Design ·gefunden & geliebt ·Lifestyle ·Taschendesign

Anika Beller-Kraft und Zechenkind

Tasche Herkules - © Zechenkind

Tasche Bergmannsglück - © Zechenkind

Laptophülle Königsgrube - © Zechenkind

Eine geniale Idee hatte Anika Beller-Kraft. Sie fertigt Taschen, Geldbörsen, Notebook-Hüllen, I-Phone-Hüllen etc. aus gereinigter und recycelter Bergmannskleidung. In jedem Stück steckt also echte Ruhrgebietsgeschichte und jedes Stück ist ein echtes Unikat, da die recycelten Stoffe immer wieder anders aussehen. Anika Beller-Kraft stammt selber aus dem Ruhrgebiet und hat damit eine Beziehung zum Bergbau und der Kultur des Ruhrgebietes. Natürlich hat Anika Beller-Kraft ihr Unternehmen auch mit einem passenden Namen, nämlich »Zechenkind« versehen. Inzwischen läuft das Geschäft mit den schönen Taschen so gut, dass Anika Beller-Kraft nicht mehr wie am Anfang selber und allein an der Nähmaschine sitzt sondern in der Produktion Arbeitsplätze für langzeitarbeitslose Frauen schaffen konnte.

Sehr schön finde ich, dass die Zechenkind-Produkte sich preislich auch noch in einem bezahlbaren Rahmen bewegen und bei dem Material kann man auch davon ausgehen, dass man lange etwas von den schönen Stücken hat. »Derbe und einzigartig, praktisch und vielfältig, ehrlich und direkt - ohne Schnörkel, ohne Schnickschnack« - so wie eben auch das Ruhrgebiet und seine Menschen.

3 Gedanken zu „Anika Beller-Kraft und Zechenkind

  1. Tolle Sache, muss ich mir mal merken für Geschenke ;D Am Besten finde ich ja, wie die Produkte dargestellt werden. Sehr stilvoll auf der Kohle!

  2. Ja, nicht! Fand ich auch eine prima Idee, die Taschen auf Kohle zu präsentieren. 🙂

  3. Finde auch, dass das eine tolle Idee ist. Bin vorgestern darauf gestoßen, als das »Zechenkind« sein Projekt auf DRadioWissen in einem netten Interview vorgestellt hat (den Beitrag gibt es dankenswerterweise auch im Archiv zum Nachhören).

Kommentare sind geschlossen.