Privates

Kurzes Lebenszeichen

'Like stay in heaven - © Tookie
Zwischendrin mal ein kurzes Lebenszeichen von mir. Als erstes ein herzliches »Danke, Euch allen!« für die vielfältigen anteilnehmenden Reaktionen auf meinen vorangegangenen Eintrag. Diese Zeichen der Verbundheit haben mich wirklich berührt.

Über vier Wochen sind seit dem letzten Eintrag hier im Blog vergangen. Es waren sehr ausgefüllte und auch anstrengende Wochen, denn es hieß und heißt vieles zu organisieren und neu auszurichten. Nachdem mir die ersten sechs Monate dieses Jahres zwei Todesfälle im engsten Umfeld gebracht haben, muss ich manches Erlebte erstmal noch verarbeiten. Ich mache mir dabei keinen Druck, sondern erlaube mir die Zeit, die ich dafür brauche. Immer noch bin ich ungeheuer müde und habe das Gefühl als würde ich mich durch eine klebrige Melasse arbeiten, die jede Bewegung und Tätigkeit doppelt anstrengend macht (und nein, damit meine ich nicht das schwüle Sommerwetter!).

Obendrein kommen dann auch noch andere kleinere und größere Alltagskatastrophen hinzu. So beschloß mein Rechner mich von heut auf morgen dauerhaft im Stich zu lassen. Mancher kann es sich problemlos leisten, dann mal eben schnell einen neuen Rechner zu kaufen. Bei meiner wirtschaftlichen Lage wäre das nicht so ohne weiteres möglich gewesen. Zum Glück habe ich liebe Freunde, die mir hilfreich zur Seite sprangen (und habe wieder mal festgestellt, wie schwer es mir fällt, solche Hilfe anzunehmen). Ich hoffe jedenfalls, ich habe meinen Anteil an Negativem für dieses Jahr jetzt hinter mir und die zweite Hälfte des Jahres wird mehr von Positivem geprägt.

Wie gesagt, das hier ist wirklich nur ein kurzes Lebenszeichen, denn ich setze die Blog-Pause noch weiter fort. Ich hoffe, meine Leser/innen bleiben mir auch weiterhin gewogen, haben Verständnis für die lange Blog-Pause (es gibt ja reichlich Möglichkeiten sich anderweitig die tägliche Ration an Informationen, etc. zu holen) und vor allem vergessen mich bzw. dieses Blog hier nicht komplett (bei der Fülle an interessanten Blogs verschwindet man, wenn man nicht regelmäßig postet, ja doch recht schnell vom Radar). Wann es hier im Blog weitergehen wird, kann ich leider noch nicht sagen, weil ich es schlicht nicht abschätzen kann und mir durch ein festgesetztes Datum keinen inneren Stress machen möchte. Da die meisten von Euch ja Blogs via RSS-Reader lesen, bekommt Ihr ja dann mit, wenn es hier wieder regelmäßig weitergeht.

Wenn Zeit und Kraft es erlauben, lese ich Eure Blogs, halte mich aber mit Kommentaren zur Zeit zurück, nur ab und an schreibe ich mal einen Kommentar. Ihr seid also auch von mir nicht vergessen, auch wenn ich im Moment eher still und im Hintergrund bleibe.

Jetzt wünsche ich Euch erstmal allen noch einen schönen weiteren Verlauf des Sommers und so Ihr Euren Urlaub noch vor Euch habt, eine erholsame und inspirierende Zeit.

*Foto: © Tookie

22 Gedanken zu „Kurzes Lebenszeichen

  1. Liisa, nimm Dir bitte (was Du eh berechtigterweise tust) alle Zeit der Welt und sei Dir sicher, dass Dich hier so schnell niemand vergisst.

