Kulinarisches ·Kultur

Bento!

Bento - © rena
Bis vor kurzem hatte ich auch noch nie von »Bento« gehört. Dann stieß ich auf ein Blog namens »FoodFreak«, wo neben anderem andauernd von »Bento« die Rede war und dazu äußerst appetitliche Fotos. Ich wunderte mich und dachte, »Bento« das klingt nach einem feststehende Begriff und fing an zu recherchieren und wurde natürlich fündig.

»Bento« ist ein Begriff aus dem Japanischen und bezeichnet Speisen für unterwegs bzw. die Art der Darreichungsform. Die Speisen werden in sog. fest schließenden Bento-Boxen angeboten bzw. transportiert. Es ist also quasi die japanische Art des Butterbrots für die Schule oder des selbst mitgebrachenen Büro-Snacks, wobei »Snack« eher untertrieben ist. Tatsächlich sehen die Speisen auf den Fotos von Bentos nämlich äußerst appetitlich und lecker aus - erfordern aber auch etwas mehr Vorbereitung denke ich.

Wie ich erfahren habe, gibt es die Bentos (also die Boxen) in verschiedensten Ausführungen, Größen, Material, Farben und Designs. Hier in Deutschland gibt es wohl noch nicht allzu viele Bezugsquellen. Die meisten die Bentos nutzen wollen, bestellen die Boxen wohl über das Internet. Von den Fotos her hatte ich zunächst gedacht, die Boxen seien recht groß, tatsächlich sind sie aber gar nicht so groß und innen nochmal in kleinere Fächer unterteilt und werden traditionell sehr eng gepackt. Natürlich kann man auch andere Boxen verwenden z.B. von Tupper o.ä. allerdings sind die original Bento-Boxen stabiler und auch sicherer verschlossen.

Bento - © rena

Inzwischen wird wohl alles mögliche als Bento angeboten aber traditionell besteht es aus der Hauptbeilage Reis und dann Kleinstmengen anderer Beilagen wie verschiedenen eingelegten Gemüse und Pilzen, etwas Fleisch oder Fisch und evtl. etwas Obst oder Süsses. Die Kombinationsmöglichkeiten sind Legion.

Die Mütter bzw. Frauen bereiten das Bento morgens frisch zu aber man kann auch fertige Bento-Gerichte in Bento-Läden kaufen. Auch an japanischen Bahnhöfen finden sich häufig sog. Bahnhofs-Bentos (klar dort geht man auf Reisen und braucht Reiseproviant!). Besonderen Wert wird auch auf die Optik des Bento geachtet, so dass teilweise regelrechte kulinarische Kunstwerke entstehen.

Bento - © Sakurako Kitsa

Bento (die Gerichte) werden normalerweise kalt gegessen, nur manchmal wird etwas in der Mikrowelle aufgewärmt. Doch Bento ist in Japan viel mehr als nur »Essen zum Mitnehmen«. Es ist fester Bestandteil der Kultur und erfüllt verschiedene Zwecke. Ich habe eine kurze aber sehr informative Zusammenfassung zur Geschichte der Bento Tradition gefunden, worin auch die verschiedenen Arten Bentos mit den japanischen Bezeichnungen erklärt werden. Außerdem gibt es auf der Seite auch jede Menge Informationen über Bezugsquellen von Bento-Boxen bzw. der Lebensmittel, Rezepte und Tipps und Tricks.

Bento - © rena

Bei FoodFreak kann man sich, bei Interesse die Kategorie »Bento« als RSS-Feed abonnieren und erhält so jede Menge Anregungen für schmackhafte Bentos. Es lohnt sich auch bei Flickr mal nach Bento zu suchen. So führt dort z.B. vingt_deux ein Bento Diary und es gibt verschiedene Bento-Gruppen bzw. Pools wie Bento Boxes, Bento oder Happy and Fresh Bento, um nur einige zu nennen.

Die Fotos 1,2 und 4 zu diesem Eintrag stammen aus vingt_deuxs Bento-Diary und unterliegen natürlich ihrem Copyright. Das Foto Nr. 3 ist von Sakurako Kitsa

11 Gedanken zu „Bento!

  1. Komisch, dass Du gerade jetzt darüber schreibst, wo ich erst letzte Woche eine Bento-Box zum Abendessen hatte 🙂

    Ich habe Bento auch in Deutschland schön öfter gesehen, zum Beispiel an Bahnhöfen und sogar schonmal im Supermarkt hier in Ulm. Das letzte Woche war allerdings in einem Restaurant.

  2. Ja, Michael, komischer Zufall! :o)

    In Deutschland habe ich noch nie Bento gesehen, allerdings komme ich schon seit einer Weile auch nicht mehr viel rum und bis Bento es schafft sich auf der Schwäbischen Alb zu etablieren … das kann dauern. ;o) Und Bahn fahre ich ja nur im aller- aller- alleräußersten Notfall, werde aber beim nächsten Mal die Augen an den Bahnhöfen offenhalten.

    Inzwischen habe ich noch herausgefunden, dass in manchen Mangas Bento auch erwähnt wird - klar, gehört ja zur japanischen Kultur! - und so könnte es sein, dass für regelmäßige Manga-Leser Bento schon ein »alter Hut« ist.

    War das dann ein japanisches Restaurant, wo Du Deine Bento-Box hattest? Und was war überhaupt in Deiner Bento-Box?

    Ich würde ja gerne auch mal so eine Bento-Box bzw. deren Inhalt verputzen … naja, kommt ein bisschen darauf an, was drin wäre aber neugierig wäre ich schon.

  3. Ja, das war ein japanisches Restaurant, paradoxerweise mitten in Paris :). Bei mir waren drin: Sushi, Fisch, Gemüse, Grillstäbchen, Reis und Wasabi (japanischer Meerrettich — teuflisch scharf). Hatte ein bisschen Ähnlichkeit mit dem dritten Bild. Wir habens natürlich stilecht mit Stäbchen gegessen.

    Also eine Auswahl von dem, was man sich so gemeinhin unter »typisch japanisch« vorstellt. Bis auf die Grillstäbchen vielleicht, die waren zwar lecker aber die hätte ich eigentlich nicht dazugerechnet.

  4. Naja gut, in einer Weltstadt wie Paris, dann nicht sooo verwunderlich, dass es da auch ein japanisches Restaurant mit Bentos gibt. ;o) Scharf, mag ich ja sehr, das wäre also kein Problem. Und klar ißt man das mit Stäbchen! 🙂

  5. @ Ingrid: Wenn man sie nicht ißt, fangen sie an zu gammeln und das sieht dann nicht mehr schön aus, also doch besser essen!

  6. Ich habe ein fürchterliches Timing… es ist nach Mitternacht, und ich will nun wirklich nichts mehr essen, und gerade dann stolpere ich über diesen Eintrag… *sabber* 🙂
    Bemerkenswert, dass es feste »Charaktereigenschaft« des Bentos zu sein scheint, sowohl kulinarisch wie auch optisch was herzumachen. Da kann die Plastik-Butterbrotdose samt Inhalt wirklich nicht mithalten.
    Und spätestens in diesem Moment fällt mir auf, dass ich Ewigkeiten kein Sushi mehr gegessen habe…

  7. Ui, davon hatte ich noch nie gehört … was es nicht alles gibt. Die Fotos lassen mir gerade das Wasser im Mund zusammenlaufen … *jamjam*

  8. Thanks a lot vingt_deux for the hint! I corrected the attribution and added a link to Sakurako Kitsa to the entry!

Kommentare sind geschlossen.