Fotografie ·Frauen

In den 20ern

Was verbindet all diese Frauen?

Frauenportrait

Frauenportrait

Frauenportrait

Frauenportrait

Frauenportrait

Frauenportrait

Frauenportrait

Antwort: Sie alle sind in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Australien straffällig geworden. Die Aufnahmen stammen aus dem Sydney Police Archive. Diese und noch mehr dieser Frauen in größerem Format und natürlich auch die Herren mit den weniger weißen Westen kann man hier und hier sehen.

8 Gedanken zu „In den 20ern

  1. Beeindruckende Bilder. Der Dame auf dem obersten Bild wäre ich ungern im Dunkeln begegnet.

    Die Fotos aus dem Sydney Police Archive erinnern mich an das Mirrors-Projekt mit Aufnahmen von Sträflingen aus dem Arkansas State Prison aus den Jahren 1915-1937:
    http://textundblog.de/?p=92

  2. I love these black and white pictures even if I don’t have any clue what is the text about . But I know what the pictures mean

  3. Ich auch nicht, Markus! Ich hab mich gefragt, ob die den Frauen diese Hüte absichtlich aufgesetzt haben, damit sie noch ein bißchen »verschlagener« aussehen. ;o)

    Das Mirrors-Projekt ist aber auch sehr interessant. Mir ging es hier mit den Fotos ähnlich wie Dir mit diesem Projekt. Man fragt sich unwillkürlich, welche/s Geschichte/Schicksal die Personen hatten und wie bzw. weswegen sie da vor der Kamera gelandet sind.

  4. Melanie - these are portraits of Australian Women who became criminals in the 20th of the last century

  5. Was mich mit am meisten beeindruckt und zum Nachdenken bringt, ist, wie unterschiedlich die Menschen offensichtlich ihre Lage empfanden: die gut und teuer gekleideten Damen im zweiten Bild amüsieren sich offensichtlich köstlich, dass sie in dieser Situation gelandet sind (vielleicht wegen einer Geschwindigkeitsübertretung oder Missachtung der Sperrstunde, was damals zwar geahndet wurde, aber nicht als ehrenrührig galt, wenn man dagegen verstoßen hatte) - und die völlig hoffnungslos wirkenden anderen dagegen wie z.B. die Frau auf dem letzten Bild, die es offensichtlich überhaupt nicht witzig fanden, dort fotografiert zu werden. Man kann nicht umhin, sich zu fragen, wie deren Leben wohl weiterging, nicht?

  6. Ja, Anne … es wäre sooo interessant die Geschichten dieser Frauen zu hören. Damals gab es ja in Australien auch noch die Todesstrafe, kann also auch gut sein, wenn eine Mörderin unter diesen Frauen ist, dass so ein Ende auf sie wartete. Der resignierte Ausdruck der Frau auf dem letzten Foto ist mir auch aufgefallen. Bei der Frau auf dem dritten Foto habe ich gedacht, das könnte auch eine Frau sein, die z.B. illegale Abtreibungen oder sowas vorgenommen hat und erwischt worden ist. Naja, letztlich bleibt es alles Spekulation …

Kommentare sind geschlossen.