog käme. Das letzte Mal liegt nun auch schon über zehn Jahre zurück. Eigentlich höchste Zeit, mal wieder dorthin zu reisen … andererseits ist mein Kompass inzwischen ziemlich auf die Ostsee eingenordet.

    Du hast keine Verwendung für solche Laternen? Wie denn das? Du könntest Sie z.B. am Strandkorb auf Langeoog anbringen? Oder Dir auf den Balkon (wahlweise Terrasse) stellen so Du einen hast oder in den Garten (so Du einen hast) oder Du machst ein Picknick im Grünen und nimmst die Laterne mit. Verwendungsmöglichkeiten lassen sich doch schaffen. :)))

  7. Sehr hübsch, diese Deko-Artikel! 🙂
    Wobei ich mich spontan frage: Wie verstaut man die nach Gebrauch?
    Denn die sehen ja doch recht fragil aus, aber für den Film »Sie leuchteten nur einen Sommer« sind sie ja eigentlich viel zu schade. 😉

    Zu deiner Frage: Ich freue mich diesen Sommer am meissten darauf, daß ‘meine’ Blogger der Törtchenrunde wieder zu besuch kommen um gemeinsam selbige zu futtern. 🙂

  8. Huhu 🙂

    eine wunderbare Idee und sie passt genau zu dem, worauf ich mich diesen Sommer (neben der Haus-Umbau-Geschichte) am meisten freue: Wir haben endlich einen Garten! Immer, wenn wir drohen im Umbaustaub zu ersticken, fliehen wir in die grüne Oase und freuen uns Kringel auf die Mütze…. *g*

    liebe Grüße,

    Ellen

  9. @ Musenrössle - hmm … einfach nicht aufhören, sie zu gebrauchen? Im Winter lassen sie sich sicher auch drin verwenden, einfach umdekorieren, die Milchtüten kriegen einfach eine neue Verpackung aus Papier mit Weihnachtsmotiven, die Reispapierlampen ebenso, etc. ;o)

    Ah ja, Bloggertreffen sind auch immer was zum sich drauf freuen! Und wenn’s dann noch lecker Törtchen gibt allemal.

    @ Ellen - ja, so ein Garten ist was Feines, für einen mentalen Kurzausflug - bzw. Kurzurlaub. 🙂 Sitzen, schauen, entspannen, genießen …

  10. Du willst wissen, worauf ich mich in diesem Sommer freue.

    Wie jeden Sommer auf die Sonne und diese Leichtigkeit des Sommerlichtes, die liebe ich.

    Aber auch die langen Sommerabende wo wir mit Freunden am Feuer sitzen.
    Und das Zirpen der Grillen, das heiße Flirren über dem Wasser, das ist für mich Sommer.

    Und da ich natürlich auch Liebhaber von schönen Papieren bin, geh ich jetzt Lampions bauen, danke für die schönen Anregungen.

    Liebe Grüße, fabriana

  11. Oh ja Lampions bauen, das klingt gut. Wie schön, dass Du gleich die Anleitungen mitlieferst ;o)

    Ich freue mich auf Ostseewellen, Muschelscherben & Bernstein sammeln, laue Sommerabende mit Freunden am knisternden Lagerfeuer und vor allem darauf ein Paar Tage mit meinem kleinen Neffen zu verbringen, den ich viel zu selten sehe.

    Liebe Pfingstgrüße

  12. @ fabriana - mit Freunden am Feuer sitzen ist auch eine schöne Sommerbeschäftigung. Und warst Du erfolgreich mit dem Lampionbauen? Welche Lampions hast Du denn gebastelt?

    @ Andrea - Genau!! Ostseewellen, sind toll toll toll! Im Bernsteinsammeln bin ich leider eher eine Niete. Schön, dass Du im Sommer Deinen kleinen Neffen sehen wirst. Gerade wenn sie noch klein sind, verpasst man ja so viel, wenn man sie länger mal nicht sieht.

  13. Mit der Ostsee habe ich mich bislang nicht so recht anfreunden können. Ich sag immer, der einzige Nachteil vom Gutshaus Stellshagen ist, dass es nicht auf einer ostfriesischen Insel liegt 😉

  14. Die Ostsee hat aber den großen Vorteil, dass es keine Ebbe gibt, d.h. Wellen rund um die Uhr am Strand! 🙂 Woher kennst Du denn das Gutshaus Stellshagen? Hast Du da mal Urlaub gemacht?

  15. Ja, ich habe da hin und wieder Urlaub gemacht. Nicht so oft und so lange wie ich möchte, aber … ich sag mal so: 1 Woche Stellshagen entspricht finanziell 2 Wochen Langeoog 😉

  16. Fragenantwort : ich freu mich am meisten auf die Sommerferien meiner 3 , am liebsten mit herrlichem Wetter in der Eifel.
    Wunderbare sorglose Sommerferienwochen…hach, ich wünschte es wäre schon soweit.

    Die Lampions sind wunderbar.
    Ich habe jahrelang sämtliche Laternen meiner KIGA- und Grundschulkinder aufgehoben und an St. Martin vors Haus gehängt, bis ein sehr heftiger Regenguß die unbewachte Pracht…naja…;o)…ein paar konnte ich retten.

