Architektur

Aus der Reihe Städte der Zukunft: Madinat al-Hareer, Stadt der Seide

Madinat al-Hareer - © 2007 CivicArts, Eric R. Kuhne und Associates

Kuwait plant zusammen mit dem britischen Projektentwickler Kuhne & Associates eine 250 km² große neue Stadt für 700.000 Einwohner. Sie soll auf einer Halbinsel am nördlichen Ufer der Bucht von Kuwait, ca. 30 km nördlich von Kuwait-Stadt entstehen. Neben Wohn-, Industrie- und Gewerbeflächen, einer Freihandelszone und einem neuen Flughafen sind auch großzügige Freizeit- und naturnahe Wüstenflächen vorgesehen, alles eingebettet in künstliche Kanäle und Seenlandschaften. Mittelpunkt der Urbanisation soll der spektakuläre 1001 m hohe Wolkenkratzer Burj Mubarak al-Kabir sein. Bei seiner Fertigstellung wäre er nach dem im Moment noch im Bau befindlichen Al Burj in Dubai das zweithöchste Gebäude der Welt.

Außerdem soll von dort eine Bahnlinie gebaut werden, die bedeutende Städte des Mittleren Ostens mit China verbindet und durch die Länder Kuwait, Syrien (Damaskus), Irak (Bagdad) und Iran führt.

Der Name der neuen Stadt lautet »Madinat al-Hareer« was soviel wie »Stadt der Seide« bedeutet und sie soll durch eine Brücke mit Kuweit City direkt über die Bucht verbunden werden. Die Bauzeit wird auf ca. 25 Jahre geschätzt, früheste Fertigstellung könnte im Jahr 2030 sein.

Projektseite bei CivicArts

4 Gedanken zu „Aus der Reihe Städte der Zukunft: Madinat al-Hareer, Stadt der Seide

  1. Das klingt verdammt spannend. Da kommt einfach mal einer auf die Idee. »Hey komm wie bauen eine neue Stadt« Also so stelle ich mir das immer vor. Extrem geiles Bild, wenn das dann so wird.

  2. Ja, Ecki, ich finde diese Projekte auch extrem spannend. Werde in der nächsten Zeit noch einige dieser Projekte vorstellen.

  3. Wir erleben ja hier in Hamburg auch zur Zeit, wie eine neue Stadt in der Stadt (Hafencity) entsteht. Is’ aber nicht ganz so spannend, wie das oben Gezeigte.

    Btw: Schicker neuer Gravatar, Frau Liisa.

Kommentare sind geschlossen.