    Mit dem sanften Druck, dass wir uns alle wahnsinnig freuen, wenn du irgendwann einmal wieder schreibst, musst du aber schon leben. Diesen Kummer kann ich dir nicht nehmen. 😉

    Danke für das kurze Lebenszeichen und gut, dass Freunde in deiner unmittelbaren Nähe Dir zur Seite stehen. Wenn Du virtuellen Beistand bzw. Hilfe brauchst, melde Dich. Ich würde mich freuen, wenn ich auch auf die Entfernung etwas für Dich tun könnte. Solange warte ich geduldig und denke öfter an Dich, als Du es glaubst.

  2. Ich habe dafür alles Verständnis der Welt. Zudem ist Bloggen ja keine Pflichtveranstaltung. Das mit den PC - Querelen und den finanziellen Problemen, Ersatz zu schaffen kenne ich zudem nur allzu gut, wie Du im Laufe unserer »gemeinsamen« Jahre sicher feststellen konntest. 😉 Ich wünsche Dir also, daß Du bei Dir bleibst, das tust, was das Beste für Dich ist und den Weg in einen bald wieder freundlichen Alltag findest. LG tinius

  3. Keine Sorge, aus meinem RSS Reader fliegst du bestimmt nicht. Aber ich kann mich meinen Vorrednernnur anschließen: lass dir so viel Zeit, wie Du brauchst.

  4. Ich freue mich sehr über dies Lebenszeichen von Dir! Zugleich bitte ich Dich, Dir nicht zusätzlichen Druck zu machen zu dem vielen Komplizierten, das vom Leben geboten wird. Sei zu Dir selbst so gut Du kannst und vertrau darauf, daß Du nicht einfach vergessen wirst.

  5. Liebe Liisa, ich hoffe du findest die Kraft und die Stärke um das Erlebte verarbeiten zu können! Ich weiß, wie es sich anfühlt einen nahen Menschen zu verlieren und ich selbst hatte in den letzten Monaten mit schlimmen krankheitsbedingten Geschichten in meiner Familie zu kämpfen. Sei stark und schaue nach vorne! Und glaube immer daran, dass eine neue bessere Zeit bald deinen Alltag prägen wird! 🙂

  6. Liebe Liisa, ich bin sicher, dass Gros Deiner Leser vergißt Dich so schnell nicht. Mach Dir nur keinen Druck und nimm Dir alle Zeit, die Du brauchst. Ich wünsche Dir, dass die Zeiten besser werden 🙂

  7. Wie schön etwas von Dir zu lesen, liebe Liisa! 🙂

    Du bleibst auf dem Radar - ganz sicher - egal wie lange Du pausierst.
    Und pass’ auf Dich auf, denn brauchen tun wir Dich hier schon.
    Fühle Dich umarmt, wir denken alle ganz oft an Dich.

  8. Liisa,
    ich habe nur durch puren Zufall erfahren, dass du ja noch ein anderes Blog hast. So habe ich auch erfahren, dass es dir wohl derzeit nicht so gut geht. Das tut mir aufrichtig leid, denn so wie ich das rauslese, ist etwas Schlimmes passiert bei Dir.

    Fühl dich umarmt!

  9. Alles Liebe, Liisa, und vergessen wirst Du ganz bestimmt nicht, selbst wenn Du noch viel Zeit brauchen solltest, um seelisch wieder Kraft zu schöpfen! Dafür drücke ich Dir die Daumen und halte es auf jeden Fall auch für richtig, sich da nicht noch unter Zeitdruck zu setzen. Lass Dich ein bisschen von Deinen lieben Katern trösten…

  10. Liebe Liisa,
    ich wünsche Dir viel Kraft und: Nein, wir vergessen Dich nicht. Nimm Dir alle Zeit der Welt.

  11. Liebe Liisa,
    ich kann mich nur anschließen und dir auch sagen/schreiben, dass ich froh bin, ein Lebenszeichen von dir zu lesen. Obwohl ich immer noch keinen Feedreader benutzte 😉 schaue ich immer wieder bei dir rein und bei mir kannst du ja auch sicher sein, dass ich dich und dein Blog nie vergessen werde. Ich bin ganz sicher, dass du es schaffen wirst, alles zu verarbeiten. Manches braucht eben seine Zeit; nimm sie dir. Ich wünsche dir viel Kraft und weiterhin viel Trost von guten Freunden.

