Computer & IT

15 Minuten Ruhm

Ich bin gerade darauf aufmerksam gemacht worden, dass offenbar jemand mein Blog bei den BOBs nominiert hat und das Charming Quark in der Rubrik »Best Weblog Deutsch« in die zweite Runde gelangt ist. Da war ich nun wirklich überrascht! Das sind dann wohl meine ganz persönlichen 15 Minuten Ruhm die Andy Warhol jedem von uns verheißen hat. ;o) Also hoch die Gläser, denn mehr Ruhm wird es glaube ich nicht geben, da ist die Konkurrenz zu stark und gut.

Mit Charming Quark sind neun weitere deutschsprachige Blogs in dieser Kategorie nominiert, darunter die von mir sehr geschätzten Blogs Krusenstern, Das hermetische Café und Zwarwald. Außerdem sind auch noch das Bestatterweblog, das ja von Anfang an in der deutschen Blogosphäre einen Blitzstart hingelegt hat und das Weblog Behindertenparkplatz nominiert, auf die ich ebenfalls ein Auge habe. Letzteres ist ebenfalls in der Sparte Best Weblog nominiert.
Die anderen vier noch in der Sparte nominierten Weblogs kenne ich bisher nur dem Namen nach oder noch gar nicht.

Nachtrag: Wie ich inzwischen erfahren haben, verdanke ich die Nominierung bei den BOBs dem Huflaikhan und bedanke mich auch auf diesem Wege artig.

10 Gedanken zu „15 Minuten Ruhm

  1. Du weißt, ich sehe das naturgemäß ganz anders. Ich habe dieses Jahr nur ein Blog vorgeschlagen. Ehrlich gesagt, wusste ich nicht einmal, wie ich das genau hier beschreiben sollte. Ist vielleicht sowieso die ganz besondere »Stärke« bei Dir. Unbeschreiblich gut.

    Ich wiederum kenne von den anderen Sachen nur den Knüver. Ich rechne mr für dich wirklich gute Chancen aus. Nicht beim User-Voting, welches ziemlich egal ist - wenn man sich den Verlauf der letzten beiden Jahre in diesem Punkte ansieht. Ich finde das auch sehr sympathisch, dass du nicht jetzt anfängst und sagst: Hey, votet für mich (mit Logo und mit Link etc. pp.)

    Ach 15 Minuten Ruhm. Für mich bist du berühmt, vorher und jetzt und nachher und sowieso!

  2. Ach, im Grunde reichen mir diese 15 Minuten »Ruhm« vollauf - die Bedeutung dieser Awards ist ja im Grunde nicht wirklich hoch. Interessant finde ich die BOBs weil man darüber doch hin und wieder auf noch unbekannte aber interessante Weblogs stoßen kann. Gefreut habe ich mich allerdings sehr, als letztes Jahr Lila mit ihrem Blog »Letters from Rungholt« ausgezeichnet wurde, weil das wirklich ein damals noch eher unbekanntes auf deutsch geschriebenes Weblog ist, dass einen einzigartigen thematischen Beitrag leistet. Das fand ich einen wirklich sehr würdigen Preisträger.

  3. Soll ich mal was sagen: Li (la), Li (sa9), Li (isa). So wirds sein 🙂

    Hast ja Recht, Awards sind irgendwie auch lästig. Weil sie auch so vieles nicht auszeichnen können, was ausgezeichnet wäre. Für mich hast du trotzdem den Award.

  4. Ehrlich gesagt, finde ich auch die Nominierungen und nicht die Gewinner das interessante an solchen Awards. Man lernt so eine Menge neue Blogs kennen, für die man sich mal 15 Minuten Zeit nimmt, und abonniert vielleicht sogar ein paar.

  5. Glückwunsch zur BOBs-Nominierung und ansonsten gilt ja unabhängig vom Ausgang der olympische Gedanke. 😉

Kommentare sind geschlossen.