Design ·Mode-/Textildesign ·Nordisches

Farbenfrohes Wohnen

In meiner Kindheit gab es noch den Spruch „Grün und Blau schmückt jede Sau“, den Schulkinder gerne voller Hohn und Spot den Unglücklichen hinterher riefen, die von ihren Eltern in eine solche Farbkombination gesteckt worden waren. Heutzutage gehen grün und blau problemlos zusammen, wie z.B. auch die aktuelle Kollektion der schwedischen Firma Himla zeigt.

Frühlingshaft frisch (Frühling läßt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte) in Blau- und Grüntönen oder sommerlich leicht (und für alle, denen die Farbkombination blau und grün doch ästhetische Schmerzen bereitet) in Gelb-, Orange, Rot, oder Pinktönen, so kommen die Farben daher.

Himla wurde 1990 gegründet und 1996 von Annica Högström gekauft. Das Unternehmen gehört ihr bis zum heutigen Tag und hat sich seither einen festen Platz nicht nur in Uppsala sondern darüber hinaus in Schweden und vielen anderen europäischen Ländern erobert – leider aber noch nicht in Deutschland. Wer grenznah wohnt, könnte allerdings in Belgien oder der Schweiz Glück haben und ihre Produkte finden können.

www.himla.se

2 Gedanken zu „Farbenfrohes Wohnen

  1. Ich kenne nur den Spruch „Rot und Blau trägt Kasperls Frau“. 🙂 Ich glaube, mir fehlt dieses Gen für „ästhetisches Farbempfinden“, denn ich finde, daß die meisten Farben zusammenpassen, je nachdem, wie man sie verwendet (was bezüglich Kleidung sich eher beißt, kann ja als Kissenbezug ganz toll aussehen).

  2. Da schau an, den Spruch kannte ich noch gar nicht! ;o) Ich stimme Dir aber zu, dass es eine gewisse Rolle spielt, wo die jeweiligen Farbkombinationen auftauchen! Ich habe durchaus ein Farbempfinden, das mich zuweilen gequält aufstöhnen läßt, wenn ich z.B. Fernsehmoderatoren oder Nachrichtensprecher/innen in Kombinationen sehe, die … nun sagen wir farblich „sehr gewagt“ sind. ;o)

Kommentare sind geschlossen.