  12. Liebe Liisa,
    ich denke an dich und wünsche dir alle Kraft, die du brauchst. Vielleicht gibt es gerade keine Worte, die trösten können, aber es ist doch schön, Freunde zu haben, die dir nahestehen.
    Ich glaube, dass ich nachempfinden kannst, wie du dich fühlst.
    Alle lieben Wünsche von
    Annabell

  13. Liebe Liisa,
    vergessen wird Dich niemand, nicht mal die Ewiggestrigen ohne RSS-Feeder (so wie ich), die schauen einfach immer wieder rein, bis Du wiederkommst.

    Take your time and take good care.

    Bis dann alles Liebe
    Jekylla

  14. Du kommst zurück, wenn die Zeit dazu reif ist. So einfach ist das.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Zuversicht, liebe Liisa.

  15. Wir bleiben dran, liebe Liisa. Wie Frau Jekylla so schön sagte: »…die Ewiggestrigen ohne RSS-Feeder…«, bleibe auch ich ohne RSS dran und schaue immer mal wieder nach…

    Das Gute am Nebel ist: Er lichtet sich irgendwann wieder ganz von selbst.

    Nimm dir die Zeit, die du brauchst, denn es gibt ja keine Blogpflicht. Alles Gute weiterhin!

  16. Weiterhin alles Liebe und Gute, ach was sag ich, fortan nur noch das Beste für Dich. Wir sind hier in Gedanken da und begleiten Dich! Ob mit oder ohne Blogbeitrag spielt gar keine Rolle …

  17. Von meinem Radar verschwindest Du nicht…

    Bleibt mir nur, Kraft und positive Energie zu senden - ganz ohne Radar…

  18. Hallo liebe Liisa, wenn jemand versteht, wieso einer auch mal ‘ne längere Blog-Pause macht, weil er Zeit für sich selbst braucht, in der er einfach nicht den Nerv und die Karft hat, auf seine Umwelt, das Weltgeschehen oder die Befindlichkeiten der anderen einzugehen, dann ich. Und vergessen wirst Du von mir ganz bestimmt nicht. Aber das weißt Du ja, oder? Wir hatten ja schon öfter mal längere Pausen, in denen wir nichts voneinander lasen. Aber ich finde Dich immer irgendwann, irgendwo wieder im Netz wieder, weil liebe Menschen mir im Gedächtnis bleiben. In diesem Sinne: Fühl Dich gedrückt und meld’ Dich wieder, wenn Dir danach ist.
    Ganz liebe Grüße, ich denk’ an Dich, Iris.

  19. Hallo Liisa, gerade habe ich an dein schönes Blog gedacht, und zwar als ich Musik hörte. Ich dachte, das könnte vielleicht Liisa gefallen. Aber vorher erstmal schauen, ob Sie Ulf Lundell nicht schon selbst vorgestellt hat. Habe nichts gefunden, deshalb hier der kurze Hinweis.

  20. @ sabbeljan - Ulf Lundell ist ja in Schweden schon zu Lebzeiten legendär, sowohl als Musiker als auch als Schriftsteller und schon lange im Geschäft. So lange im Geschäft, dass ich nie auf die Idee gekommen bin, ihn hier vorzustellen, aber klar, hierzulande kennt ihn natürlich kaum jemand. ;o) Jedenfalls habe ich mich gefreut, dass Du beim Hören seiner Musik an mich bzw. mein Blog denken mußtest und Dir sogar die Mühe gemacht hast, hier einen Kommentar zu schreiben und mir den Hinweis zu geben! Vielen herzlichen Dank dafür!

  21. @Liisa: Da habe ich es ja richtig eingeschätzt, dass du den Mann schon lange kennst. Tja, ich entdecke viele Dinge erst spät 😉 aber für Gutes ist es nie zu spät.

    Dir wünsche ich weiterhin Zeit zum Krafttanken.

Kommentare sind geschlossen.