Inneneinrichtung ·Wohnwelten

Wohnen im Hühnerstall

Chicken Coop - © J. Morgan Puett

Chicken Coop - © J. Morgan Puett

Chicken Coop - © J. Morgan Puett

Chicken Coop - © J. Morgan Puett

Chicken Coop - © J. Morgan Puett

Das man auch in einem Hühnerstall wohnen kann, beweisen diese Fotos, die ich auf der Website der Künstlerin J. Morgan Puett entdeckte. Auch wenn es offensichtlich ein sehr bescheidenes Leben ist, vermitteln die Fotos viel persönlichen Stil, eine gemütliche Atmosphäre und eine Konzentration auf das wirklich Essentielle.

Ihr Hauptinteresse gilt allerdings der Mode, ihrer Herstellung und Geschichte, die sie immer wieder zu neuen Projekten und Installationen inspiriert.

11 Gedanken zu „Wohnen im Hühnerstall

  1. Ich fürchte nur, es könnte in so einem Hühnerstall im Winter etwas kühler werden. Aber stimmungsvoll ist es allemal!

  2. jaaa….. der arme Poet von Spitzweg… nur mal ein bisschen moderner, künstlerischer. Könnte auch eine Museumsstätte, Leben vor 200 Jahren sein …

  3. @ Matthias: Aach, im Winter wird Dir schon warm, wenn Du andauernd Holz hacken mußt! ;o)

    @ Wildgans: Im Prinzip stimme ich Dir zu, allerdings würde ich doch ungern auf DSL verzichten wollen. ;o)

    @ Michael - In dem Fall dann wohl eher die arme Poetin (Künstlerin)! ;o)

    @ Markus: Uih, da freut sich das Vögelchen aber … und ich auch! 🙂

  4. @ r|ob: Uih, welch Glanz in meiner (virtuellen) Hütte! Herr r|ob hat sich doch glatt zu einem Kommentar verlocken lassen! you made my day! ;o)

  5. Ich finde, das ist eine ansprechende romantische Szene, ein reizvolles Motiv für Maler oder Fotografen. Doch es ist keine Umgebung, die ich mir für mich als Wohnung vorstellen könnte. Ich fürchte, dafür bin ich dann doch zu abhängig von einem Mindestmaß an Wohnkomfort (Fließend Wasser, WC, Kühlschrank, Elektroherd, PC). Aber als lauschige Gartenhütte für ein paar ruhige Sinnier-, Lese- oder Bastelstunden würde ich es gerne nehmen.

Kommentare sind geschlossen.