Fotografie

Emanuele Nardoni I

Aus der Serie Madness without a face - © Emanuele Nardoni

Aus der Serie Madness without a face - © Emanuele Nardoni

Aus der Serie Madness without a face - © Emanuele Nardoni

Aus der Serie Madness without a face - © Emanuele Nardoni

Aus der Serie Madness without a face - © Emanuele Nardoni

Aus der Serie Madness without a face - © Emanuele Nardoni

Auf den italienischen Fotografen Emanuele Nardoni bin ich durch seine Serie „Madness without a face“ aufmerksam geworden, aus der diese Fotos stammen. Ich habe ja eine Schwäche für Fotos verlassene Häuser und Gebäude jeglicher Art und seine Fotos finde ich wirklich beeindruckend.

Allerdings kann Emanuele Nardoni noch viel mehr als das, wie der zweite, gleich folgende Eintrag zeigen wird.

2 Gedanken zu „Emanuele Nardoni I

  1. Liebe Lisa,

    o ja, das ist auch ganz nach meinem Geschmack. Oll und verlassen, romantisch und darunter schwebt dieser bedrohlich morbide Beigeschmack. Wenn man da „in echt“ durchläuft, muss man glaube ich hinterher drei Stück Torte essen, um sich wieder zu erden.
    Liebe Grüße
    Judith

Kommentare sind geschlossen.