  17. Die Lampions finde ich auch ganz wunderbar….. Ja, ich genieße wann immer es möglich ist meinen kleinen Garten - zumal ich mir gerade von einem Landschaftsgärtner einen kleinen Sitzplatz habe gestalten lassen. Keine große Sache, aber mit groooßer Wirkung. Ich mag’s, wenn die Vögel zwitschern und ich eine Tasse Kaffee im Garten genießen kann, dazu ein gutes Buch oder auch mal das Strickzeug oder nur mal die Seele baumeln lassen.
    Genial sind doch auch diese lauen Sommerabende… zusammen mit Freunden bei einem Glas Wein bis spät in die Nacht hinein zu quatschen, nach Sternschnuppe Ausschau zu halten - das ist doch Glück, oder?
    Und natürlich freue ich mich auch auf den Sommerurlaub, 3 Wochen Urlaub mit der Familie, auch wenn’s mal krachen sollte. Gehört ja dazu, doch was - zumindest bei uns - bleibt, sind diese vielen schönen Erinnerungen an herrliche Urlaubstage….

  18. @ Liisa und Andrea
    drei Lampinons sind fertig, hat jetzt ein bissl gedauert, musste ja improvisieren.
    Ich hab von 3 runden Dosen oben und unten den Rand ca. 1 cm abgeschnitten und Papiere dazwischengeklebt, in den unteren Boden eine Fassung für die Teelichter gebaut, oben aus Draht einen Henkel dran und fertig.
    Sie hängen bereits im Garten und ich hab auch schon Fotos gemacht,
    Die Papiere, die ich verwendet habe, sind nepalesische Loktapapiere in rot, orange und naturweiß.

    Liisa, für das schöne Sommerfest in Deinem Garten bringe ich sie gerne mit…

  19. @ Bhuti - uih, und Langeoog ist ja nun auch nicht gerade ein billiges Pflaster!

    @ Frau Gräde - Ich kann da ja nicht wirklich mitreden, da ich ja keine eigenen Kinder habe, aber ich weiß von befreundeten Familien, dass sich die Eltern oft auch sehr auf die Sommerferien freuen, weil dann mal der ganze Druck raus ist. Keine Hausaufgaben, keine dauernden Fahrten zu Veranstaltungen, Vereinen etc., langes Ausschlafen usw. usf.

    Wie schade, dass der Regen so viele Laternen zerstört hat. 🙁 Andererseits ist damit natürlich der Wert der geretteten Lampions und Laternen noch weiter angestiegen. 🙂

    @ Holunder - Ich merke schon, Du weißt den Sommer zu genießen. Was mir das späte draußen sitzen recht verleidet sind allerdings die Mücken, die dann ja auch reichlich unterwegs sind. Dummerweise stürzen die sich gerne auf mich und bei mir werden aus den Stichen gerne ziemlich geschwollene Teile, etc. Anti-Mückenspray, Anti-Mückenkerzen etc. helfen da auch nicht wirklich.

    @ Fabriana - Ich bin beeindruckt, von Deiner Beschreibung der Lampions und auch, dass Du Dich gleich wirklich daran gemacht hast. Schade, dass Du kein Blog hast, wo Du uns die Fotos mit den Lampions zeigen könntest. Oder hast Du vielleicht einen Flickr-Stream? Aber für die virtuelle Sommerparty stellen wir sie uns jetzt einfach vor. Du hast sie ja gut beschrieben. 🙂

  20. Jetzt hab ich doch tatsächlich einen Flickr Account eröffnet, bin ganz stolz, es geschafft zu haben.
    Die Laternchen kannst Du jetzt unter mfabriana ansehen.
    Vielleicht gefallen sie Dir ja.

  21. Ich hab mir Deine Laternen gleich bei flickr angeschaut. Sie sind schön geworden! Aber wieso wird bei Flickr angezeigt, Dein Flick-Stream ist schon im November 2010 eröffnet worden?

  22. Ich meinte natürlich, das erste Mal Bilder hochgeladen, hatte mich falsch ausgedrückt.

  23. Ich mag auch Lampions und Laternen. Das erinnert mich an die Sommerferien bei meinen Großeltern, die einen großen Garten hatten. Dort wurden an Sommerabenden immer Laternen angezündet.

    Da wir in diesem Jahr schon gefühlte vier Wochen Sommer haben, habe ich sozusage schon erste Sommerfreuden erlebt. In diesem Winter habe ich zum ersten Mal eine Geranie durchgebracht, die ich im Frühjahr wieder im Blumenkasten auf dem Balkon eingepflanzt habe. Und siehe da, sie fing wieder an zu blühen und mutiert jetzt fast in ihrer Größe und Blumenpracht.
    Das war so eine meiner ersten Sommerfreuden - mal schaun, was noch alles nachkommt!?

  24. Hach! Was hast du für hübsche Sachen gefunden!
    Die Milchpackllaternen habe ich mir sofort gemerkt, das werde ich nachbasteln. Als ob wir nocht schon genug allerlei Laternen hätten… aber die sind halt so schön.
    Auch ich gehöre definitiv zu denene, die sich am meisten auf das Meer freuen. An einem großen finnischen See aufgewachsen und auch später immer und überall an Orten mit (meer oder weniger) Wasser gewohnt, versuche ich den Winter über mit der Donau Vorlieb zu nehmen… aber im Sommer soll’s schon MEER sein. Heuer ausnahmsweise mal nicht Mittelmeer - http://maariastunisia.blogspot.com/ - sein, sondern die atlantischen Wellen. Ich hoffe, wir schaffen aber auch irgendwann mal einen Ostseeurlaub - das würde mich schon sehr reizen!

  25. @ maaria - ja, die Idee mit den Milchpacklaternen hat mich auch begeistert - so simple, so effektvoll und mit der Wahl des Papiers kann man wunderbare variieren.

    Dann bin ich gespannt, wie es Dir am Atlantik gefallen wird!

Kommentare sind geschlossen.