Architektur

Aus der Reihe Städte der Zukunft: Masdar City

Masdar City - © Foster + Partners

Im Februar 2008 begann bereits der Bau von Masdar City, einer Ökostadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Als erste Stadt der Welt soll Masdar-City weder Kohlendioxid noch Abfall produzieren.

Masdar wird ca. 30 Kilometer östlich der Hauptstadt Abu Dhabi errichtet. Auf einer Fläche von sechs Quadratkilometern wird die Stadt für ca. 50.000 Einwohner und rund 1500 Firmen und Institute aus dem Ökologiesektor ausgelegt und kein Punkt im Stadtgebiet wird mehr als 200 Meter von einer Haltestelle der öffentlichen Verkehrsmittel entfernt sein. Ein vollautomatisiertes elektronisches Personennahverkehrssystem wird den Transport innerhalb der Stadt übernehmen, dafür sind herkömmliche Autos innerhalb der Stadt verboten. Per Eisenbahn wird Masdar City mit Abu Dhabi verbunden. mit

Geplant ist außerdem das größte Solarkraftwerk der Welt, das die Stadt mit Solarstrom versorgen soll. Diese Versorgung sollen auch große Windanlagen mit garantieren. Durch effiziente Energienutzung soll der Verbrauch um 75% gesenkt werden.

Die Müllmenge soll durch konsequentes Recycling sogar um 98% reduziert werden. Morgentau wird gesammelt und in das Wassernetz eingespeist, das Abwasser wieder aufbereitet.

Geplant ist auch der Bau einer neuen Universität, dem Masdar Institute of Science and Technology. Es soll die erste Hochschule der Welt sein, die sich ausschließlich dem Komplex der ökologischen Nachhaltigkeit auf Basis der erneuerbaren Energien widmet.

Die ersten Bewohner der Stadt sollen laut Planungen 2016 einziehen können.

Die Verantwortung für dieses ehrgeizige Projekt liegt bei Foster + Partners

offizielle Seite
Masdar Initiative Video bei youtube

2 Gedanken zu „Aus der Reihe Städte der Zukunft: Masdar City

  1. Ein ehrgeiziges Projekt! Elektroautos haben ja die wunderbare Eigenschaft, dass sie beim Fahren kein Emissionen ausstoßen. Aber der Strom kommt ja nicht nur aus der Steckdose sondern wurde ja vorher irgendwie hergestellt.

  2. Ein Musterprojekt welches hoffentlich schule macht. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass das Wohnen dort nicht ganz billig sein wird. Aber in den VAEs hat man’s ja 😉
    Tschüss
    Rolf

Kommentare sind geschlossen.