Politik

Volksvertreter

77% der deutschen Bevölkerung sind laut Umfragen gegen einen Einsatz der Tornados in Afghanistan. Gestern hat der Deutsche Bundestag sich für den Einsatz der Tornados in Afghanistan ausgesprochen. Ich dachte immer, im Bundestag sitzen Volksvertreter aber da muß ich mich wohl geirrt haben.

Gestern dann die neue These gehört, daß die allierten Truppen in Afghanistan die Tornados eigentlich gar nicht brauchen, weil sie genug Möglichkeiten haben, um feindliche Verbände zu beobachten. Allierte Militärangehörige äußerten der Tornado-Einsatz Deutschlands sei im Grunde nur eine »Feigenblatt-Aktion«, um sich weiter davor drücken zu können Bodentruppen für den Kampfeinsatz senden zu müssen.

Sollte das zutreffen, wäre hinter der Abstimmung für den Einsatz zumindest ein Quentchen (verquere) »Logik« zu entdecken à la Lieber schicken wir nur ein paar Tornados mit ihren Mannschaften, die so gut wie unbedroht sein dürften, als ein paar Hundert oder Tausend Soldaten, die in den Kampf ziehen müßten und tatsächlich fallen könnten.

4 Gedanken zu „Volksvertreter

  1. So gegen den Volkeswillen zu regieren - und das auf allen Ebenen - erzeugt Politikverdrossenheit und viel, viel Unmut. Über die Kosten wollen wir mal gar nicht reden.

  2. @April:Politikverdrossenheit - meine Rede! Ich hab Briefe geschrieben wie eine Weltmeisterin (siehe meine ganzen Beiträge der letzten 3 Wochen) - es interessiert nicht, so lange nicht gerade Wahlen anstehen.
    @Liisa: Es ist ja zu befürchten, dass es der nächste Schritt ist, die paar huntert oder tausend Soldaten in den Kampf zu schicken.

  3. Klar und bei den nächsten Wahlen zeigen sich die Herren Politiker dann wieder höchst erstaunt über die Politikverdrossenheit.

    Ich fürchte auch, daß ein nächster Schritt sein könnte tatsächlich weitere Bodentruppen in den Kampf zu schicken - das Problem ist halt, daß es nach dem Motto läuft »Wer A sagt, muß auch B, C, D… sagen« und die Masse des Volkes ist eben »politikverdrossen« und kümmert sich nicht weiter darum - alles passiert ja weit weit weg und kaum jemand ist direkt betroffen - außer den Soldatenfamilien. Das Volk ist größtenteils mit ganz anderen Dingen beschäftigt und so kann im Hintergrund bzw. weit weg ein schleichender Prozeß ablaufen. Für meine Begriffe eine höchst gefährliche Entwicklung.

  4. aber ich denke das genau mit dieser Logik die Tornados in die Afghanistan Region geschickt werden. lieber den kleinen Tod sterben als tausende Soldaten in den wohlmöglich sicheren Tod schicken.

    Eine Rechnung die nachhaltig aufgehen könnte.

Kommentare sind geschlossen.