Fotografie ·Inneneinrichtung ·Wohnwelten

Christophe Rouffio

Fotograf: Christophe Rouffio - © art-decoration.dekio.fr

Fotograf: Christophe Rouffio - © art-decoration.dekio.fr

Fotograf: Christophe Rouffio - © art-decoration.dekio.fr

Fotograf: Christophe Rouffio - © art-decoration.dekio.fr

Fotograf: Christophe Rouffio - © art-decoration.dekio.fr

Fotograf: Christophe Rouffio - © art-decoration.dekio.fr

Über den Fotografen Christophe Rouffio weiß ich so gut wie nichts. Nur dass er es versteht Räume ins Bild zu setzen und dies für diverse französische Magazine sehr erfolgreich tut. Mir gefällt es natürlich besonders gut, wie er eher rustikale Wohnambiente mit der Kamera einfängt. Leider habe ich von ihm auch keine eigene Webseite gefunden aber zeigen wollte ich Euch diese schönen Fotos doch.

6 Gedanken zu „Christophe Rouffio

  1. Ausnahmsweise habe ich hier eher den Eindruck ein Museum zu sehen als Wohnräume. An den Tisch auf dem zweiten Foto wird sich niemals jemand setzen: Auch nur eine Annäherung auf 5 Zentimeter zieht Fäden im Pulli und zerstört Strümpfe. Auf der malerisch unebenen Oberfläche kippen schmale Vasen, einen flachen Teller wird man gerade noch abstellen können. Aber ein schönes Museum.

  2. Wunderschöne Ambiente! Sehr, sehr geschmackvoll.
    Nur die Treppe sieht mir etwas gefährlich aus. 😉
    Alles wirkt - trotz dem Rustikalen - sehr hell und freundlich.

  3. @ kaltmamsell - ich fürchte, ich würde mich an diesen Tisch setzen - allerdings trage ich auch nicht so leicht zerstörbare Strümpfe und auf einen so rustikalen Tisch gehören natürlich auch keine schmalen Vasen. ;o) Aber ich verstehe schon, was Sie meinen!

    @ Brigitte - du meinst, gefährlich, wegen des fehlenden Treppengeländers?

  4. Die Treppe scheint mir eher gefährlich zu sein, weil sie gegen eine Decke stößt, oder kann ich nicht mehr richtig sehen? 🙂

  5. @ Orange - Hmm… jetzt wo Du’s sagst … grübel … kann ja eigentlich nicht sein, oder??!! ;o)

  6. @ Ich dachte mehr an das fehlende Geländer. Aber wenn ich richtig hinschaue, ist die Decke allerdings recht tief über der letzten Treppenstufe. Vielleicht liegt es aber auch an dem Blickwinkel. 😉

Kommentare sind geschlossen.