8 Gedanken zu „Wo die wilden Kühe wohnen

  1. Mit dem Knopf im Ohr sehen die ja aus, als kämen die direkt von Steiff 🙂 Du warst nicht zufällig in Giengen?

  2. Es ist immer schön, Tiere zu sehen, die draußen mit Platz leben dürfen. Wie öde und brutal, so neugierige, aufgeweckte Tiere wie Kühe in riesigen Ställen zu halten.

  3. Diese Bilder sind sehr gut geworden und doch nicht romantisch. (Die Leute wollen Bio und Freiland, der Bauer bekommt deswegen Subventionen für die Ammenviehhaltung - enthornen tut er die Kühe trotzdem.)

  4. Die Knöpfe im Ohr sind seit einiger Zeit Verordnung; Biobauern machten das bis vor kurzem nicht, müssen es jetzt tun. Es sieht bescheuert aus und tut den Tieren weh, aber der Staat hats beschlossen und so muß es geschehen.

  5. Wunderschön gelungene Fotos. Aber Kuhfotos (bzw. sog. Nutztierfotos) machen mich immer traurig, denn kaum sieht man sich die Bilder an, schon ist die Lebenszeit (meist) auf das entsetzlichste beendet. Deswegen kann ich mir solche Fotos nicht wirklich mit Genuss ansehen.

  6. Voll Tolle Bilder!
    Ich bin mir sicher so fühlen sich Kühe in Gefangenschaft am wohlsten!

Kommentare sind geschlossen.