Allgemein ·Kultur

20 Jahre Lettre International

Titelblatt der Jubiläumsausgabe von Lettre InternationalAuf eine Ausgabe der Kulturzeitschrift »Lettre International« (das Abo kann ich mir leider nicht leisten und muß daher auswählen, welche Einzelhefte ich mir leiste) freue ich mich immer sehr, weil sie immer eine Menge an hochinteressanten Artikeln und Essays von hochkarätigen Autoren enthält und auf interessante Fotografen und Künstler hinweist oder bedeutende Texte erstmals ins Deutsche übersetzt veröffentlicht.

Zwar ist das Format der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift eher unpraktisch, die Artikel in recht kleinem (bei zunehmendem Alter mühsamer zu lesenden) Druck angeboten und wenn man nicht gerade in einer deutschen Großstadt wohnt ist es häufig auch schwierig an die Hefte heranzukommen, dafür aber hat man lange was von so einem Heft, gehen die Texte wirklich in die Tiefe und fordern die Leser.

Die Themen öffnen den Blick für viele Winkel der Welt und weiten den Horizont (auch was die Bildung angeht). Es ist keine Zeitschrift, die man mal eben so durchblättert oder »überfliegt«. Nein, man muß sich Zeit nehmen für die Hefte und manches Mal bedeutet es, sich regelrecht durch einen Artikel hindurch zu ackern aber lohnen tut es sich in den allermeisten Fällen.

Ich bin froh, dass sich »Lettre International« 20 Jahre auf dem Markt hat behaupten können und gratuliere dazu und natürlich wünsche ich den Machern (und uns Lesern) noch mindestens weitere 20 Jahre. Ich muß jetzt erstmal sehen, ob ich das überaus umfangreiche Jubiläumsheft in die Finger bekomme.

Nachtrag: Der Tagesspiegel hat zum Jubiläum auch einen Artikel geschrieben

Ein Gedanke zu „20 Jahre Lettre International

Kommentare sind geschlossen.