Cat and Co Content ·Liisas Fotos

Einmal Daumendrücken bitte

kranker Aljoscha - © Liisa Anderson
Vor einigen Tagen ist Aljoscha krank geworden. Am Montag waren wir mit ihm beim Tierarzt, der diverse Untersuchungen vornahm und uns mit reichlich Medikamenten wieder nach Hause verabschiedete. Aljoschas Zustand sollte sich binnen kurzem deutlich verbessern.

Leider war das nicht der Fall, es trat sogar eine weitere leichte Verschlechterung ein. Also wurden wir heute wieder in der Tierklinik vorstellig und jetzt ist Aljoscha stationär aufgenommen. 🙁
Mindestens bis zum Wochenende, aller Wahrscheinlichkeit nach auch noch über das Wochenende wird er wohl dort bleiben müssen. Nicht schön, das!

Wer also zufällig einen Daumen frei hat, darf den gerne für Aljoscha drücken, dass sie ihm in der Tierklinik schnell helfen können und auch dass er da keinen zu großen Schock bekommt so ganz allein. Er ist das ja gar nicht gewöhnt, da er ja immer die andern „Jungs“ um sich hat und auch uns Menschen recht viel. Ich hoffe, er verliert nicht seine Zutraulichkeit und wird nicht schreckhaft oder sowas.

Danke an alle, die Daumendrücken.

28 Gedanken zu „Einmal Daumendrücken bitte

  1. Wenn ich doch nur mehr als zwei Daumen hätte… Aber diese beiden sind Aljoscha sicher. Und an Dich denke ich dabei auch, Liisa, denn Du hast ihn sicher nur sehr ungern im Krankenhaus zurückgelassen. Möge ihm dort rasch geholfen werden und er bald wieder gesund zu Dir und seinen „Jungs“ zurückkehren.

  2. Hier kommen die Daumen neun und zehn 🙂
    Obwohl – Du drückst ja auch, also elf und zwölf 🙂

    Wird schon werden, Liisa

  3. Euch allen schon mal ein herzliches Dankeschön für’s Daumen- und Pfotendrücken! Markus hat natürlich völlig recht, dass es mir sehr sehr schwer gefallen ist Aljoscha allein da in der Klinik zu lassen. Ich vermisse ihn unheimlich und mache mir ziemlich Sorgen, wie er das ganze auch psychisch verkraftet. Andererseits war ganz klar, dass der Aufenthalt in der Tierklinik unumgänglich war, um noch schlimmeres zu verhindern bzw. alles mögliche zu tun, um noch Schlimmeres zu verhindern. Trotzdem habe ich ziemlich Angst, dass es zu einer Krise kommt und wir ihn verlieren könnten. Ich hoffe einfach mal darauf, dass er jung und kräftig ist und wir nicht wieder so ein Desaster wie mit Casimirchen erleben.

  4. Du liebe Güte! Da drücke ich natürlich ganz feste die Daumen! Der arme Kater. Aber was fehlt ihm denn?

  5. Auch gaaaanz dolles Daumendrücken für Euch alle von mir! Das wird ja ein Zitter-Wochenende. Viel Glück!

  6. Hoffentlich gehts bald wieder besser.
    2 Daumen + 3×4 Pfoten werden gedrückt…

  7. Ach, danke Euch allen und auch allen Vierbeinern, die Ihr hier Daumen und Pfoten drückt. Heute haben wir nun die endgültige Bestätigung bekommen, dass Aljoscha an einer Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) erkrankt ist. Sein Zustand hat sich inzwischen leicht gebessert aber leider konnten wir ihn heute noch nicht nach Hause holen. Vielleicht am Sonntag. Ich weiß nicht, wer mehr unter der Situation leidet: Aljoscha oder wir! 😉
    Der einzige, der diesen Zustand (ein wenig) zu genießen scheint, ist Filippo, der es sichtlich genießt nicht ständig für irgendwelche halbstarken Raufereien herhalten zu müssen.

    Wir sind also dankbar, wenn Ihr alle auch weiterhin die Daumen und Pfoten drückt. Vor allem ist wichtig, dass die Behandlung nicht zu früh abgebrochen wird und Aljoscha einen Rückfall bekommt. An die Tierarzt-Rechnung die uns dann demnächst wohl ins Haus steht, darf ich gar nicht denken. :((

  8. WTF? Au weia! Ich drücke, ich drücke zwar ein bisschen spät, aber ich drücke ganz doll. Mache Dir keine Sorgen, ob der Kleine in der Klinik Schäden nimmt, erfahrungsgemäß tun sie das nicht. Sie sind nur einfach wieder froh wieder in der vertrauten Umgebung zu sein.

    Aber wie kommt der Kleine denn zu einer Pankreatitits?

