Illustration & Grafikdesign

Andy Kehoe

Solace in the Unknown - © Andy Kehoe

Solace in the Unknown

March of the Exiled - © Andy Kehoe

March of the Exiled

Hope in the Future - © Andy Kehoe

Hope in the Future

Loneliness of the Lost at Sea - © Andy Kehoe

Loneliness of the Lost at Sea

Songs of the Dead - © Andy Kehoe

Songs of the Dead

The Unseen Gather in Secret - © Andy Kehoe

The Unseen Gather in Secret

Ich kann nicht genau sagen, was es ist, das mich an den Illustrationen von Andy Kehoe von Anfang an so gepackt hat. Vielleicht ist es diese Mischung aus Naivität und Figuren und Symbolen aus der mythologischen Welt, vielleicht die feinen kleinen Details, vielleicht die Melancholie die, wie ich finde, in vielen seiner Illustrationen mitschwingt. Vielleicht ist es aber auch einfach alles zusammen plus noch weitere Gründe, die ich noch nicht auf den Punkt bringen kann. Mehr gibt es auf seiner Webseite zu sehen und in seinem Flickr-Stream.

Sehr lesenswert ist übrigens auch die (allerdings nur auf Englisch vorhandene) „Biographie“ des Künstlers auf Flickr.

5 Gedanken zu „Andy Kehoe

  1. ich musste gleich an klimt denken, wegen den farben!
    dieses „goldige“ finde ich sehr schön.

    lg,

    larissa

  2. …und ich musste an „wo die wilden Kerle wohnen“ denken…. Irgendwie erinnern mich die Bilder an dieses Kinderbuch.

  3. Mir gings ähnlich wie Holunder. Ich hatte auch gleich die Bilder „der wilden Kerle“ vor Augen.

    Tolle Illustrationen. Mystisch und märchenhaft.

  4. Ja, Larissa, jetzt wo Du es geschrieben hast, wundere ich mich, dass ich nicht selber auch gleich auf Klimt gekommen bin. Holunder und Andrea, mir ging es auch so, dass ich mich teilweise an die Bilder von den wilden Kerlen erinnert fühlte.

  5. Sehr beeindruckend. Bei mir spricht dieser mythologische Charakter der Bilder etwas tief drinnen Liegendes an. Die Bilder sind faszinierend und ein wenig Furcht erregend für mich.

Kommentare sind geschlossen.