Politik ·Soziales

Orwells Welt

Vor drei Tagen hat creezy in einem Eintrag darauf aufmerksam gemacht, dass der Biometriepass im Bundesrat »durchgewunken« wurde, und warum das alles andere als ein Grund zur Freude ist. Gestern hat dann dankenswerter Weise Markus von Text & Blog auf den Arte-Themenabend »Wir werden alle überwacht!« hingewiesen, so dass ich den Abend nicht verpaßt habe.

Der Themenabend war wirklich sehr interessant aber auch erschreckend. Politikverdrossenheit (die dazu führt, dass sich die Bürger nicht mehr groß für das interessieren, was die Politik tut und beschließt), langsames »Einschleichen« von überwachenden Maßnahmen und der Hang zur Bequemlichkeit auf Seiten der Bürger sind wohl einige der Faktoren, die diesen Entwicklungen Tür und Tor öffnen.

Was für mich auch nach dem Themenabend an Frage offen bleibt ist, was kann tatsächlich dagegen unternommen bzw. getan werden? Man denke z.B. an den biometrischen Ausweis (es besteht Ausweispflicht in Deutschland, d.h. wer den Ausweis, wie manche fordern, boykottiert - sprich sich keinen ausstellen läßt - begibt sich sofort in den illegalen Bereich. Ein anderes Beispiel sind die RFID-Mikrochips, die unauffällig in Produkte eingefügt werden können. Wie soll man als Kunde z.B. vermeiden solche Produkte zu kaufen, wenn immer mehr Produkte damit gekennzeichnet werden?

Es mag nicht wenig Bürger geben, die gerade weil sie das Gefühl haben, diesen Entwicklungen »ausgeliefert« zu sein und nicht zu wissen, was man effektiv dagegen unternehmen kann bzw. das Gefühl diese Entwicklungen eh nicht mehr stoppen zu können, resignieren und sich schlicht damit abfinden.

2 Gedanken zu „Orwells Welt

  1. Konnte mir den Themenabend ja gestern leider nicht mehr ansehen.
    Aber ganz grundsätzlich, wehret den Anfängen!
    Frägt sich nur wie. Ist ja alleine schon diese eigene Zwiespältigkeit, einerseits alles mögliche ins Blog zu schreiben aber aus Angst vor Datentransparenz bei keinem Preisausschreiben mehr mitzumachen schon eigenartig.

    Ich denke immer: eine kleine Waffe gegen Informationssammelwut ist das gezielte Streuen von Falschinformationen.

Kommentare sind geschlossen.