Nachdenkliches ·Politik

Helmut Schmidt und die Siebte Weltethosrede

Vor gut einem Monat hielt Altbundeskanzler Helmut Schmidt auf Einladung der Stiftung Weltethos an der Tübinger Universität die Siebte Weltethosrede und reihte sich damit in eine Reihe mit hochkarätigen Rednern, die vor ihm diese Rede gehalten haben, wie z.B. Kofi Annan, UN-Hochkommissarin Mary Robinson oder die iranische Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi, ein.

Der Siebten Weltethosrede hat Helmut Schmidt das Thema »Zum Ethos des Politikers« gegeben und es handelt sich um eine sehr interessante Rede. Egal wo man politisch, theologisch oder weltanschaulich steht, die Zeit, sie zu lesen oder zu hören, sollte man sich nehmen. Auch die anschließende Diskussion mit Hans Küng ist durchaus interessant, denn wie schon in der Rede zuvor, findet Helmut Schmidt auch hier zu brisanten tagesaktuellen Fragen deutliche Worte.

P.S. Wer den Videomitschnitt sehen will, sollte sich beeilen, da ich nicht sicher bin, wie lange er so frei zugänglich bereitgestellt bleiben wird.

2 Gedanken zu „Helmut Schmidt und die Siebte Weltethosrede

  1. Wenn ich das richtig gesehen habe, dann hat er während der Rede nicht geraucht sondern nur vorher und nachher zu Schnupftabak gegriffen. ;o)

Kommentare sind geschlossen.