Fotografie

Joakim Eskildsen

Joakim Eskildsen, der 1971 in Kopenhagen geboren wurde und seit seinem 23. Lebensjahr in Finnland lebt, arbeitete in den Jahren 2000 bis 2006 gemeinsam mit der Schriftstellerin Cia Rinne an dem Projekt »Drom si sukar« (Der Weg ist schön). Ziel ihrer Reise waren und sind Romagemeinschaften in verschiedenen Ländern Europas und Asiens. Auf ihrer ersten Station im Jahr 2000 lebten Joakim Eskildsen und Cia Rinne in Hevesaranyos im nördlichen Ungarn über vier Monate im Haus einer Romafamilie. Auch in den anderen Ländern lebten sie eine Zeit lang mit den Roma.

»Drom si sukar« ist vor allem ein umfangreiches dokumentarisches Projekt über die Geschichte und das Leben der Roma in Indien, Griechenland, Rumänien, Ungarn, Frankreich, Finnland und Russland, dessen Ergebnisse laut Steidl Verlag in Form eines 396 Seiten umfassenden Buches noch in diesem Monat erscheinen soll. Das Vorwort zum Buch hat Günter Grass geschrieben und dem Buch beigegeben ist noch eine CD mit Sprach- und Musikaufnahmen der Roma.

Fotoband Die Romareisen - © Joakim Eskildsen
Joakim Eskildsen/Cia Rinne
Die Romareisen

Ungarn Indien Griechenland Rumänien Frankreich Rußland Finnland
396 Seiten mit 329 Farbtafeln
23,3 x 26,6 cm
Hardcover incl. einer CD mit Sprach- und Musikaufnahmen
ISBN-10: 3865214290
ISBN-13: 978-3865214294
€ 60,00

3 Gedanken zu „Joakim Eskildsen

  1. Diese Fotostrecken mit Menschen in ihren ureigensten Bereichen finde ich immer besonders eindrucksvoll. Nicht mal wegen der fotografischen Qualität (die auch herausragend ist), sondern mehr noch, wenn man überlegt, was der Fotograf um die Bilder herum für eine Aufwand getrieben hat. Es wird wahrscheinlich nicht einfach sein, das Vertrauen der Leute zu gewinnen und eine Atmosphäre zu schaffen, in der man sie fotografieren kann, so das es authentisch wird. Große Kunst. Und Danke, das Du immer wieder derartiges ausgräbst.

  2. Ich freu mich, wenn ich durch das posten solcher Funde hier im Blog auch anderen eine Freude machen kann. Danke für das positive Feedback! 🙂

  3. wow. was für eine fotostrecke! ich danke auch fürs ausgraben. ich seh schon, ich komm hier öfter vorbei (ich hab dich bei 15+1 entdeckt)!

Kommentare sind geschlossen.