Politik ·Soziales

Bitte lesen! - Weltweiter Aktionstag für Darfur am 29. April

Ich weiß ja nicht, wie Ihr, die Leser dieses Weblogs, es empfindet, wenn ich immer wieder auf solche Aktionen oder überhaupt Situationen wie in Darfur und anderswo hinweise. Vielleicht schaltet Ihr schon bei der Überschrift ab und denkt: »Ach, wieder so ein Aufruf!« Vielleicht denkt Ihr ‘typisch Gutmensch’ - diese Aufrufe etc. bringen ja eh nix«. Ich weiß es nicht, aber ich will die Hoffnung nicht aufgeben, daß wir doch etwas bewegen können und sei es nur durch eine Unterschrift oder dadurch, daß wir diese Themen immer wieder ansprechen und darum poste ich auch solche Dinge immer mal wieder hier im Weblog und ich bitte Euch herzlich: Nehmt Euch die Zeit diesen und ähnliche zukünftige Aufrufe zu lesen und wenn es Euch möglich ist auch zu handeln, sei es indem Ihr in Euren Blogs auch darauf hinweist oder eben Online-Petitonen unterschreibt oder was sonst getan werden kann.

»Es gibt keine Entschuldigung dafür, wenn wir nicht handeln, um diesen Völkermord zu stoppen. Untätigkeit ist Komplizenschaft«
Erzbischof Desmond Tutu

»Es geht nicht darum, ob man rechts oder links steht, ob man konservativ ist oder liberal: Es geht einzig und allein um Menschlichkeit…«
George Clooney

Am 29. April ist weltweiter Aktionstag für Darfur! In Berlin und über 300 Städten weltweit finden Aktionen statt, um auf die Menschenrechtsverletzungen in Darfur aufmerksam zu machen.
Unter anderem in San Francisco, New York, Melbourne, Montreal, Bahrain und London werden Aktionen von Gruppen organisiert, die sich im weltweiten Bündnis Globe for Darfur zusammengeschlossen haben.

Mit 400.000 Ermordeten und zwei Millionen Menschen auf der Flucht ist der Völkermord in der sudanesischen Provinz Darfur die größte humanitäre Katastrophe unserer Tage. Da China der bedeutendste Abnehmer sudanesischen Erdöls ist, decken die Machthaber in Peking die Verbrechen gegen die Menschlichkeit an der Zivilbevölkerung in Darfur.

Chinas Machthaber unterdrücken nicht nur die Tibeter und andere Völker im eigenen Land, sondern hintertreiben auch alle Versuche, international mehr politischen Druck auf die sudanesische Regierung auszuüben, um das Morden in Darfur zu beenden. So bleibt der Weltsicherheitsrat der Vereinten Nationen dank Chinas Blockade weitgehend tatenlos. Khartum nutzt die Untätigkeit der UN, um weiter Reitermilizen zu unterstützen, die mit ihrem Terror weite Teile Darfurs entvölkern.

Da die Weltorganisation wie »gelähmt« erscheint, ruhen nun alle Hoffnungen der Menschen in Darfur auf der Europäischen Union: Denn nur die EU ist in der Lage, mit gezielten Sanktionen gegen die Machthaber in Khartum den Druck auf den Sudan erhöhen. Und nur Druck aus dem Ausland wird den Sudan dazu bewegen können, den Vernichtungsfeldzug in Darfur zu stoppen. Dies lehrt die Erfahrung von fast 40 Jahren Vertreibung und Völkermord im Südsudan.

Für die Berliner und alle, die sich vorstellen können, nach Berlin zu fahren also merken:

29. 04. 07 - 10.00 Uhr - Pariser Platz - Berlin

Demoaufruf der Darfur-Gruppe Berlin

rettet darfur.de - Eine Initiative von Fairplanet und der Gesellschaft für Bedrohte Völker
Online-Petition der Aktion »Rettet Darfur« (dt.)

Eine weitere Online-Petition zum Schutz der Frauen in Darfur vor Vergewaltigungen und sexueller Gewalt (»choose your language« anklicken, dann deutsch auswählen und deutsche Petition unterzeichnen) der Aktion »Globe for Darfur«

fairplanet (dt.)

Ein frustrierter Zwischenruf zum Thema Darfur

Darfur Diaries (engl.)

Frauen in Darfur (Fotos)

Videos zur Lage in Darfur auf youtube

Ein Gedanke zu „Bitte lesen! - Weltweiter Aktionstag für Darfur am 29. April

  1. ich finde es großartig, dass du deinen blog nutzt, um das bewusstsein für ungerechtigkeit zu stärken. weiter so!

Kommentare sind geschlossen.