Design ·Literatur & Lyrik ·Möbeldesign

Bequemer lesen

Gar keine so schlechte Idee, der BookHolder der Firma Levo. Mit ihm ist freihändiges Lesen möglich. Er hält alles vom einfachen Magazin bis hin zum Schmöker sofern der nicht mehr wiegt als 2,5 kg. ;o)

Es gibt den BookHolder in zwei Versionen, das Standmodell, das mit Rollen versehen ist und so ganz leicht auch verschoben werden kann und über insgesamt sechs Einstellmöglichkeiten verfügt, die eine ergonomisch günstige und bequeme Leseposition erlauben. Sogar lesen im Liegen ist so ohne Probleme möglich.

Es gibt aber auch die Version Tischmodell, die man bequem am Tisch oder an einer Arbeitsplatte montieren kann. Dieses Modell bietet fünf Varianten für das Halten der Bücher in der gewünschten Position. Das Tischmodell kann man z.B. auch prima verwenden, um beim Kochen das Kochbuch zu halten oder um Texte zu halten, die man abtippen will/muß oder einfach ans Trimmgerät montieren und dann kann man beim Laufen oder Radfahren lesen.

Der BookHolder ist übrigens auch hervorragend für Menschen geeignet, die temporär oder permanent in ihrer körperlichen Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind. Offenbar ist auch geplant, dass es den Book Holder irgendwann auf Rezept gibt.

In Deutschland kann man bei Interesse den BookHolder hier bestellen.

5 Gedanken zu „Bequemer lesen

  1. Echt? Das ist Herbert Feuerstein??? Ich glaube nicht, aber Du hast recht, dass eine gewisse Ähnlichkeit vorhanden ist. *grins*

  2. Ein toller Gag, aber ich bleib doch bei der althergebrachten Methode, ein Buch nicht nur zu lesen, sondern es auch in der Hand zu spüren.

  3. So lange man das noch kann, würde ich das Buch auch lieber selber in der Hand spüren, aber wenn man es eben nicht mehr kann, weil man z.B. Arthrose in den Händen hat oder die Handgelenke nicht mehr so belastet werden dürfen oder oder oder, dann ist dieser Bücherhalter sicher eine echte Alternative und Hilfe.

Kommentare sind geschlossen.