    Richte mal bitte ’nen PayPal-Spendenkonto ein …

    So, ich drücke jetzt weiter!

  9. Gibts schon was Neues von dem Kleenen? Er tut mir so leid (ich hatte selbst schon das zweifelhafte „Vergnügen“ …)

  10. Noch einmal an alle ein herzliches Dankeschön für das Daumen- und Pfotendrücken! Es hat geholfen. Soeben haben wir Aljoscha nach Hause holen können. Er muss zwar erstmal noch vorsichtig und nur mit Diät-Futter gefüttert werden aber er hat sich stabilisiert. Nun hoffen wir, dass es keinen Rückfall gibt. Beim Tierarzt wollten sie ihn uns fast nicht wiedergeben, weil er ja sooooo ein lieber und süßer Kater sei. ;o) Tja, das wissen wir ja schon lange! 🙂 Ich bin so froh, dass er wieder zuhause ist und auch er scheint sehr froh darüber zu sein, weicht mir aber auch kaum von der Seite.

    @ creezy: Awww… was für eine süße Idee von wegen PayPal-Spendenkonto aber ihr habt mit dem Daumen- und Pfotendrücke alle schon genug beigetragen!

  11. Ach, ich finde, Du kannst das ruhig tun. Es wird ja niemand gezwungen. ich denke mal, die Beerdigung Deiner Mum in diesem Jahr hat – vom Gefühl ganz abgesehen – finanziell auch nicht gut getan in Deiner Situation. Also wenn Du Hilfe gebrauchen kannst, irgendwann nächsten Monat hätte ich etwas mehr Geld als die letzte Zeit zur Verfügung. Dann sage bitte Bescheid. Und zwar ganz ohne falsche Scham!

    So oder so bin ich aber sehr froh, dass die Neuigkeiten sehr gute sind. Passt mir bloß auf auf den hübschen Katzenprinz. So ein Sonntag nur mit Kater im Arm ist ja auch etwas!

  12. Schön, dass ihr ihn wieder zuhause habt :-))

    Übrigens, creezys Paypal-Spendenkonto-Antrag unterstütze ich voll und ganz!

  13. Ich bin jetzt wirklich erleichtert, ich habe jeden Abend mindestens einmal nach einem erlösenden Blogeintrag geschaut. Und natürlich unterstütze ich creezys Vorschlag.

  14. Ich habe überhaupt keine Ahnung von Haustieren, ich bin ein völlig Tier-loses Betonwesen und weiss in der Situation nichts, als an die zu denken, die sich sorgen. Kurz: Ich bin auch sehr erleichtert.

  15. Ihr seid die Besten!! Ich bin ganz gerührt über die vielen Hilfsangebote. Ich schätze, ich werde jetzt erstmal abwarten, bis die Rechnung kommt und dann kann ich immer noch weitersehen. Aber allein zu wissen, dass so viele von Euch bereit wären zu helfen ist wirklich bewegend. Danke Euch allen!

  16. Ich finde creezys Vorschlag auch total nett und in Ordnung.

    Aber am Wunderbarsten ist doch, dass der Kleine wieder bei Euch ist und nicht eine lebensbedrohende krankheit hat. Wie schön! Alles Liebe und gute Besserung!

  17. Ich fürchte, ich muss darum bitten, dass Ihr noch ein bisschen weiter die Daumen- und Pfoten drückt. Aljoscha erbricht sich leider immer noch. Zwar nicht mehr so extrem und viel aber eben immer noch. Das Diätfutter nimmt er auch nicht gerade mit Begeisterung an. Ansonsten schläft er viel und ist sehr schmusebedürftig. Ich hoffe, die Tierärztin sagt nicht, sie behalten ihn doch wieder da, wenn wir das nächste Mal (morgen oder übermorgen) dort mit ihm vorstellig werden. 🙁

  18. …ich drücke. Und paypale. Und .. wie geht es inzwischen? Ich hoffe, dein fleissiges Schreiben sei ein gutes Zeichen!

  19. Gestern waren wir wieder mit Aljoscha beim Tierarzt und es sieht so aus, als ob er langsam auf dem Weg der Besserung ist, richtig stabil ist er aber noch nicht. Allerdings wird er nun von Tag zu Tag munterer und gestern hat er auch zum ersten Mal wieder mit seinem Stofftier gespielt und Ansätze gezeigt den üblichen Unsinn zu veranstalten. ;o) Hoffen wir, dass sich der Trend positiv fortsetzt.

  20. Ich lese auch erst gerade nach und drücke auch sämtliche Pfoten, äh, Finger, Daumen und so weiter.

    Selbstverständlich bin ich auch dabei, scheue dich nicht, ein Aljoscha-Pay-Pal-Konto anzulegen.

    Gute Besserung!

Kommentare sind geschlossen.