Kunst

Nora von der Decken

Ich würde gerne mal ein Mannaput finden!

Parry 312 - © Nora von der Decken

Tolle Idee der Künstlerin Nora von der Decken, finde ich! Seit Februar 2006 arbeitet Nora von der Decken an ihrem Projekt MANNAPUTS. Sie malt kleine quadratische Bilder in der Größe von 8x8cm, die alle erkennbar zusammengehören und einen jeweils eigenen Namen erhalten, der zusammen mit einer fortlaufenden Nummerierung und einem Text auf der Rückseite angebracht ist. Die kleinen Tafeln werden mit einem selbstklebenden Halter an unterschiedlichen Orten angebracht und jeder der sie findet wird durch den Text aufgefordert sie mitzunehmen und sich weiter um sie zu kümmern. Nora gibt sie Freunden mit auf die Reise und diese bringen Fotos mit, wo und wann sie verklebt wurden. Es ist ein Projekt an dem sie ihr Leben lang weiterarbeiten wird. Zur Zeit, März 2010, gibt es 889 Mannaputs, und sie sind in 47 Ländern unterwegs.

Gleichzeitig finde ich das aber auch ein »schwieriges« Projekt. Ich habe mir dieses Video angeschaut und hatte dann mehrere Fragen im Kopf, nämlich

  • Wie vielen Menschen fallen die Mannaputs tatsächlich auf - 8x8 cm ist ja nicht sehr groß!?
  • Wie viele Menschen kommen auf die Idee, so ein Mannaput dann von der entsprechenden Wand oder wo immer es klebt abzuziehen? Besonders, wenn die Mannaputs z.B. in der Nähe von Museen oder Vernissagen angebracht wurden?
  • Wie witterungsbeständig sind die Mannaputs? Wenn so ein Mannaput irgendwo draußen angebracht wurde und da ewig und drei Tage hängenbleibt, nehmen sie dann schnell Schaden?
  • Sind Mannaputs auch schon verlorgengegangen und wenn ja, wie viele?
  • Werden die Mannaputs irgendwann einmal auch wieder zusammenkommen und wird man das »Bild« / »Gemälde«, das sie zusammenhängend bilden auch einmal sehen können?
  • Was machen die Menschen mit den Mannaputs, die sie gefunden haben? Es wird ihnen ja nicht explizit irgendetwas aufgetragen. Kleben sie die Mannaputs wieder irgendwo anders an? Nehmen sie sie einfach mit nach Hause und hängen sie da auf oder packen sie weg? Senden sie die Mannaputs zurück an Nora von der Decken?
  • … und überhaupt, wie kam Nora von Decken auf den Namen Mannaputs und bedeutet der Name etwas? Manna fiel vom Himmel, so wie einem die »puts« sozusagen »in den Schoß fallen«? ;o)

Irgendwie sehr spannend und ich gehe, seit ich von dem Projekt gelesen habe, nochmal mit anderen Augen durch die Gegend.

Außerdem reizt es mich ja sehr, mir ein Mannamemo zuzulegen. 30.- Euro sind zwar ganz schön happig, aber gleichzeitig tut man bei Kauf sogar noch was für die Kunst bzw. die Künstlerin. ;o) Vorerst hab ich es erstmal auf meinen Wunschzettel (s. linke Spalte) gepackt.

3 Gedanken zu „Nora von der Decken

  1. Eine wunderschöne, sehr spannende Arbeit!
    Aber wenn ich nicht wüßte, was ein Mannaput ist, und eins fände, ließe ich es wahrscheinlich genau da, wo es klebt. Ich hätte den Gedanken: Das soll genau da sein, wo es ist, wo jemand es hingeklebt hat - die Beschriftung sieht man ja erst, wenn man es abnimmt. Ein Mannaput aus einem Museum entfernen käme mir vor wie Kunstraub. 😉

  2. Hallo!
    Über meine Statistik bin ich auf Deiner Seite gelandet und habe mich sehr über Deine ausführliche Darstellung meiner mannaputs gefreut. Deine Fragen und Gedanken dazu fand ich auch sehr spannend und mit dem Namen liegst Du völlig richtig. Inzwischen sind 887 mannaputs in der Welt unterwegs und ich weiß lange nicht von allen wo sie gelandet sind und habe auch lange nicht von allen ein Foto geschickt bekommen und das macht auch überhaupt nix weil es mir darum gar nicht in erster Linie geht. Es geht mir darum etwas auf den Weg zu schicken und etwas zu verschenken ohne Kontrolle. Wie ein zartes Netz das sich um die Welt legt und miteinander verbunden ist und doch nichts voneinander weiß. Die Fragen und Vorstellungen die jeder so hat wenn er davon hört oder eines findet sind das eigentliche Kunstwerk und das es immer nur dem gehört der es gerade bei sich hat und man es nicht kaufen kann.
    Ich danke Dir, daß Du mich gefunden hast und werde voller Freude weitermalen.
    Liebe grüße
    Nora

Kommentare sind geschlossen.