Allgemein

*FrageindieLeser-Rundewerf*

Inzwischen habe ich hier im Schnitt täglich zwischen 250 und 280 Leser. Ein Bruchteil davon kommentiert hier mehr oder weniger regelmäßig. Der Rest liest still und leise mit oder kommt eben nur einmal und eher über Suchabfragen hier aufs Blog. Nun wage ich es mal wieder folgende Frage in die Leser-Runde zu werfen: Wer seid Ihr, die Ihr hier offensichtlich regelmäßig mitlest? Was interessiert Euch hier im Blog besonders? Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr Euch hier unter dem Eintrag in den Kommentaren mal (kurz oder ausführlicherer) zu Wort melden würdet.

58 Gedanken zu „*FrageindieLeser-Rundewerf*

  1. Auch ich lese hier seit gefühlten hundert Jahren, fast nur im Feedreader. Dein Blog gehört einfach zum Internet.
    In der letzten Zeit kommentier ich nicht mehr so gern, wie ich mit Bedauern feststelle. Blogsterben hie, soziale Netzwerke da … man sollte vielleicht mal wieder langsamer machen. Und zum Beispiel hier mehr kommentieren 🙂
    Bitte weitermachen.

  2. Ich schaue auch immer wieder gerne rein. Mir gefallen die wunderbaren Dinge, die du hier zusammenträgst; Delikatessen für die Augen. Einfach schön. 🙂

  3. Liebe Lisa, jetzt muß ich es ein wenig verspätet auch noch loswerden: Ãœber einen anderen blog (von Dietlind Wolf) bin ich auf Dich gestossen und – Du hast sozusagen mein Leben verändert! Ich bin selbst Interior- und Stillife-Fotografin und habe durch das Herumstöbern auf Deinem blog unglaublich tolle Fotografen auf dieser Welt entdeckt, die mir den Mut gaben, den „deutschen“ Weg noch mehr zu verlassen, der mir sowieso noch nie lag. Leider bin ich nun mal hier in diesen Landen, aber I do my best!! Oft habe ich mich gefragt, wie und wo Du diese Websites, Fotografien, Hersteller usw. findest??? Einfach absolut großartig!!!! Du solltest mindestens Chefredakteurin, Art Director, Verleger, Herausgeber, Verlagsleitung oder so was sein….was für wunderschöne Hefte gäbe es dann endlich….etwas, was wir alle so sehr vermissen in Deutschland.
    Du bist eine absolute Bereicherung, ein dickes Danke dafür! 🙂
    Christine

  4. Liebe Christine, danke für diese Worte des Lobes, die aus dem Munde von jemandem, der vom Fach ist, natürlich besonders gewichtig sind. Ob ich als Chefredakteurin, etc. wirklich ausreichend qualifiziert wäre, wage ich etwas zu bezweifeln aber als eine Art „Scout“ für die Bereiche Interior, Fotografie, etc. könnte ich mir das schon vorstellen. Vielleicht wird ja mal ein berühmtes entsprechendes Magazin auf mich aufmerksam und kommt mit einem Angebot rüber. ;o) Ich fürchte allerdings, Deutschland ist dafür nicht das recht Pflaster, wie Du ja offenbar auch schon hast feststellen müssen. Ob die wunderschönen Heft wirklich so in Deutschland vermisst werden, wage ich (leider) auch zu bezweifeln, denn wenn die Nachfrage groß genug wäre, gäbe es die Hefte ja. Nur ist es eben in D. doch nur eine Minderheit, die sich für sowas offenbar richtig begeistern kann. Schade aber Fakt.

  5. Liebe Lisa,
    ja, die schönen Hefte werden in Deutschland schwerst vermisst!!!! Allerorten (und damit meine ich die Front, sprich den Leser) wird gejammert, dass sie immer schlechter, langweiliger und einander ähnlicher werden und sie sich nur gegenseitig kopieren (Landlust und Wohnen&Garten), sobald etwas Erfolg hat. Wir Fotografen und Stylisten tun unser Bestes, aber sind wiederum Opfer von bösen, bösen Grafikern ;-), die unsere Bilder anschneiden, disharmonisch kombinieren oder nachträglich verfremden. Ich arbeite ausschließlich für Interior- und Lifestyle-Magazine und habe häufig schwer darunter gelitten!
    Die Deutschen scheinen mir leider doch oft noch ein Volk von vielen Praktikern zu sein……und keine Ästheten, die schöne, wohltuende Dinge viel selbstverständlicher um sich haben wie Engländer, Skandinavier oder Franzosen, die es mehr schätzen, wenn diese Dinge alt sind und nicht alles wegwerfen, weil es etwas Neues, Praktisches aus Plastik gibt……

    Daher: Ich freue mich riesig über alles, was Du so sensibel auftust!!! :-))

  6. *lach* … nein, als ein Volk von Ästheten würde ich die Deutschen ganz sicher auch nicht bezeichnen und natürlich schon gar nicht im Vergleich mit anderen Nationen, wie Du sie hier aufgezählt hast. Zeigt sich ja unter anderem z.B. auch daran, dass die Art Blog, wie ich sie hier zu führen versuche, in Deutschland nicht sehr verbreitet ist, während diese Art Blog in anderen Ländern teilweise richtiggehend boomt!

    Na, ich freu mich jedenfalls, in Dir eine Gleichgesinnte zu finden! 🙂

  7. Und was für eine Gleichgesinnte……!! Wenn man in blogs von eben diesen Ländern landet, kommt man ja gar nicht mehr raus vor lauter Entzücken, Begeisterung, Entdeckungen, schönen Dingen, interessanten Neuigkeiten, Stil, Geschmack, Lässigkeit, Herz, ach ja, usw. usw.
    Ich war über Neujahr in England und wieder mal hin und weg, wie selbstverständlich dort mit den schönen, alten Dingen umgegangen wird, sie gehören zum Alltag. Dieser Wahn, immer alles neu, modern und praktisch haben zu müssen existiert da einfach nicht, alte Häuser bleiben stehen und werden nicht mal eben durch einen schlimmen Kasten ersetzt. Mit dem Erfolg, dass es unfassbar und eisig durch die wunderbaren, alten Sprossenfenster zum Hochschieben zieht, aber das habe ich mit einem seligen Lächeln ausgehalten, weil da noch so viel Gefühl drinsteckt.
    Lisa, Deinen Geschmack und Dein Gefühl für die Lebensumfelddinge schätze ich sehr, mich würde wirklich Deine Meinung zu meinen Arbeiten interessieren. Nur, wenn Du magst…………. 🙂

  8. Liebe Lisa,

    lese regelmäßig in Deinem schönen Blog und mancher Tag wurde durch die ausdrucksvollen Fotos gleich besser. Wenn mir etwas besonders gut gefällt, dann habe ich es in mein Blog übernommen, dies natürlich mit Hinweis auf Charmingquark. Für die Zukunft alles Gute und es stimmt: ein Kommentar ist was schönes …

Kommentare sind geschlossen.